Der Frühling ist da...

Der Frühling ist da...

   copyright vc

Frühling lässt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte... Mit diesen Zeilen beginnt das wohl bekannteste Frühlingsgedicht der deutschen Literaturgeschichte. Der eigentliche Titel  "Er ist's" führt uns zum deutschen Lyriker Eduard Friedrich Mörike. Sein Gedicht stammt aus dem Jahre 1829. Es wird oft im Unterricht verwendet für Rezitationen und Interpretationen. Es spiegelt auf besondere Weise den Frühlingsgedanken wieder und regt die Sinne des Menschen an.
Er ist's Frühling läßt sein blaues Band
Wieder flattern durch die Lüfte;
Süße, wohlbekannte Düfte
Streifen ahnungsvoll das Land.
Veilchen träumen schon,
Wollen balde kommen.
– Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist's!
Dich hab ich vernommen! 

Eduard Mörike (1804-1875)

wallpaper-1019588
Domain mit .APP-Endung jetzt bei Domaintechnik.at registrieren
wallpaper-1019588
# 148 - Wo bleibt der Mensch in der digitalen Zukunft?
wallpaper-1019588
11 Tipps für mehr Erfolg als Freelancer
wallpaper-1019588
Gemeinsam ist besser als einsam
wallpaper-1019588
Hater: Zu gleichen Teilen
wallpaper-1019588
Von Geburtstagsfeiern und ruhigen Sonntagen {Wochenende in Bildern}
wallpaper-1019588
Sonia Liebing – Nimm Dir was Du brauchst
wallpaper-1019588
Lauchzwiebel Käse Schinken Quiche…