De Bruyne liebäugelt mit dem BVB

Kevin_De_Bruyne Der von Chelsea an Werder Bremen ausgeliehene Offensiv-Youngster Kevin  De Bruyne hat nun positiv gegenüber dem BVB geäußert. Nach dem Abgang von Mario Götze am Ende der Saison in Richtung Bayern München sucht die Borussia einen Nachfolger in der Offensive.

Gegenüber der BILD sagte er in einem Interview:

Dortmund? Das würde passen. Ich verfolge, was der BVB macht. Gerade in der Champions League haben sie, wie die Bayern, Großes geleistet. Mal sehen, was passiert.

Das hört sich schon mal sehr positiv an. Allerdings weiß man auch in London um das Talent des Belgiers und wird ihn nicht ohne weiteres ziehen lassen. Vor allem gibt es da einen dicken Haken: Bayer Leverkusens Andre Schürrle. Seit geraumer Zeit versucht nun Chelsea Schürrle mit Hilfe eines Tauschgeschäfts nach London zu holen. Dabei soll De Bruyne nach Leverkusen gehen und eine Summe von geschätzten 15 Millionen Euro und Kevin de Bruyne nach Leverkusen gehen.

Das ist natürlich ein riesen Angebot und wird von Bayer Manager Rudi Völler mit Sicherheit in Betracht gezogen. Abgesehen davon würde Kevin de Bruyne gut in das Beuteschema des BVBs passen. Er ist jung, technisch stark und kann dort eingesetzt werden wo Götze ein riesen Loch hinterlassen wird: Offensives Mittelfeld. Aktuell gibt es dazu noch keine offiziellen Stimmen, ganz unrealistisch ist es jedoch nicht. Man muss erst abwarten ob und auf was sich Chelsea und Bayer Leverkusen einigen.

Neben Kevin de Bruyne werden außerdem noch Dzeko und der dänische Götze Christian Eriksen immer wieder mit dem BVB in Verbindung gebracht. Was das bedeutet könnt ihr in den entsprechenden Posts zu den Transfergerüchten lesen.

Quelle: http://www.bild.de/sport/fussball/de-bruyne-kevin/schwaermt-vom-bvb-30326086.bild.html