Der alte Bauer und Gott - Eine Geschichte aus unserem Leben!

Der alte Bauer und Gott - Eine Geschichte aus unserem Leben!
"Das Leben kann uns in die Knie zwingen. 
Aber wir haben die Wahl, ob wir unten bleiben oder ob wir wieder aufstehen."
Christoph Georges

Der alte Bauer und Gott - Eine Geschichte aus unserem Leben!
Ihr Lieben, 
heute möchte ich Euch eine Geschichte von Christoph Georges erzählen:
"Der Bauer und Gott"

"Eines Tages kam ein alter, grauhaariger Bauer zu Gott und sagte zu ihm: „Schau, du magst Gott sein, und du magst die Welt erschaffen haben, aber eines muss ich dir sagen: Ein Bauer bist du nicht. Du kennst nicht mal das ABC des Ackerbaus. Da kannst du noch einiges lernen.“ 
Gott sagte: „Was rätst du mir?“ 

Der Bauer antwortete: „Gib mir nur ein Jahr Zeit und lass alle Dinge so gesche­hen, wie ich es sage. Dann warte ab, was passiert. Es wird auf dieser Welt keine Armut mehr geben!“ 

Und so geschah es. Natürlich bestellte der alte Bauer nur das Feinste vom Feinen, stets dachte er nur an das Beste: keinen Donner, keinen starken Wind, keine Gefahren für die Ernte. Alles angenehm, behaglich, und er war sehr froh. 

Der alte Bauer und Gott - Eine Geschichte aus unserem Leben!

www.bauernhof-hagenlocher.de

Der Weizen wuchs und wuchs immer höher! Wenn er Sonne wollte, schien diese; wenn er Regen wollte, regnete es, so viel er nur wollte. In diesem Jahr lief alles richtig, mathematisch richtig. Der Weizen wuchs sehr, sehr hoch. 
Der Bauer ging oft zu Gott und sagte: „Schau! Dieses Jahr wird die Ernte so ausfallen, dass sie für viele, viele Jahre reicht, selbst wenn die Leute nicht arbeiten, wird es genug zu essen geben!“ 

Aber als die Ähren eingefahren wurden, war kein Wei­zen darin. Der Bauer war überrascht. Er fragte Gott: „Was ist passiert? Was ist schief gelaufen?“ 

Gott sagte: „Weil es keine einzige Herausforderung gab, keinen Konflikt, keine Reibung, weil du alles ver­mieden hast, was schlecht ist, blieb der Weizen un­fruchtbar. Ein bisschen Auseinandersetzung gehört zum Leben dazu. Stürme gehören dazu, und auch Donner und Blitze. Sie erst rütteln im Weizen die Seele wach.“

Der alte Bauer und Gott - Eine Geschichte aus unserem Leben!
Ihr Lieben,ich habe mir, bevor ich die Geschichte erzähle, die Mühe gemacht, mit einem Professor zu sprechen, der Experte im Bereich Landwirtschaft ist. 
Er hat mir tatsächlich bestätigt, dass, wenn die Wetter- und Umweltbedingungen so ideal wären, wie von dem Bauern in unserer Geschichte gewünscht, der Weizen tatsächlich keine Körner ausbilden würde.
ich bin jemand, der sehr gerne die Natur beobachtet, weil wir dort vieles wiederfinden, was wir in unserem eigenen Leben erleben. 

Ich nenne als ein Beispiel nur die Jahreszeiten Frühling, Sommer, Herbst und Winter.
In übertragenem Sinn erlebt das jeder Mensche auch im Laufe der Jahre seines Lebens.

Der alte Bauer und Gott - Eine Geschichte aus unserem Leben!
Aber darum geht es heute nicht in unserer Geschichte:
Es geht darum, dass es kein Leben ohne Schwierigkeiten geben kann, dass es keine Sonne ohne Schatten, keine sonnigen Tage ohne Regentage gibt. Dassselbe gilt auch für unser Leben.

Die Schwierigkeiten und Probleme in unserem Leben sind dazu da, 

dass wir daran wachsen.
Und wir dürfen wissen, dass wir nach dunklen Tagen auch wieder sonnige Tage auf uns warten, dass auf Tage des Winters auch wieder Tage des Frühlings folgen.

Der alte Bauer und Gott - Eine Geschichte aus unserem Leben!
Ihr Lieben,
ich wünsche Euch morgen einen frühlingsvollen Tag, einen fröhlichen Tag der Zuversicht und der Hoffnung und grüße Euch aus dem schönen Bremen
Euer fröhlicher Werner vom Weserstrand

Der alte Bauer und Gott - Eine Geschichte aus unserem Leben!

Quelle: Karin Heringshausen


wallpaper-1019588
Mayonaka Punch: Neuigkeiten zum Cast
wallpaper-1019588
Seiyuu Radio no Uraomote: Starttermin des Animes bekannt + Visual
wallpaper-1019588
Where Does the Doomsday Train Go?: Video verrät Starttermin + Manga-Adaption geplant
wallpaper-1019588
SAND LAND: THE SERIES – Details zum Starttermin und Cast