Der verbotene Kuss

Der verbotene KussDer verbotene Kuss

Erscheinungsdatum: 10.01.2011

Autorin: Laini Taylor

Verlag: cbt

Altersempfehlung des Herstellers: 14-15 Jahre

Preis: 9,99 € (Taschenbuch)

Meine Bewertung:

Der verbotene Kuss

 

Drei Geschichten über drei Mädchen, deren Leben durch einen einzigen Kuss verändert wird.

Inhalt: Kizzy ist in der Schule eine Außenseiterin. Sie wird von ihren Mitschülern drangsaliert, mit gemeinen Spitznamen tituliert und fühlt sich in ihrer Haut nicht wohl. Auch wenn sie zu Hause bei ihrer ungewöhnlichen Familie ist fühlt sie sich fehl am Platze. Doch da tritt ein neuer Mitschüler in ihr Leben, der sie auf eine völlig andere Weise wahrnimmt…

Anamique ist stumm. Sie wurde am Tag ihrer Taufe mit einem Fluch belegt; sollte sie nur einmal ihre Stimme erheben sterben alle Menschen, die sich in ihrer Nähe befinden. Viele Jahre, nachdem der Fluch ausgesprochen wurde, tritt ein junger Mann in ihr Leben, der ihre Stille auf eine harte Probe stellt…

Esmé wird eines Nachts von Wolfsgeheul aus dem Schlaf gerissen. Durch puren Zufall entdeckt sie, dass sich eines ihrer Augen eisblau verfärbt. Plötzlich tauchen Erinnerungen in ihrem Kopf auf, die sie selbst nicht erlebt hat. Panisch weckt Esmé ihre Mutter, erhofft sich Hilfe und Rat. Doch Mab reagiert anders als erwartet…

 

Meine Meinung: Neben dem wunderschönen Cover haben mich auch die Illustrationen, die vor jeder Geschichte zu finden sind, sehr begeistert. Die Bilder erzählen eine eigene kleine Handlung, die sich im Laufe jeder Erzählung erschließt. Die Illustrationen sind sehr düster, mehrheitlich in Grau- und Schwarztönen gehalten. Nur kleine, aber auch sehr wichtige Details stechen durch ein kräftiges Rot hervor. Noch bevor ich die eigentlichen Geschichten gelesen habe, habe ich mich lange mit den Bildern auseinander gesetzt und mich gefragt, welche Geschehnisse wohl hinter diesen Abbildungen stecken.

Alle drei Geschichten des Buches sind sehr unterschiedlich, haben aber trotzdem einen Aspekt gemeinsam; zauberhafte und phantastische Dinge treten an die Oberfläche und sind der Grund dafür, dass sich die Leben aller Protagonistinnen verändert. Manche dieser Wesen sind gefährlich und haben einzig die Verführung ihrer Opfer zum Ziel. Andere wiederum sind betörend, menschlich und anständig. Der Autorin Laini Taylor ist es wunderbar gelungen viele Facetten, ob gruselig oder hochromantisch, in ihren drei Geschichten zu vereinen.

Die Geschichten sind wie eine Art Märchen verfasst, was sich sowohl in den Handlungen, als auch im Schreibstil der Autorin wiederspiegelt. Letzterer lässt definitiv keine Wünsche offen. Der Leser weiß immer mehr als die Protagonistinnen selbst, sodass man die Entscheidungen der Mädchen, die nicht immer wohldurchdacht getroffen werden, fasziniert mit verfolgt.

Punktabzug gibt es für die letzte Geschichte des Buches, die mich leider nicht so sehr begeistern konnte wie seine Vorgänger. Die ersten beiden Erzählungen besaßen meiner Meinung nach noch viel Bezug zur realen Welt, was mir im Zusammenhang mit dem Thema ‘erster Kuss’ definitiv besser gefallen hat. Aber dieser Umstand ist eindeutig Geschmackssache.

Fazit: Wer auf der Suche nach modernen Märchen ist, die Romantik und Fantasy gelungen miteinander verbinden, liegt mit ‘Der verbotene Kuss’ von Laini Taylor genau richtig.

Vielen Dank an den cbt-Verlag für das Rezensionsexemplar.

Der verbotene Kuss

 



wallpaper-1019588
Outdoorsuechtig TV: 18.09.2021 – 01.10.2021
wallpaper-1019588
Trauermücken loswerden: 5 Tipps, um dem Befall entgegenzuwirken
wallpaper-1019588
Ni no Kuni II: Schicksal eines Königreichs: Launch-Trailer zur Switch-Version veröffentlicht
wallpaper-1019588
Fujifilm patentiert faltbares Kamera-Smartphone