Der KitchenAid Cook Processor

Der KitchenAid Cook Processor 

Kochen kann unter Zeitdruck ganz schön anstrengend sein. Küchenmaschinen sind nicht nur freundliche Haushaltshelfer, sondern sparen als All-in-One-Geräte viel Zeit und Abwasch. Ein Vertreter dieser neuen Geräte ist der Thermomix, der von vielen Discountern bereits mit Qualitätsabstrichen kopiert wird. Der KitchenAid Cook Processor des renommierten Herstellers KitchenAid ist rund zehn Prozent günstiger zu haben als der Thermomix von Vorwerk. Ist der Cook Processor aber auch eine Thermomix-Alternative?

Der KitchenAid Cook Processor Test

Wir haben den Funktionsumfang und die Handhabung des Cook Processors als Thermomix-Alternative ausführlich getestet und den Küchenhelfer im täglichen Gebrauch erprobt. Zudem finden Sie alle wichtigen technischen Informationen im Test.

Handhabung

Der KitchenAid Cook Processor ist ganz im Design von KitchenAid gehalten. Im Retro Look in trendigen Farbtönen passt die Küchenmaschine in jede Küche. Gemäß dem Retro-Look wird die Thermomix-Alternative Cook Processor über 14 Bedienelemente bedient. Damit stellen Sie die Temperatur, die Zeit, die Mixgeschwindigkeit, sechs Automatikprogramme und eine Start/Stopp-Funktion ein. Die Bedieneinheit besitzt ein leicht ablesbares Display, auf der sich der Arbeitsfortschritt und der nächste Schritt bei der Zubereitung ablesen lässt. Es führt durch die Rezepte und zeigt Temperatur im Behälter und die Kochzeit an. Mit einem Drehregler lässt sich die Geschwindigkeit der Messer in der Schüssel regeln. Hobbyköche haben die Möglichkeit Rezepte für die Thermomix-Alternative über eine zugehörige App oder ein manuelles Kochbuch auszuwählen. Ein integriertes Kochbuch wie beim Thermomix bietet KitchenAid nicht an. Allerdings wurden die Rezepte der App an den KitchenAid Cook Processor und die einzelnen Arbeitsschritte des Küchenhelfers angepasst. Die Rezepte lassen sich trotzdem individuellen Vorlieben angleichen. Der Kochbehälter des KitchenAid Cook Processors muss mit der Hand gespült werden. Die Thermomix-Alternative ist nicht für die Spülmaschine geeignet.

Funktionsumfang
Der KitchenAid Cook Processor ersetzt als Thermomix-Alternative die Arbeit eines freundlichen Küchenhelfers. Er kann Braten, Dämpfen, Kochen, Pürieren und Teig kneten. Er eignet sich zum emulgieren, hacken, mixen, schlagen, schmoren zerquetschen und zum zerkleinern.

  • Maximalleistung 1500 Watt
  • Thermoelement mit 1050 Watt
  • Rührmotor 450 Watt
  • Kabellänge: 110 cm
  • sechs Programme P1-P6
  • 25 Kochmodi
  • Bratfunktion
  • Temperatur bis maximal 140 ºC

Der KitchenAid Cook Processor ist ganz aus Metall gefertigt und schlägt mit einem Gewicht von 10 kg zu Buche. Die Farbauswahl der Thermomix-Alternative reicht vom typischen Creme über Liebesapfel Rot, Empire Rot, Medaillon Silber und Frosted Pearl bis zu Onyx Schwarz.

Ausstattung
Der KitchenAid Cook Processor kommt mit einer umfangreichen Ausstattung in den Handel. Zwei Schüsseln aus Edelstahl decken den Bedarf einer großen Familie mit einer Füllmenge von 4,5 Litern und von Singles mit einer Minischüssel mit einer Füllmenge von 2,5 Litern und integriertem Universalmesser und Meßbecher im Deckel. Im Lieferpaket der Thermomix-Alternative befinden sich ein Schneebeseneinsatz und ein Einsatz zum Dampfgaren mit unterschiedlich großen Dämpfeinsätzen. Hobbybäcker finden ein Teigmesser und einen Rührer für die Stir-Rühreinheit im Zubehör. Damit können alle Funktionen des KitchenAid Cook Processors abgedeckt werden. Natürlich bietet KitchenAid weiteres Zubehör an, mit dem der Funktionsumfang der Thermomix Alternative erweitert werden kann. Viele der sonst bei Kochen benötigte Pfannen und Töpfe werden eingespart.

Ein Vorteil der Thermomix-Alternative ist die Bratfunktion mit 140 ºC, mit der Fleisch oder auch Frühstückseier mit Speck angebraten werden können. Der Thermomix erzeugt nur 120 ºC. Temperatur-Sensing sorgt beim Cook Processor für eine gleichmäßige und schnelle Zubereitungsart. Bei langen Dämpfvorgängen darf das rechtzeitige Nachgießen von Wasser nicht vergessen werden. Eine integrierte Waage besitzt der KitchenAid Processor nicht.

Fazit
KitchenAid Cook Processor und Thermomix sind gleichberechtigte Partner, denn die Ausstattung von beiden Geräten ist hochwertig, was sich auch im Preis von 999 Euro für den Cook Processor und in über 1300 Euro für den Thermomix niederschlägt. Wer auf eine Waage und Guided Cooking verzichten kann, der kann dafür mit dem KitchenAid Cook Processor als Thermomix-Alternative Fleisch abraten, wogegen der Thermomix nur Schmorgerichte zubereiten kann. Die Bratfunktion erweitert die Rezeptvielfalt immens. Positiv sind die robuste Metallausstattung und das Retro Design des KitchenAid Processors zu werten. Das schicke Design von KitchenAid und die robuste Technik hat sich schon seit vielen Jahrzehnten fast unverändert bewährt. Negativ fällt das relativ schwere Gewicht des KitchenAid Cook Prozessors auf.


wallpaper-1019588
Google Stadia – die Zukunft des Gaming?
wallpaper-1019588
Upcycling-DIY: Osterhäschen im Vintage-Look.de
wallpaper-1019588
Mystery Art Orchestra: Anhaltend schattig
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Katharina Busch
wallpaper-1019588
Locke & Key – Serien (2020)
wallpaper-1019588
Fachkonferenz „Demokratie durchgespielt?“ im Rahmen der gamesweekberlin
wallpaper-1019588
Illamasqua Antimatter Lipstick
wallpaper-1019588
Flower Power