Das war WE OWN THE NIGHT 2014 in Berlin!!

Erst waren es noch zwei Monate bis zum Laufevent hin und jetzt ist er auch schon wieder vorbei. Zumindest in Berlin. WE OWN THE NIGHT 2014 – der Frauenlauf von NIKE ging in diesem Jahr in die zweite Runde. Und ich war mitten drin statt nur dabei, da ich als eine von NIKE’s Gästen zum Lauf eingeladen war. Der Abend war bunt, laut und für mich einfach nur grandios! Aber fangen wir ganz von vorne an…wir fahren nach Berlin! :-)

We-own-the-night-2014-Foto22

Am letzten Freitag habe ich mich zusammen mit meinem “privaten Fotografen” – meinem Freund :-) – auf den Weg nach Berlin gemacht. Gegen 16 Uhr waren wir dort und checkten erst einmal in unserem Hotel ein. Später ging es dann schon in Laufsachen inkl. WE OWN THE NIGHT Race Shirt auf zur Max-Schmeling-Halle. Dort war das Race Village für alle Läuferinnen aufgebaut. Vorab konnten wir auch bereits das Start- und Zieltor bewundern. Dort  würde ich später meinen Lauf starten und beenden. Natürlich galt auch hier: riesig und bunt.

We-own-the-night-2014-Foto2

We-own-the-night-2014-Foto3

We-own-the-night-2014-Strecke

Im Race Village gab es diverse Zelte mit tollen Aktionen. Food-Stände für kleine Leckerbissen wie vegetarische Wraps, Obstsalat oder Frozen Joghurt, einen Stand mit Kokoswasser von VitaCoco (mein Favorit, denn ich liebe Kokoswasser!!!), Fotoboxen, einen kleinen NIKE Shop, in dem noch die WE OWN THE NIGHT Kollektion eingekauft werden konnte, einen Schminkbereich für zum Lauf passende Fingernägel und Co. oder einfach nur eine Zelt mit gemütlichen Sitzkissen und Decken. Das Wetter war an diesem Freitag perfekt! Knapp über 20 Grad und strahlender Sonnenschein. Ganz anders bei WE OWN THE NIGHT in Mailand, der am selben Abend stattfand. Hier schwitzten die Mailänderinnen bereits bei fast 30 Grad!!

Nach und nach füllte sich das Race Village in Berlin. Es wurde gemunkelt, dass rund 6000 Läuferinnen in Berlin teilnehmen sollten. Genaue Zahlen gab es nicht. Auch die konkrete Laufstrecke für die 10 Kilometer wurde bis zum Schluss geheim gehalten. Im Race Village schauten wir uns alles in Ruhe an und dort traf ich endlich einige Bloggerinnen (wieder), die ich super gern kennenlernen bzw. wiedersehen wollte. Die Kate von Wild & Fit, die Din von Eiswürfel im Schuh und die Jenny von Being Fit is Fun. So tauschten wir uns ein bisschen über unsere Erwartungen und Eindrücke aus und machten natürlich viele, viele Fotos.

We-own-the-night-2014-Foto4

We-own-the-night-2014-Foto12

We-own-the-night-2014-Foto5 We-own-the-night-2014-Foto8We-own-the-night-2014-Foto11

Gegen 20 Uhr wurde zum offiziellen Start aufgerufen. Natürlich gab es vorher noch mal riesige Warteschlangen an den Toiletten. Frauenlauf eben! ;-) Um 20.30 Uhr begann dann die Aufstellung vor dem pompösen Start- und Zielbogen. Ich stellte mich in den Startblock “Unter 60 Minuten für 10 km”, da ich schon gern unter eine Stunde ins Ziel kommen wollte. Es war fantastisch, sich umzuschauen und dieses “Meer aus türkisfarbenen Race Shirts” zu sehen! Die Stimmung war super und die Aufregung wuchs mit jeder Minute! Dann starteten wir mit dem Warm Up. Ein bisschen “Rumhüpfen auf der Stelle” zu guter Musik….mehr war in dem Gedränge nicht drin. Aber selbst dieses kleine Warm Up hat die Stimmung durchaus noch mehr angeheizt. Alle wollten endlich starten! Dann kam der Countdown in Berlin….witzigerweise zeitgleich mit WE OWN THE NIGHT in Mailand! Das war schon irre!

We-own-the-night-2014-Foto14

We-own-the-night-2014-Foto20

We-own-the-night-2014-Foto15

Auf ging es – 10 Kilometer durch den Prenzlauer Berg! Die ersten 1-2 Kilometer waren etwas dicht gedrängt und jede Läuferin musste schon gut auf ihre Schritte aufpassen, schließlich wurde es aber besser. Ich lief ein gutes Tempo und spürte auch erstmals den Effekt, sich von schnelleren Läuferinnen mitziehen zu lassen. WE OWN THE NIGHT war erst mein 3. offizieller Lauf und obwohl es auch hier eher um den Spaß und das Erlebnis ging, hatte ich schon das Gefühl, gerade in meinem Startblock einige durchaus ambitionierte Läuferinnen dabei zu haben! Mir war’s Recht! Ich war gut drauf! Es lief sich gut! Warum also nicht mal mein normales Tempo etwas anziehen?! :-)

Die Kilometer flogen nur so dahin und die Nacht dämmerte immer mehr herauf! Wir liefen unter Brücken, über Brücken, durch Wohngebiete, über schmale Radwege im Grünen, über Asphalt, über Kopfsteinpflaster und zum Schluss sogar noch einmal eine Ehrenrunde durch das Stadion. Der letzte Kilometer war auf Grund einer extremen Steigung besonders fies, aber ich hielt durch und hatte zum Schluss sogar die Kraft für einen kleinen Endspurt über die Ziellinie! Inzwischen war es stockfinster und ich freute mich über nichts mehr als über mein Wasser nach dem Lauf!

We-own-the-night-2014-Foto16 We-own-the-night-2014-Foto17

Erst einmal wusste ich gar nicht, welche Zeit ich für die 10 Kilometer tatsächlich gebraucht habe. Es war ein Gewusel im Race Village und die größte Herausforderung bestand darin, erst einmal seine Leute wiederzufinden. Doch natürlich wollte ich dann auch wissen, wie ich unterwegs war und schaute online nach. Ich konnte es kaum glauben! 10 Kilometer in 55:39 Minuten! Dort stand tatsächlich meine persönliche Bestzeit über diese Distanz! Ja, ich wusste, dass ich für meine Verhältnisse schnell gelaufen bin, aber fast 2 Minuten schneller als ich sonst! WOW! Ihr könnt euch vorstellen, wie happy ich war!!! :-)

We-own-the-night-2014-Laufergebnis

Nachdem ich mich im VIP Zelt mit Literweise Kokoswasser sowie einem Couscous-Salat gestärkt und noch einmal super nette Leute kennengelernt habe, sind wir gegen 23.30 Uhr rüber in die Max-Schmeling-Halle gegangen. Dort fand das Abschlussevent mit DJ’s und einem Live-Konzert von Miss Platnum statt. Die Halle war gut gefüllt, aber nicht zu voll und so verbrachten wir dort bis fast 1 Uhr nachts eine super lustige Zeit zusammen! Für den Weg zurück zum Hotel haben wir uns ein Taxi gegönnt…einmal laufen reicht an diesem Tag!

We-own-the-night-2014-Foto18 We-own-the-night-2014-Foto19We-own-the-night-2014-Foto21

Am nächsten Morgen packte ich dann übrigens noch meine WE OWN THE NIGHT Trophäe aus. Jede Läuferin, die ins Ziel kam, konnte sich nämlich noch eine wunderschöne Finisher-Kette von Sabrina Dehoff zur Erinnerung an diese tolle Nacht abholen. Stolz machte ich sie gleich um meinen Hals. 10 Kilometer in meiner persönlichen Bestzeit gelaufen…und das bei WE OWN THE NIGHT 2014 in Berlin! Wooooohooooo…! Aber egal, ob mit oder ohne Kette: Diese Nacht werde ich nicht vergessen und ich freue mich schon auf das nächste Jahr!

AUFGEPASST: Wer von euch Frauen jetzt unbedingt auch mitlaufen will und bereit ist, einen kleinen Weg auf sich zu nehmen: WE OWN THE NIGHT 2014 in Amsterdam steht noch aus!! Am nächsten Samstag (07.06.2014) ist es soweit und es gibt noch freie Plätze!


wallpaper-1019588
#1174 [Session-Life] „Picture my Day“ Day #2021 ~ November
wallpaper-1019588
Der Garten im Januar: Was jetzt zu tun ist
wallpaper-1019588
Weihnachtsstern übersommern: So gelingt es Ihnen mit wenig Aufwand
wallpaper-1019588
Saturn offeriert Xiaomi Redmi Note 10 Pro zum günstigen Preis