DAX steigt, wenn nicht regiert wird

Die Geschichte wiederholt sich: Auch 2009 dauerten die Koalitionsverhandlungen im Herbst ziemlich lange. Der DAX kletterte in dieser Zeit auf den Jahreshöchststand von 6.000.
Und heute? Der DAX erklimmt sein Allzeithoch.
Was lehrt uns das? Die Börse läuft am besten, wenn nicht regiert wird. Und weil die Börse die Geschäftserwartungen reflektiert, steigen eben diese, wenn nicht regiert wird. Nicht regiert wird zum großen Teil auch dann, wenn wir eine Bundesregierung haben, aber der Bundesrat von der Opposition "regiert" wird. Ob das der Fall sein wird, ist unübersichtlich, weil die SPD in den Ländern mit verschiedenen Parteien regiert. Es macht die SPD aber natürlich stark, weil die Landesregierungen mit SPD-Beteiligung etwa doppelt so viel Stimmen haben, wie schwarzgelb regierte.
Sollten sich CDU und SPD darauf einigen, möglichst nichts zu tun, wäre das nicht das Schlechteste. Sie könnten sich auf das konzentrieren, wozu sie von außen gezwungen werden. Zum Beispiel die Abschaffung des EEG per EU Auflage.
Zu befürchten ist allerdings auch, dass CDU und SPD eifrig Steuern erhöhen werden, wenn der ESM geladen werden muss. Ich will dann nur kein Gejammer hören, ich habe die nicht gewählt.

wallpaper-1019588
Urlaub im Schnee – Tipps von Outdoor-Blogger Udo
wallpaper-1019588
Adventszauber Gewinnspiel zum 2. Advent und ihr habt die Wahl!
wallpaper-1019588
Filme mit Arnie: Schwarzenegger als Russe in RED HEAT (1988)
wallpaper-1019588
AIDA Cruises legt zum Black Friday… tolle Deals!
wallpaper-1019588
Marina Hoermanseder und die Austrias next Topmodels in Fürstenfeld
wallpaper-1019588
Skitour: Über den Rumpler auf den Hohen Dachstein
wallpaper-1019588
Top Ten Thursday #39
wallpaper-1019588
In Sicherheit