Der Wunsch nach Kontrolle

Der Wunsch der Kontrolle

Der Wunsch der Kontrolle

Wir Menschen wünschen uns so sehr, dass wir Kontrolle haben. Wir möchten gerne die Dinge, das Leben kontrollieren können. Es ist für viele ein Grund sich mit Astrologie zu beschäftigen, weil  der Lauf der Planeten vorausberechenbar ist. Was ja so viel bedeutet, ich weiß ja wo morgen oder nächste Woche der Mond, die Sonne und die anderen Planeten stehen werden.

So kann sich die Illusion bilden, dass ich aus diesem Wissen heraus eine gewisse Kontrolle habe. Was niemand wie ist, welche Ereignisse diese Dinge genau anzeigen werden, denn das Leben entzieht sich jeglicher Kontrolle.

Das Leben ist immer wieder frisch und neu und entsteht aus dem Moment heraus und gestaltet sich jenseits unserer Kontrolle. Es ist ein reines Geschehen.

Das was wir wirklich tun können, ist mit der momentanen Achtsamkeit  in dem Punkt des Jetzt zu sein. Oder genauer gesagt im Jetzt zu sein, was wiederum bedeutet, im Sein zu sein.
Die momentane Achtsamkeit gewährt dem wahrnehmenden Menschen, im Augenblick des Geschehens das optimale zu tun, was wiederum auf den nächsten Moment eine Wirkung hat.

So setzen sich die Momente zu einem erfüllten Leben zusammen. Leben ist ein Geschehen und findet immer in diesem Punkt der umgangssprachlich gerne als HIERundJETZT bezeichnet wird. Es ist der Punkt mit der höchsten Tiefe.

Für den Verstand/Mind ist der Punkt des Jetzt nicht fassbar, nicht sichtbar und unbeschreiblich.

Daher auch immer wieder der gutgemeinte Hinweis, sich durch Selbsterforschung und Selbstüberprüfung das Dahinterliegende zu erkennen oder wer es möchte, das Subjekt zu erfahren.

Zurück zur Kontrolle.

  • Versuche deinen Atem zu kontrollieren. Nimm dir vor, mal eine Stunde nicht zu atmen. Nicht ernsthaft durchführen, nur gedanklich.
  • Versuch deine Mahlzeit kontrolliert zu verdauen.
  • Versuch dein Herzschläger zu sein.
  • Wenn du den Drang zur Entleerung der Blase verspürst, versuch ihn  ein paar Tage zu ignorieren.
  • Versuch dein Haar schneller oder langsamer wachsen zu lassen.
  • Kontrolliere die Jahreszeiten oder die Planeten, die Sonne den Mond.

Vielleicht gelingt es dir mit solch einfachen Überprüfungen zu erkennen, dass du nichts unter Kontrolle hast, auch wenn du es gerne hättest. Mit Kontrolle erreichst du genau das Gegenteil, denn du äußerst einen Wunsch, der sich nicht permanent zeigt und möchtest ihn festhalten.

Damit akzeptierst du das nicht, was ist, denn im Moment ist es genau so wie ES sein will, sonst wäre es ja anders.

Nur du bist damit nicht einverstanden, doch das wiederum interessiert das Leben nicht.

Die Wirklichkeit wirkt immer, ohne zu wissen, dass sie die Wirklichkeit ist, weil sie Wirklichkeit ist.

Sei das, was-du-nicht-nicht-sein-kannst, denn das hängt von nichts ab und braucht keine Kontrolle. Das ist die Wirklichkeit, die sich auf unendlich viele Weisen selbst verwirklicht. Aber durch keine Art der Verwirklichung wird sie mehr oder weniger wirklich.


wallpaper-1019588
[Comic] Nightwing [11]
wallpaper-1019588
8 Hundejahre in Menschenjahre
wallpaper-1019588
[Comic] Black Magick [3]
wallpaper-1019588
Wagah-Border – Wo Militärs seltsam laufen