Deliver us the Moon Gamescom 2019 Preview

Die Menschheit ist fasziniert vom Weltraum. Expeditionen in den Medien, Diskussionen darüber, ob man auf fremden Planeten leben kann und die Erzählungen ihres Großvaters inspirierten die EntwicklerInnen von KeokeN Interactive dazu, ein Science-Fiction-Thriller Game zu gestalten, das in einer apokalyptischen Zukunft spielt, in der die natürlichen Ressourcen der Erde erschöpft sind.

Game Director Koen Deetman und sein Bruder, Managing Director Paul Deetman, enthüllten schon vor einigen Wochen die Inspiration hinter dem Spiel. Auf der Gamescom 2019 stellten sie nun Deliver Us The Moon vor, das 100 Jahre nach der ersten Mondlandung spielt. SpielerInnen schlüpfen in die Rolle des letzten irdischen Astronauten der World Space Agency in einer Welt, in der eine Siedlung auf dem Mond die nächste Energiequelle und den Fortbestand der Menschheit sichern soll. Denn die Ressourcen der Erde sind aufgebraucht und als eines Tages die Energiequelle versiegt, während die Kommunikation zur Kolonie auf dem Mond abbricht, müssen SpielerInnen versuchen, die Hintergründe aufzudecken und die Menschheit zu retten.

Deliver us the Moon Gamescom 2019 Preview Deliver us the Moon Gamescom 2019 Preview

In der Demo durften wir uns erst ein Bild von der verlassenen Raumstation machen. Ein atemberaubender Blick nach draußen ließ uns sofort wissen, wie atemberaubend das All doch in seiner Schönheit sein kann. Doch die kühle Raumstation holte uns sofort auf den ( zugegebenermaßen) schwerelosen Boden der Tatsachen zurück.

In den einzelnen Kontrollräumen suchten wir nach Hinweisen und auch nach Zugangscodes, um überhaupt durch die verschlossenen Türen kommen zu können. Doch ehe wir die Station wieder in Betrieb nehmen konnten eskalierte die Situation - die Station zerstörte sich in Teilen selbst, da sie dem Druck nicht standhalten konnte und wir fanden uns im offenen Weltraum wieder.

Deliver us the Moon Gamescom 2019 Preview Deliver us the Moon Gamescom 2019 Preview

Während unser Sauerstoff gefährlich sank zählte jede Sekunde in der freien Wildbahn - wir trieben umher und mussten uns von Sauerstoffflasche zu Sauerstoffflasche hangeln, fliegenden Teilen ausweichen um schließlich in letzter Sekunde den Weg in den Teil der noch unversehrten Station zu finden. Versagt man bei dem Versuch, dann wird man an den letzten automatischen Speicherpunkt geworfen und bekommt eine neue Chance.

Dort endete die nervenaufreibende Demonstration und wir blieben nervös und neugierig zurück. Das Gameplay gestaltete sich sehr intensiv und zog uns mitten in die Tiefen der Schwerelosigkeit, während wir darum kämpften überleben zu können. Die Geschichte steht zwar im Vordergrund, wird aber durch kleine Rätsel und die gut eingefangene Atmosphäre untermalt.

Deliver us the Moon wurde für das 4. Quartal 2019 für Steam, Playstation 4 und Xbox One angekündigt. Eine Nintendo Switch Version sei bisher nicht im Gespräch.

Wir bedanken uns bei KeokeN Interactiveund Wired Productions für den Einblick auf der Gamescom 2019!

wallpaper-1019588
Nacktes Überleben
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Holzknecht-Hütte
wallpaper-1019588
.: Blogtour ~ H.O.M.E. - Das Erwachen + Interview mit Eva Siegmund
wallpaper-1019588
Flughafen in Hannover (EDDV, HAJ) gesperrt wegen Auto auf dem Vorfeld!
wallpaper-1019588
#runningtotheroots Auf Familiensuche in Weißrussland
wallpaper-1019588
bülow: Bleibt alles anders
wallpaper-1019588
Fun-Key Dance & Theatre in Hannover bietet Schnupperkurse im September 2019
wallpaper-1019588
Videopremiere: Alicia Keys – Show Me Love feat. Miguel • #AliciaKeys #ShowMeLove #Miguel