Denise Jaden - Never enough

Hallo ihr Lieben,

ist es bei euch auch so mega heiß? Ich glaube wir haben ca 32°C in der Wohnung... Aber ich will nicht wieder in so einen Rezi-Stress geraten Ende des Monats, deswegen hab ich mich jetzt doch schnell ans Laptop gesetzt.

Denise Jaden - Never enoughTitel: Never Enough
Autorin: Denise Jaden

Genre: Jugendbuch, Drama
Format: Taschenbuch
Verlag: Simon Pulse
Seitenzahl: 400
Preis: 7,30 €
ISBN: 978-1442429079
Erscheinungsdatum: 10. Juli 2012
Amazon
Leider noch nicht auf Deutsch erschienen
Klappentext

Loann’s always wanted to be popular and pretty like her sister, Claire. So when Claire’s ex-boyfriend starts flirting with her, Loann is willing to do whatever it takes to feel special…even if that means betraying her sister.But as Loann slips inside Claire’s world, she discovers that everything is not as it seems. Claire’s quest for perfection is all-consuming, and comes at a dangerous price. And Loann is frightened she could lose the sister she’s always idolized.As Claire increasingly withdraws from friends and family, Loann struggles to understand her and make amends. Can she heal their relationship—and her sister—before it’s too late?

Inhalt

"Never enough" wird erzählt aus der Sicht der 16jährigen Loann, die auf den ersten Blick die ganz typischen Probleme eines Teenagers hat: Sie gehört nicht unbedingt zu den beliebtesten Mädchen an ihrer Schule, ihre Noten sind auch durchschnittlich und für Jungs scheint sie nicht gerade die erste Wahl zu sein. Ganz anders ist dagegen ihre Schwester Claire, die immer perfekte Noten hat, Ballett tanzt, schlank ist und seit Neustem mit Loanns jahrelangem Schwarm Josh geht. Nach und nach merkt Loann aber, dass sie nicht die einzige ist, die Probleme hat und das besonders ihre Schwester ihr Leben als nicht so perfekt ansieht, wie es für andere scheint. Claire wird immer dünner und kapselt sich mehr und mehr von Freunden und Familie ab und plötzlich muss Loann für ihre große Schwester da sein, obwohl sie selbst oft von ihrem Leben überfordert ist.Meine MeinungNach den ganzen Thrillern letzten Monat brauchte ich mal wieder etwas "Seichtes" - wobei sich das jetzt eher auf das Genre Jugendbuch als auf das Thema Essstörung bezieht. "Never enough" ist auf jeden Fall ein Buch, das man schnell durchlesen kann. Die Autorin versetzt sich gut in die Gedankenwelt einer 16jährigen und hat auch einen Humor, der mir sehr gut gefällt - etwas trocken und nicht zu aufdringlich. Loann hinterfragt ständig die Handlungen ihrer Mitmenschen und sorgt sich darum, was diese von ihr denken könnten bzw wie sie auf sie wirkt. 

"I guess we'll save those wishes for another day then, hmm?" he said with raised eyebrows. My skin tickled with goose bumbs. I stood there in a daze, staring at him until he said, "It's ten to three. Don't you have to go?" "I, uh, oh yeah. Or I could just stand here staring all day." 
Dadurch, dass sie ständig auf sich selbst fixiert ist, bekommt sie von ihrer Umwelt allerdings zunächst nicht besonders viel mit. Es dauert einige Zeit, bis die Geschichte in Fahrt kommt und etwas passiert. Dann allerdings gibt es gleich 3 Handlungsstränge, die unabhängig nebeneinander herlaufen. Hier finde ich hat Denise Jaden sich vielleicht ein bisschen übernommen - die Ideen hinter allen Handlungen sind super, aber keine wird wirklich in die Tiefe weiterverfolgt und auch am Schluss blieben noch einige offene Fragen. Das Thema Essstörung hat zwar einen großen Platz in der Geschichte, wird jedoch komplett aus der Sicht von Loann behandelt, also von Außen betrachtet. In die Tiefe geht es auch hier nicht, wobei das nicht unbedingt schlecht sein muss, finde ich. Immerhin gibt es schon genug autobiographische Bücher zu dem Thema, die immer ziemlich aufwühlend und verstörend sind.Insgesamt würde ich sagen, dass "Never enough" wirklich eine nette Geschichte für zwischendurch ist, die aber einige Schwächen hat und den Leser auch nicht vom Hocker reißt.Bewertung
Denise Jaden - Never enoughDenise Jaden - Never enoughDenise Jaden - Never enough3 von 5 Punkten
"Nothing is ever perfect. Not this. Not Claire. Certainly not any of the rest of my life."
Autorin


Denise Jaden - Never enough

Denise Jaden hat schon alles probiert, vom professionellen Hula-Tanz und Fitnesswettbewerben bis zum Pilzanbau und als Kirchensekretärin. Heute verbringt sie den größten Teil ihrer Zeit als Hauslehrerin, spielt mit ihrem kleinen Sohn oder schreibt an ihrem Computer. Ihre Kurzgeschichten sind in mehreren amerikanischen Magazinen erschienen. Den ersten Entwurf ihres ersten Buches, "Losing Faith", schrieb sie in 21 Tagen während einer Kreativveranstaltung 2007. Es wurde 2010 veröffentlicht. "Never enough" ist ihr zweites Buch. Denise Jaden schreibt auch Sachbücher für angehende Autoren. Sie lebt bei Vancouver in Kanada mit ihrem Mann und Sohn.Denise Jaden hat auch einen eigenen Blog, in dem sie öfter Tipps zum kreativen Schreiben gibt.


SonstigesDas Buch passt perfekt zur "Einmal durchs Regal" Challenge im Juni: Lies ein Buch, dessen Autor mit J, U, N oder I beginnt (Nachname). :)

wallpaper-1019588
Am Ende zählt nur die Familie
wallpaper-1019588
Termintipps: Konzerte am Bergsee – Mariazell Bürgeralpe
wallpaper-1019588
Review – Epson ET-2710
wallpaper-1019588
BAG: Verfall von Urlaubsansprüchen zum Jahresende bzw. zum 31.3. des nächsten Jahres
wallpaper-1019588
Tröster Wald
wallpaper-1019588
[Rezension] Doreen Virtue „Engeltherapie“
wallpaper-1019588
Schnelle Osterdeko basteln mit Dingen, die ihr schon zu Hause habt
wallpaper-1019588
Bärlauch-Semmelknödel