Der SAM, Aliasadressen, Shame on Vodafone und ein Postbote mit Herz

Heute wollte ich mir eine neue Alias-Emailadresse einrichten und habe dabei fest­ge­stellt, dass man sich keine Emailadressen mehr unter [email protected], sondern nur noch unter [email protected] einrichten kann.
Das finde ich sehr schade, denn [name]@arcor.de ließ sich ja viel griffiger sagen und merken als [name]@vodafonemail.de.
Da verknäuelt sich ja die Zunge und das Gedächtnis bei.^^
Zum Glück werden solche neuen Aliasadressen, z.B. [alias]@vodafonemail.de, aber auch nach wie vor unter ihrer [hauptadresse]@arcor.de abgefragt.
Nähere Informationen und Tipps zu den Aliasadressen werde ich aber noch unter einem gesonderten Eintrag geben.
Übrigens ist es auch nicht mehr möglich, bei arcor.de eine kostenfreie Emailadresse mit 14 zusätzlichen Aliasadressen einzurichten.
Das finde ich sehr schade, denn es war ein tolles Angebot.
Wie es bei Vodafone ist, habe ich noch nicht herausgekriegt bzw. endgültig getestet. Es ist, so finde ich jedenfalls, gar nicht so einfach, sich anzumelden, ohne sich gleichzeitig auf irgendeinen Mobilfunkvertrag oder so etwas einzulassen.
Man muss verdammt gut aufpassen, nicht in so eine Falle zu tappen, sich doch etwas kostenplichtiges einzuhandeln.
Das war bei Arcor selbst sehr viel klarer und kundenfreundlicher aufgebaut...
Shame on you, Vodafone...!
.....
Am 14.08.2017 hatte ich (noch unter Prime) für die Schwester meiner Freundin eine CD bei der kriegerischen Frau vorbestellt, die erst am 15.09.2017 veröffentlicht werden soll­te.
Am 14.09.2017 kam die Versandbestätigung mit dem Zustellungsdatum des 15.09.2017.
Natürlich gab es daraufhin eine große Vorfreude hier im Haus.^^
Und was passiert?
Am 15.09.2017 kam nichts mit DEPOST (Deutsche Post) an...
Am Morgen wurde dann bei der kriegerischen Frau angezeigt, dass es ihnen leid tut, dass die Lieferung verspätet ist.
Als voraussichtliches Lieferdatum wurde dann genannt: 15. - 19. Sept. 2017 und heute am Tag als erwartete Zustellung der 19.Sept.2017..
Man stelle sich vor, bei einer Bestellung am 14.08.2017 wird die Ware nicht am zu­ge­sag­ten Termin des 15.09.2017 ausgeliefert?
Aber es war ganz klar,- es konnte nicht an der kriegerischen Frau liegen, sondern nur an der Deutschen Post, die irgendetwas verschlampt hatte.
Die Hoffnung war nun,, dass die heiß ersehnte CD noch zum Wochenende am 16.09.2017 ankommen würde.
Und was passiert?
Nüschte!!!
Es gab natürlich erst einmal eine große oder mittelgroße Enttäuschung.
Meine Freundin war extra noch einmal gegen 17:30 Uhr um den Block gefahren, um zu sehen, ob irgendwo noch jemand von der Post unterwegs ist.
Und sie traf dann an einer Stelle auf unseren Postboten, der eigentlich für unseren Be­zirk zuständig ist.
Dabei stellte sich heraus, dass am 15.09.2017 sein Vertreter "im Sack" gehauen hat, wie man so schön sagt, und einfach seine Tour der Austragung der Post einfach ab­ge­bro­chen und nicht weitergemacht hat.
Und was macht unser gewohnter Postbote?
Nach seiner normalen Tour liefert er heute nach seiner regulären Arbeitszeit noch die übriggebliebene Post seines Kollegen von gestern aus.
Und die ist ja nun wahrlich voll mit dem ganzen schweren Mist von irgendwelchen Wer­bungs­pro­spek­ten.
Und das, um den Kunden das auszutragen, was sein Vertreter, aus welchen Gründen auch immer, gestern liegengelassen hat.
Ein Riesenlob für Karsten K., unseren Postboten, der seinen Beruf noch wirklich ernst nimmt.
Unsere Gesellschaft kann nur mit solchen Menschen gut funktionieren, die an der Basis noch so eine 'Arbeitsmoral' besitzen, ihre Aufgabe verantwortungsvoll auszuüben und nicht einfach alles hinzuschmeißen, wenn sie keine Lust mehr haben.
Unsere Wahlbenachrichtigungen kamen übrigens auch durch die vertretenden Zusteller der Deutschen Post erst eine Woche später bei uns an, weil irgendeine Ersatzkraft einen ganzen Karton von Post nicht ausgeliefert hatte, ohne aber irgendjemandem Bescheid zu sagen, dass die Austragung liegengeblieben war.
Erst unser Postbote Karsten K. hatte diese Lücke entdeckt und musste alles ausbügeln, was sein Vertreter verbaddelt hatte.
Ich kann nur jedem empfehlen, sich mit 'seinen' Postboten oder Postbotinnen, gut zu stel­len und ihnen ein freundliches Wort zu gönnen. :)
Es liegt nicht an "Schulz". Es liegt nicht an irgendwelchen Appellen und Forderungen für "soziale Gerechtigkeit", die Gesellschaft voranzubringen.
Es liegt am Engagement von einzelnen Menschen wie Karsten K., die vorbildhaft ihren Beruf ausüben und ausfüllen.
Ich finde, er ist gar nicht hoch genug dafür zu loben und zu würdigen!
Karsten K. ist wirklich noch ein Postbote mit Herz, denn ich bin sicher, dass er seine Tour der nachgelieferten Post so gelegt hatte, dass die ersehnte CD möglichst früh noch bei uns eintreffen würde. :)
Und der Sonntag ist durch seine Pflichtauffassung und -erfüllung für mindestens eine Person nun gerettet. :)"A blog a day keeps the blogger to stay." ^^ (Tamaro)

wallpaper-1019588
Beste Geschenkideen für Gamer
wallpaper-1019588
8 Gartenideen für wenig Geld: Mit geringem Budget Gartenträume verwirklichen
wallpaper-1019588
Trailrunning: Training im Winter
wallpaper-1019588
Spielend Anatomie lernen