Der neue Lada Priora Kombi Vorstellung

Wie viele andere auch hat auch Lada im vergangenen Jahr von der Abwrackprämie profitiert. So waren es 2009 4.600 Neuzulassungen und nicht wie sonst 2.500. Heute ist es wieder wie früher der Niva übernimmt den Absatzalltag. Der Niva hat sogar vor kurzen eine neue Modifikation erhalten, im Grunde aber seit 30 Jahren nahezu unverändert. Vom 2171 erhofft sich Lada nun neue Kunden. Hinter dieser Zahl steckt die Kombiversion des vor anderthalb Jahren eingeführten Kompaktmodell Priora, auf den viele Lada Kunden schon gewartet haben.

lada-priora-kombi-gunstig

Leider hat die Markteinführung in Deutschland viel länger gedauert als erwartet. Der Priora Kombi heißt in der russischen Heimat Priora Universal und ist 4,34 Meter lang und passiert auf einem Stufenhecklimousine und hat hintern größer ausgeschnittene Türen. Das Kombiheck folgt nicht dem Lifestyletrend und zeichnet sich durch eine fast senkrecht stehende Heckklappe aus.

Der Innenraum ist nicht spektakulär aber ordentlich. Der obere Teil der Armaturbretthälfte ist leicht unterschäumt und die Türen haben Stoffinletts. Dies hat man in anderen Modellen bereits schlechter gesehen. Nicht jeder Mann Sache sind die weichen Sitze und dessen Design mit den wirren Linien. Dafür aber hat er eine Mittelarmlehne und ein einfach gehaltenes Brillenfach im Dachhimmel. Mit dieser Ausstattung hat auch Lada etwas Luxus hineingebracht.

Der Kofferraum des Kombi Priora bietet 444 Liter Ladevolumen im Heck und nach dem umklappen der Rückbank entsteht ein Ladevolumen von 1.370 Liter. Die Rückbank ist 60:40 geteilt jedoch müssen die Kopfstützen vorher abgenommen werden. Diese werden anschließend in dafür vorgesehene Halterungen gesteckt. Nicht so von Vorteil ist die Gepäckraumabdeckung, da man diese entweder entfernt  muss oder nur zur Hälfte zusammen falten kann. Die Heckklappe hat von außen keinen Griff.

Typisch für Lada ist, dass die Servolenkung bei niedriger Geschwindigkeit recht träge anspricht und sehr lange für die Übersetzung braucht. Dafür rasten die Gänge sehr genau ein auch wenn man für den Schalthebel eine starke Hand braucht. Für einen Lada geht das Getriebe sehr leicht.

Der Motor ist ein 1,6-Liter-Motor mit 72 kW/98 PS. Die Getriebeabstufungen sind gut gewählt und die Fahrleistung ist sehr ordentlich. Der fünfte Gang  hat ausreichend Elastizität und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h. Der Verbrauch liegt bei 6,3 Liter kann man aber sicherlich bei der optimalen Fahrweise noch reduzieren. Der Priora Kombi ist gegen Aufpreis auch mit Autogas lieferbar.

Beim Preis liegt er wieder unter 10.000 Euro und ist somit der drittbilligste Kombi auf dem deutschen Markt. Mit an Bord gibt es eine leistungsstarke Heizung, ausreichend Platz und eine gute Motorleistung, eine Metalliclackierung und Leichtmetallfelgen aber leider wenig Sicherheit. Bei diesem Kombi gibt es nur zwei Airbags vorne und ein ABS aber trotzdem hofft Lada nicht nur Fans sondern auch zum Beispiel Firmen mit diesem Modell anzusprechen.

Die Technischen Daten des Lada 2171:

LängexBreitexHöhe: 4,34 m x 1,68 m x 1,51 m
Motor (Bauart, Hubraum): Vierzylinder-Benziner mit 1596 ccm
Leistung: 72kW / 98 PS bei 5600 U/min
Max. Drehmoment: 145 Nm bei 4000 U/min
Verbrauch (nach EU-Norm): 6,3 Liter
CO2-Emission: 154 g/km (Euro 4)
Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 11,5 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: 183 km/h
Leergewicht/Zuladung: 1178 kg/415 kg
Kofferraum: 44 - 1370 Liter
Anhängelast: 800 kg
Wendekreis: 11,6 m
Reifen: 175/65 R 14 76 T
Preis: 9.990 Euro


wallpaper-1019588
Plastikmüll Zahlen, Fakten & Studien 2017/2018
wallpaper-1019588
Happy New Year 2018
wallpaper-1019588
Weihnachten steht vor der Tür!
wallpaper-1019588
Deutscher Entwicklerpreis 2017 – die Nominierten
wallpaper-1019588
Marina Hoermanseder und die Austrias next Topmodels in Fürstenfeld
wallpaper-1019588
Skitour: Über den Rumpler auf den Hohen Dachstein
wallpaper-1019588
Top Ten Thursday #39
wallpaper-1019588
In Sicherheit