Das “Weekend of hell” mit großem Staraufgebot

Hallo, ihr Lieben!

Nachdem wir bei einer der letzten Veranstaltungen bereits Robert Englund ("Freddie Krueger") treffen durften, waren wir der Meinung, das "Weekend" im schönen Oberhausen hätte seinen Starhöhepunkt erreicht. Weit gefehlt! 2015 legt der Veranstalter noch eine Schippe drauf! Die Stars, die zwischen dem 06.11. und dem 08.11. die Turbinenhalle beehren, sind nicht nur eingefleischten Horrorfans ein Begriff. Es scheint, als wäre es dem "Weekend of Hell" gelungen, das "Who is Who" der Filmszene an einem Ort zu vereinen und damit eine perfekte Verbindung zwischen "damals" und "heute" zu schaffen.

Doch genug gelabert! Wer kommt?

Alle Stargäste könnt ihr hier nachlesen. Wir stellen euch heute unsere Favoriten des Events vor.

Weekend of Hell

Weekend of Hell

1.) Amanda Bearse. Kennt ihr nicht? Ohhh doch! Amanda ist unser liebster "Schiffmädchenjunge", die Nachbarin der Bundys und damit fest in der TV-Landschaft verankert. Außerdem spielte sie in "Fright Night" und gehört damit offiziell zum Horror-Genre.

2.) Tobin Bell. Kennt ihr auch. 100%. Zitat? Gerne! "Ich möchte ein Spiel spielen!" Tobin Bell spielte Jigsaw, den wohl nachdenklichsten und moralischsten Mörder der Filmgeschichte. Seine Spiele sind tödlich und qualvoll. Dennoch konfrontiert er uns mit der Frage, was wir bereit sind zu tun, um zu überleben. JEDER hat bei ihm eine Chance..., wenn auch eine sehr eklige.

3.) Josh McDermitt. Joshs Karriere im Horror-Genre hat erst begonnen, startete dafür mit einer der besten Serien ever. Er spielt in "The Walking Dead" Dr. Eugine Porter und bedient damit vor allem moderne Horror-Zombie-Fans, die sich für die zeitgenössischen Umsetzungen eher begeistern können als für das klassische "Zombies im Kaufhaus".

4.) Michael Madsen.  Ja, wir haben es gestern auf unserer facebook-Seite angekündigt. "My baby shot me down." Auch der Kult-Klassiker "Kill Bill" ist auf dem "Weekend of Hell" vertreten. Michael könnt ihr neben Quentin Tarantinos Werk auch in "Reservoir Dogs" oder "Species 1+ 2" bewundern. Fesch.

Weekend of Hell

Weekend of Hell

5.) J. LaRose. Sprachen wir nicht in Punkt 2 von der Chance, die jeder von Jigsaw erhielt? J. LaRose war eines der Opfer des Mörders. Auf übelste Weise gefesselt (Handschellen kann jeder, Jigsaw befestigte einen dicken Eisenring in seinem Kiefer) KONNTE er sich ja theoretisch befreien. Irgendwie scheint er es definitiv geschafft zu haben. Auch er ist dabei. Puh.

6.) Lochlyn Munro. Lochlyn ist einer der Menschen, die ihr sicherlich immer wieder mal gesehen habt. "Scary Movie, "Monk", "CSI", "White Chicks", "Freddy vs. Jason"... die Liste seiner Filme ist lang.

So. Das waren unsere ganz persönlichen Favoriten, die auf dem Event für Autogramme und Fotos zur Verfügung stehen (Preise hierfür findet ihr auf der Seite des Veranstalters).

Also: Sichert euch Tickets, stöbert euch durch die DVD-Börse, genießt das Programm und trefft eure Helden von "The Walking Dead", "Saw", "Eine schrecklich nette Familie" und Co. !

Wir sehen uns

Liebst,

Conny

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

wallpaper-1019588
Magical Doremi-Anime erscheint hierzulande nochmal als Gesamtedition
wallpaper-1019588
"Ant-Man and the Wasp" [USA 2018]
wallpaper-1019588
Anfechtungs- und Nichtigkeitsklagen gegen HV-Beschluss der Linde AG vergleichsweise beigelegt - Squeeze-out dürfte bald eingetragen werden
wallpaper-1019588
Photon, besser als Fussball!
wallpaper-1019588
Violet Evergarden: Side Story-Anime feiert Weltpremiere auf der AnimagiC
wallpaper-1019588
Im EU-Parlament: Sonneborn gibt Filmtipp der besonderen Sorte
wallpaper-1019588
Peculiar Chocolate Taste of Japan
wallpaper-1019588
Die Mini-Serie von Ulric de Varens