Der Skorpion und der Frosch

Fabel von Bertolt Brecht

Skorpion FroschDer Skorpion und der Frosch

Ein Skorpion will einen Fluss überqueren, kann aber nicht schwimmen. Da kommt ein Frosch vorbei. Der Skorpion fragt den Frosch, ob er ihn nicht ans andere Ufer bringen könne. Der Frosch sagt: „Nein, das tue ich nicht, denn dann wirst Du mich in der Mitte des Flusses stechen und wir ertrinken beide". „Aber das ist doch nicht vernünftig", antwortet der Skorpion, „dann würden wir doch beide sterben. Sei versichert, ich steche dich nicht".

Der Frosch lässt sich überreden, der Skorpion klettert auf seinen Rücken und beide schwimmen los. In der Mitte des Flusses sticht der Skorpion den Frosch in den Rücken. „Was hast du getan! Wieso hast du mich gestochen? Das ist doch nicht vernünftig, jetzt ertrinken wir beide!" Der Skorpion antwortet ihm: "Ja, was soll ich machen? Das ist nun mal mein Charakter und meine Natur!"

Fabel von Bertolt Brecht

Der Skorpion und der Frosch | Charakter

Dieser Beitrag wurde unter Fabeln abgelegt und mit aventin, bertolt, bertolt brecht, brecht, charakter, fabel, fluss, frosch, glück, hilfe, natur, rücken, schwimmen, skorpion, sterben, ufer, unglück, vernunft verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


wallpaper-1019588
Doppelschlag – Jungle veröffentlichen gleich zwei neue Songs
wallpaper-1019588
Iberico, gebeizt mit Spargel, Brunnenkresse, Bärlauch
wallpaper-1019588
Markus Söder fordert - fordert - fordert - fordert - - - -
wallpaper-1019588
Strafrechtlicher Rechtmäßigkeitsbegriff
wallpaper-1019588
Ein Denkmal der Schande: Das ZDF-Sommerinterview vom Reichssender Mainz mit Alexander Gauland (AfD)
wallpaper-1019588
183 DAYS by trend IT UP: eine neue Marke erobert den dm Drogeriemarkt!
wallpaper-1019588
Maibaumumschneiden beim Franzbauer im Salzatal 2018
wallpaper-1019588
Feuerwehrfest in Mitterbach 2018 – Fotos