Der Meister in der Küche – Safran

sa

Safran ist das teuerste Gewürz auf den Markt und daher auch sehr wertvoll und ein guter Safran hat seinen Preis welcher aber gerechtfertigt ist. Daher kommt Safran sehr selten in meiner Küche vor, was sich aber jetzt ändern wird. Der Safran wie von Vital-Safran stammt aus einem biologischen Anbau und enthält keine Schad-, Zusatz- und Konservierungsstoffe. Vital-Safran besticht durch seinen hohen Färbegehalt, einzigartigen natürlichen Geschmacksstoff und dem wundervollen Duft der Safranblütennarbe.

Wenn es nur um die Farbe gehen würde, dann wäre der Kurkuma genauso gut zum färben und daher auch um einiges günstiger, doch kein Gewürz kann den Geschmack von Safran ersetzten. In der orientalischen und nordischen Küche wird Safran sehr gerne verwendet.

Vital-Safran bietet echte persische Bio Safranfäden in weltbester Sargol Qualität und das zu einem unschlagbaren Preis.

  • 1 g persischer Safran 7,99 €
  • 2,5 g Safran 19,98 €
  • 5 g Safran 27,99 €
  • 10 g Safran 46,99 €
  • 25 g Safran 99,99 €

Wusstet ihr das Safran eine positive Wirkung auf leichte bis moderate Depressionen hat? Ich finde es immer wieder interessant wenn Gewürze nicht nur für den Gaumen etwas sind, sondern auch noch für die Gesundheit gut ist.

Auf diesen Test war ich besonders gespannt, denn mit Safran hatte ich bis jetzt noch nie etwas zu tun. Ich wusste nicht mal wie Safran schmeckt.

de

Safran sollte nicht in der Schwangerschaft eingenommen werden und es sollte eine Tagesdosis von ca. 1,5 Gramm pro Person nicht überschitten werden.

Anwendung

Wenn man ein paar Safranfäden mit etwas Feuchtigkeit in der Hand zerreibt löst sich der Farbstoff sofort. Alternativ kann man auch 1-3 Safranfäden in ein kleines mit ein wenig warmes/heißes Wasser gefülltes Glas geben und 5-10 Minuten abwarten. Das Wasser wird sich Gold-Gelb färben.

Safran kann man entweder in Form von Safranfäden oder als Pulver erwerben. Aber von Safran-Pulver wird eher abgeraten, denn da Safran in pulverisierter Form meist nicht 100% rein ist und durch Blätterreste oder ähnlichem gestreckt wird.

sw
Ich kannte schon zuvor Safran aber probiert habe ich ihn nie. Geschmacklich finde ich ihn etwas gewöhnungsbedürftig, da Geschmäcker ja verschieden sind bevorzugen einige den Safran und der Rest kann damit rein gar nichts Anfangen. Da ich damit noch nie gearbeitet habe, musste ich zuerst nicht welche Rezepte ich damit zaubern kann. Man kann den Safran für Süßspeisen oder für deftige Gerichte verwenden, der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Safranbrötchen, Kuchen mit Safran, Eis mit Safran.. hört sich erstmal etwas komisch an, aber ich sag es euch: es schmeckt! Natürlich möchte ich euch ein paar leckere Rezepte zeigen, bei denen es sich lohnt mit Safran zu arbeiten.

Safran-Kürbissorbet

  • 400 g Kürbis
  • 20 Safranfäden
  • 100 ml Maracujasaft
  • 60 g Kristallzucker
  • 100 g reife Mango

Zubereitung:

Kürbis einzuckern, mit den Safranfäden vermengen. In ein Vakuumsackerl stecken und solange dämpfen, bis der Kürbis weich ist. Geht auch: Kürbis in Alufolie wickeln, im Backofen garen. Den Kürbis fein mixen, Mango und Maracujasaft dazugeben. Fein passieren, bei Bedarf nachsüßen. In einer Sorbetmaschine oder im Eisschrank frieren.

Safran-Gugelhupf

  • 200 g Zucker
  • 5 Eier
  • 250 ml Rapsöl
  • 100 ml Schlagobers
  • 150 ml Milch
  • 5 Safranfäden
  • 250 g Mehl

Zubereitung:

5 Safranfäden zerstoßen und in die Milch einlegen. Zucker und Eidotter schaumig schlagen. Rapsöl, Schlagobers und Safranmilch einrühren, Mehl einsieben. Eiklar schaumig schlagen, Zucker einrieseln lassen. Dann die Masse unterheben. In eine ausgebutterte/bemehlte Form geben, bei 160 Grad Heißluft rund 12 Minuten backen.

Diese Rezepte sind für mich etwas besonderes, denn da man so etwas exotischen kaum kocht/backt. Wieder ein Grund mehr das man ab und zu, zu Safranfäden greift. Natürlich gibt es da noch einige mehr Rezepte die für einen Gaumenschmaus sorgen, wenn ihr solche exotischen Gerichte nicht bevorzugt dann färbt einfach den Reis mit Safran ein (sieht sehr schön gelb aus) denn so wird jedes Gericht mit einem gelben Reis aufgepeppt.

Fazit

Der hochwertige persische Safran ist ideal, für alle die gerne Kochen und experimentieren. Für mich war dies ein Neuland der mich in der Küche kreativ machte. Da Safran so flexibel ist kann man diesen auch überall untermischen und es ist ein absoluter Gaumenschmaus. Ein teurer Spaß der sich aber lohnt!

Kennt ihr bereits Safran? Wenn ja, welche Rezepte kocht ihr damit?


wallpaper-1019588
Your Name. feiert deutsche Free-TV-Premiere zu Weihnachten!
wallpaper-1019588
Mariazellerland – Erlaufsee | Stehralm | Sebastianikapelle – Fotos
wallpaper-1019588
Animefilme im März auf ProSieben MAXX
wallpaper-1019588
Forscher entdecken Mikroplastik im menschlichen Darm
wallpaper-1019588
Die Woche | 12.01. – 18.01.2019
wallpaper-1019588
Orange Mud 2019 Dirt Unit Ambassador
wallpaper-1019588
Trailer: Teen Spirit
wallpaper-1019588
Zahlen und Fakten: Das war das Jahr 2018!