Der Wollwickler

Frau kennt es…wenn man sich den letzten verzweifelten Metern des Knäuls nähert und sich der Faden aus einem unerklärbaren Wirrwarr von Verschlingungen , aber auch kleinen Knötchen zusammensetzt. Die Strickerin ist verzweifelt, da sie in ihrer Strickwut gehemmt, jetzt Stuuunden damit aufbringen muss, um alles zu entheddern….Da könnte schon ein Wollwickler enorme Zeit einsparen, wenn man vom Wickeln absieht.
Die Wolle wird gleichmäßig auf eine Kone gewickelt, da kann man dann das Strickstück ohne erhebliche Zwischenfälle zum Ende bringen.
Wer mit der Maschine strickt, muss sich unbedingt einen Wollwickler anschaffen. Somit ist beim späteren Verstricken ein gleichmäßiges Abstricken und verbunden damit ein gleichmäßiges Strickbild sicher.
Auch wenn man sich vorab schon die Konenwolle kauft, ist dies sehr praktisch. So kann man sich schon seine Wollsorten zusammenstellen, oder bringt auch so mehrere Fäden einer Farbe auf eine Spule. Damit das Garn geschmeidiger wird und die Nadeln der Strickmaschine entlastet, lässt man das Garn zusätzlich beim Wickeln über Paraffin laufen.

 

Der Wollwickler


wallpaper-1019588
Motorola Edge30 exklusiv mit gratis Moto e20 bei yourfone
wallpaper-1019588
Günstige Kochboxen: Welche Anbieter gibt es?
wallpaper-1019588
Günstige Kochboxen: Welche Anbieter gibt es?
wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Bohnen essen?