Defereggental: Allergiker atmen auf

Im Osttiroler Hochtal sind Pollen ungebetene Gäste
St. Jakob i. Def. (dia - internet-zeitung). Urlaub, Frühling und allergiefreie Erholung gehen in höher gelegenen Regionen eine ideale Verbindung ein. Zwar hat die Hauptzeit mancher Pollen bereits eingesetzt, aber trotzdem können von Allergien betroffene Urlauber den Urlaub in Frühling und Vorsommer genießen. In höheren Lagen wie im Defereggental in Osttirol heißt es: einfach tief durchatmen, Sonne und gute Luft genießen. Viele Quartiergeber haben sich außerdem auf Allergiker eingestellt.
Allergiker wissen, dass Hasel und Erle pollenmäßig bereits gut auf Touren sind. Dazu gesellen sich dann Pappel, Weide, Buche und Birke. Erst später setzen die Eichen- und die Gräserpollen ein. Wer je schon einmal eine Allergie gehabt hat, weiß, wie unangenehm das sein kann. Ab einer Höhenlage von rund 1.400 Metern nimmt den allgemeinen Aussagen nach die Zahl der Allergene deutlich ab, ab etwa 1.500 Metern sollen auch Hausstaubmilben kaum Chancen haben. Das von über 50 Dreitausendern umgebene Defereggental, mitten im Nationalpark Hohe Tauern, liegt bereits auf der Talsohle auf über 1.100 Metern und steigt hinter St. Jakob im Staller Sattel bis auf über 2.000 Meter an.
Frühlingsaktiv
Dass Pollen und Hausstaubmilben hier keine Chancen haben, ist bekannt. Es gibt dazu Untersuchungen der Universität Innsbruck. Deshalb haben sich einige Hotels, Gashöfe, Pensionen und Ferienwohnungsanbieter auch zu „Allergiefrei Defereggental“ zusammengeschlossen. Viele haben ihr Haus außerdem auf Hausstaubmilben und Schimmelpilze testen lassen und sich auf Allergiker eingestellt, vom Bettzeug bis zum Speisenangebot.
In der Höhenluft des Tales, in dem es keine Industrie gibt sowie Natürliches und Regionales im Vordergrund steht, können Allergiker tief durchatmen und zu Aktivitäten starten, ob gemütliche Spaziergänge wie entlang des Wasserthemenweges an der Schwarzach, kürzere oder längere Wanderungen zu rauschenden Bergbächen oder hoch zu den Bergbauernhöfen. Auf dem Programm kann auch Radeln stehen. Wer es leichter angehen will, mietet sich für ein paar Stunden in St. Jakob ein E-Bike. Das macht Laune, weil dank Unterstützung durch den Elektromotor der Pedaltritt leicht wird. So lässt sich der Frühling genießen. Wer um Ostern kommt, kann sogar im Skizentrum St. Jakob auf der Brunnalm noch Ski fahren oder am Staller Sattel durch die Loipen gleiten.
Im Defereggental gibt es das komplette Quartierangebot. Allergiker sollten sich die „Allergiefrei-Häuser“ anschauen. Mehr dazu unter http://www.allergiefrei.at.
Weitere Infos von der Urlaubsregion Defereggental,
A-9963 St. Jakob,
Telefon (0043/0/50) 212 600,
Fax 212-6002,
e-Mail defereggental @ osttirol.com,
http://www.defereggental.com

wallpaper-1019588
Aus dem Leben einer Unity-Entwicklerin – Interview mit Vanessa Lochmann von upjers
wallpaper-1019588
Vereiert
wallpaper-1019588
Familienfest am Bahnhof Mariazell – Fotobericht
wallpaper-1019588
Ende des traditionellen Stierkampfs auf Mallorca?
wallpaper-1019588
Zucchini-Spaghetti mit Bratwurstbällchen in Tomatensauce
wallpaper-1019588
Quittenchutney
wallpaper-1019588
EIX Alzinar Mar Suites Hotel 4*- Adults Only
wallpaper-1019588
„Aku no Hana“ wird als Realfilm umgesetzt