Der Knoten – oder auch: der erste Post nach Jahren

Diese Website ist etwa 10 Jahre alt. Ich habe diesen Blog begonnen, als ich deutlich jünger war, und ein für mich sehr großes Projekt daraus gemacht, das sich über Jahre gezogen hat. Nach der Schulzeit wollte ich aber etwas anderes, habe den Blog dicht gemacht und nichts mehr veröffentlicht. Aber die Gedanken ans Schreiben haben mich nie losgelassen. Artikelfetzen sind in meinem Kopf entstanden, wurden aber nie getippt.

Als nun Corona Einzug hielt, dachte ich: Hey! Andere werden jetzt zu Sportlern, andere zu Meistergärtnern und wieder andere versacken. Und was wird meine Corona-Story sein?

So landete ich auf meinem Dashboard, das seit Jahren kaum besucht zwischen meinen favorisierten Links geschlummert hat. Räumte auf. Schwelgte in Erinnerungen an Texte, die mein jüngeres Ich mit der Welt teilen wollte, lachte und schüttelte den Kopf. Einige Posts sind archiviert, die meisten gelöscht, denn manchmal muss man von vorn beginnen, um wirklich frei denken zu können.

Dann kam das Schreiben. Und ich realisierte – trotz Schreiben im Studium und Job ist Bloggen doch etwas anderes. Der Knoten im Kopf, der mir nur Blicke auf kleine Ideen und unvollendete Texte erlaubte, musste weg.

Hier ist er also. Der erste Post nach vielen Jahren. Der „Knoten weg“-Post. Jetzt kann es endlich wieder losgehen. Was auch immer kommen mag.


wallpaper-1019588
Was sind die aufregendsten Outdoor-Sportarten, die man betreiben kann?
wallpaper-1019588
[Comic] Deadly Class [9]
wallpaper-1019588
Chinesische Touristen und das richtige Pferd im Jahr des Tigers
wallpaper-1019588
Massive Smishing-Welle bedroht Handynutzer