Den besten Kampf zeigt die ARD nicht

Erst kürzlich habe ich noch geschrieben, dass die Veranstaltung am 12.02.2011 in Mühlheim an der Ruhr eine schöne Abwechslung zu dem üblichen Eventeinerlei zu werden verspricht. Nun fürchte ich, im Fernsehen wird das aber leider nicht so ganz nachvollziehbar sein. Aus unerfindlichen Gründen scheint nämlich die ARD den besten Kampf der Veranstaltung überhaupt nicht zeigen zu wollen.
Wie bekannt, versucht Sauerland Event, den einst so unwiderstehlichen Arthur Abraham (33 Kämpfe, 31 Siege, 25 durch KO, 2 Niederlagen) nach zwei Niederlagen in Folge wieder aufzubauen. Dabei wird er vor eine recht schwere aber lösbare Aufgabe gestellt. Diese Aufgabe heißt Stjepan Bozic (28 Kämpfe, 24 Siege, 15 durch KO, 4 Niederlagen, 2 durch KO) und kommt aus Kroatien. Die Nummer 39 der unabhängigen Weltrangliste dürfte Abraham fordern, aber nicht überfordern. Der vorprogrammierte Sieg dürfte Abraham Selbstvertrauen geben. Abraham gegen Bozic verspricht ein interessanter Kampf zu werden, aber er bezieht seinen Reiz nur aus der Person Abrahams und aus dessen Standortbestimmung.
Sehr viel interessanter verspricht der Versuch von Yoan Pablo Hernandez (24 Kämpfe, 23 Siege, 12 durch KO, 1 Niederlage, 1 durch KO), Interims Weltmeister der WBA im Cruisergewicht gegen Steve Herelius (23 Kämpfe, 21 Siege, 12 durch KO, 1 Niederlage, 1 durch KO, 1 Unentschieden) zu werden. Bei diesem Kampf steht der Sieger jedenfalls vorher noch nicht fest. Dementsprechend ist er auch sportlich sehr viel höher anzusiedeln als der Abraham-Auftritt.
Der Höhepunkt des Abend dürfte allerdings das Aufeinandertreffen von IBF-Weltmeister Steve Cunningham (25 Kämpfe, 23 Siege, 12 durch KO, 2 Niederlagen) und Enad Licina (21 Kämpfe, 19 Siege, 10 durch KO, 2 Niederlagen) sein. Cunningham gilt zurzeit als der beste Cruisergewichtler der Welt. Und hier trifft er auf die Nummer 15 der Welt, auf Licina. Und genau diesen Kampf will die ARD nun nicht zeigen, jedenfalls nicht live. Über die Gründe kann man nur spekulieren. Es zeugt aber nicht gerade von Sachverstand, wenn man den Zuschauern den besten Kampf des Abends vorenthält.
Was mich dabei, gerade auf dem Hintergrund der letzten WM im Cruisergewicht von Sauerland Event, auch noch etwas beunruhigt, ist die Tatsache, dass Cunningham die Rote Ecke zugeteilt worden ist. Alle Boxer von Sauerland kommen aber aus der blauen Ecke. Der amtierende Weltmeister bekommt also in dem stallinternen Duell Cunningham gegen Licina die Ecke des Gegners zugewiesen und der Herausforderer die des Heimboxers. Damit will Sauerland Event wohl sagen: zwar ist Cunningham bei uns unter Vertrag, aber lieber würden wir Licina als Weltmeister sehen. Solche Signale verstehen Punktrichter meist sehr gut. Ich hoffe aber trotzdem aufrichtig, dass objektiv gepunktet wird.
Mag wohl sein, dass wir mit der ARD in der ersten Reihe sitzen, den vermutlich besten Kampf des Abends werden wir von da aber voraussichtlich nicht zu sehen kriegen. Dafür muss man schon nach Mühlheim fahren.
© Uwe Betker



wallpaper-1019588
Headset mit gutem Mikrofon
wallpaper-1019588
COVID-19 | Vor genau einem Jahr: Spahn sieht Beginn einer Epidemie
wallpaper-1019588
[Manga] Jujutsu Kaisen [1]
wallpaper-1019588
HP X27i 2K – 144 Hz GAMING MONITOR Test