Der Sommer lacht mir kulinarisch ins Herz...

Der Sommer lacht mir kulinarisch ins Herz...
Ich habe von meinen Freundinnen zu meinem Geburtstag ein Abo für das „Genuss-Magazin“ geschenkt bekommen. Seitdem freue mich jeden Monat auf die neuen Ausgaben. Im Sonderheft „Genuss-Rezepte- die besten Rezepte aus dem Genuss Magazin“ habe ich einige wunderbare Gerichte entdeckt. In diesem kleinen Heftchen findet man interessante Kombinationen und raffinierte Speisenkreationen, die uns österreichische Spitzenköche verraten. Die 43 schönsten Gerichte wurden ausgesucht und in dem Sonderheft präsentiert. Ich fand die Rote-Bete Gnocchi mit Petersiliencreme von Alexander Fankhauser (ORF Frisch gekocht) nachkochenswert. Mit Rote-Bete habe ich schon einmal meine Ravioli eingefärbt und diesmal wurde es Zeit den Gnocchi Farbe zu geben. Das Originalrezept wurde von mir leicht abgeändert. Die Gnocchi hatten nicht nur eine tolle rosa Farbe, sie haben auch "spitzenmäßig" geschmeckt. Die Rote Bete haben den Gnocchi eine leicht erdige Note gegeben und haben zusammen mit der Petersiliencreme und den Parmesan wunderbar harmoniert. Diese besonderen Gnocchi sind nun meine absoluten Favoriten unter den italienischen Kartoffelklößchen.
Der Sommer lacht mir kulinarisch ins Herz...
Zutaten für 2 PersonenGnocchi:500 g mehlige Kartoffeln1 kleine rote Rübe (gekocht und püriert)1 Eidotter6 EL Dinkelgrieß6 EL griffiges Mehl2 EL StärkemehlMuskatPfefferSalzCreme:1 Bund Petersilie1 Schalotte2 Knoblauchzehen1 TL Traubenkernöl¼ l Gemüsebrühe2 EL Brunch legere1/2 TL HonigSpritzer LimettensaftSalzPfefferParmesan zum BestreuenZubereitungFür die Gnocchi Kartoffeln und die Rote Rüben weich garen. Die Kartoffeln und die Rote Rüben pürieren und mit etwas Ausdampfen lassen. Anschließend Grieß, Mehl, Stärkemehl, Eidotter hinzufügen und alles miteinander vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und zu einem glatten Teig weiterverarbeiten. In reichlich Salzwasser kochen und abgießen. Die Gnocchi in etwas Butter in der Pfanne warm halten.Für die Creme die fein geschnittene Schalotte und den Knoblauch in etwas Traubenkernöl anbraten und die Petersilie hinzufügen. Mit Brühe aufgießen und etwas einreduzieren lassen. Anschließend die Petersiliencreme in ein hohes Gefäß umfüllen, Brunch hinzufügen und mit dem Pürierstab fein pürieren. Die Creme nochmals kurz erwärmen und mit Salz, Pfeffer, Limettensaft und Honig abschmecken. Die Creme mit den Gnocchi und Parmesan servieren.Der Sommer lacht mir kulinarisch ins Herz...

wallpaper-1019588
Top 5 Karriere-Tipps – die ersten Schritte zum beruflichen Erfolg
wallpaper-1019588
Senf, Schalotten und Rind
wallpaper-1019588
Ordentlich Power unter der Haube: Der legendäre BRIO Rennwagen mit Fernsteuerung & VERLOSUNG
wallpaper-1019588
Was ist gefährlicher: die Krankheit oder die Impfung?
wallpaper-1019588
Hello CarPlay
wallpaper-1019588
Ashley Food - Mad Dog Inferno Hot Sauce
wallpaper-1019588
Persona 5 the Animation: Erster deutscher Clip veröffentlicht
wallpaper-1019588
Sollte man gesehen haben – Naturattraktion “Ses Fonts Ufanes” sprudeln wieder