Demonstration gegen Homophobie

.jpg Foto: Peter Lompscher

"You will never shut us up!" lautete das Motto der gestrigen Demonstration vor der Botschaft Russlands in Berlin. Bereits im Februar beschloss das Petersburger Stadtparlament, "Propaganda für Homosexualität" unter Strafe zu stellen. Eine Ausdehnung auf ganz Russland ist zu befürchten, die "positive Darstellungen von Homosexualität" soll überall verboten werden. Als lesbisches oder schwules Paar Hand in Hand durch die Straßen zu gehen, kann dann z.B. geahndet werden.
Knapp Hundert Leute waren dem Aufruf eines Bündnisses, zu dem u.a. auch DIE LINKE.queer Berlin-Brandenburg gehört, gefolgt, um gegen die homophoben Gesetzgebungen in Russland und der Ukraine zu demonstrieren. In seinem Redebeitrag rief Stefan Liebich u.a. zur Solidarität mit Lesben, Schwulen, Bi- und Transsexuellen in Russland und der Ukraine auf. Ihr werdet uns nicht zum Schweigen bringen!

wallpaper-1019588
[Manga] Yakuza goes Hausmann [3]
wallpaper-1019588
Ratchet and Clank: Rift Apart für die PlayStation 5: bunt, laut und so unbekannt bekannt
wallpaper-1019588
Was du beim Kauf eines Gaming-PCs beachten solltest
wallpaper-1019588
Abstrakte & realistische Kunst im Westend bei Claudia Botz in München