Death by Chocolate Cookies

Als ich Death by Chocolate Cookies gelesen habe, war sofort klar - das muss probiert werden, auch wenn es böse enden könnte... Also wir leben noch, dass mal vorne weg. Aber ich muss schon sagen, die Cookies sind wirklich so was von schokoladig - wer Schokolade mag, wird diese Cookies lieben. Im Original wird von 5-Sorten-Schokoladen-Cookies gesprochen, wobei Kakao für mich nicht wirklich Schokolade ist. Darüber lässt sich aber sicherlich streiten - genauso, wie über die weiße Schokolade, die ich zusätzlich zugefügt habe ;)
Das Rezept habe ich bei hugs and cookies entdeckt und musste direkt loslegen. Ich habe einige Veränderungen vorgenommen. Zum einen das Übliche, den Zucker reduziert und auch etwas die Schokolade, die in den Cookie-Teig untergehoben wird. Ich wollte noch etwas Cookie, nicht nur Schokolade.
Ein Teil der Plätzchen haben die Arbeitskollegen bekommen und nach weniger als einer Stunde war der Teller leer - die müssen wohl geschmeckt haben ;) Bei den Herren kamen sie besonders gut an, da sie durch die viele Zartbitterschokolade nicht sehr süss sind.
Und warm sind sie ein absoluter Genuss, also ruhig mal nach dem Backen direkt naschen.
Zum Abschluss noch eine Information, das Buch Cookies gibt es heute bei Sandra von Sandras Tortenträumereien zu gewinnen. Wer Cookies mag, sollte sein Glück versuchen.
Death by Chocolate Cookies
Death by Chocolate Cookies
Zutaten:
110 gr Zartbitterschokolade (ich: 60%)
30 gr Butter, weich

60 gr Zucker, braun
1 TL Vanille-Extrakt
1 Ei
65 gr 
Weizenmehl, Typ 405
15 gr Kakaopulver
0,5 TL Natron
Prise Salz
40 gr Vollmilch-Schokoladenstückchen/chips (ich: 43%)
40 gr Zartbitter-Schokoladenstückchen/chips (ich: 70%)

40 gr Weiße Schokoladenstückchen/chips
Zubereitung:

Den Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
In einem kleinen Topf die Schokolade zusammen mit der Butter und dem Zucker bei niedriger Temperatur schmelzen. Topf vom Herd nehmen und kurz abkühlen lassen, dann das Ei und den Vanille-Extrakt unterrühren.

Das Mehl mit dem Kakaopulver und Natron vermengen und zusammen mit dem Salz unterrühren. Den Teig kurz ruhen lassen, in der Zwischenzeit die Schokoladen abwiegen und klein hacken, dann diese ebenfalls unterrühren.
Mit 2 Esslöffeln oder demEisportionierer Kugeln (Ø 3cm) auf die Backbleche verteilen, etwas Abstand lassen, da die Cookies breiter werden. Die Kugeln mit einem bemehlten Glasboden oder der Hand etwas flach drücken, sie sollten etwa 3-4 mm hoch sein. Die Bleche nacheinander für etwa 8-10 min. auf der mittleren Schiene backen. Aus dem Ofen nehmen, kurz (ca. 5 min.) auf dem Blech abkühlen lassen, dann auf Gittern komplett auskühlen lassen.
Death by Chocolate Cookies
Lasst es Euch schmecken!
Hinweis: Links zu Onlineshops oder kommerziellen Webseiten sind ausschließlich Empfehlungen die ich nach bestem Wissen und Gewissen gebe, für die ich aber keine Gegenleistung erhalte. Ausgenommen hiervon sind Affiliate-Links zu Amazon!

wallpaper-1019588
Premiere: Anger beweihräuchern mantraartig die Liebe in ihrem neuen Song „Love“
wallpaper-1019588
Was ist gefährlicher: die Krankheit oder die Impfung?
wallpaper-1019588
Bilderbuch veröffentlichen mit „mea culpa“ und „vernissage my heart“ gleich zwei neue Alben
wallpaper-1019588
Ein Stück Hoffnung in der Apokalypse
wallpaper-1019588
Bailando Beat – So Darf Ein Engel Nicht Leben
wallpaper-1019588
Letzte Ölung
wallpaper-1019588
Elvira Fischer – Feuer Und Eis
wallpaper-1019588
die weisheit der esel