Das wahre Ostermärchen von Maria Plain

Das wahre Ostermärchen von Maria Plain

Ostermärchen in Maria Plain fotografiert von Helmut Mühlbacher 1

Einen schönen guten Morgen mit einer wunderbaren Ostergeschichte, die tatsächlich gestern am Karfreitag so geschehen ist. Ich lade euch ein, diese zu lesen, sonst könnt ihr die Bilder dazu nicht verstehen.

Das wahre Ostermärchen von Maria Plain

Vollmondnacht am Karfreitag

Gestern um 05.30 Uhr fuhr ich wie immer in die Arbeit nach Salzburg, habe geweint und den lieben Gott gebeten mir ein Zeichen oder Antworten auf verschiedene Fragen zu geben. Ja irgendwie habe ich an allem gezweifelt, an allem was ich tue, und mich gefragt ob das GANZE noch Sinn macht.

1. Frage:

Lieber Gott wird es jemals eine passende Partnerin geben, die sich auch bewusst für mich entscheidet oder soll ich für eine Zeit lang ins Kloster gehen um Bücher zu schreiben.

2. Frage:

Meine Lebensaufgabe den Bauernhof zu übernehmen, eine Familie zu gründen und diesen Bio Bauernhof dann unserem Sohn zu übergeben ist seit 3 Jahren erledigt, eben seit mich meine Ex Frau verlassen hat. Was ist nun meine wahre Berufung.

3. Frage:

Macht es Sinn, meine Gefühle und Gedanken so offen ins Internet zu schreiben und auch bei persönlichen Gesprächen sich so zu öffnen, oder liege ich hier völlig falsch.

4. Frage:

Laufe ich dem Leben und vor mir selbst davon, indem ich viel unterwegs bin und die Schönheiten dieser Welt fotografiere um mit vielen Menschen zu teilen.

5.Frage:

Wo ist mein MUT geblieben, außer in meinem Namen, der mich immer ausgezeichnet hat, andere Wege zu gehen und dabei alle meine Träume übertroffen wurden. Seit ich verlassen wurde, habe ich keine konkreten Träume, Visionen und Ziele mehr.

JETZT kommt das unglaubliche.

Der Vollmond stand wunderschön am Himmel und eine innere Stimme sagte mir:

Fahre nach Maria Plain und fotografiere den Vollmond bei der Linde. Dort wirst du alle Antworten finden. Also fuhr ich um 05.40 Uhr nach Maria Plain mit vielen Tränen in den Augen.

Das wahre Ostermärchen von Maria Plain

Nach den Stufen zur Kirche sah ich auch schon den Vollmond bei der Linde strahlen. Darunter stand eine wunderschöne Frau alleine in einem roten Abendkleid. Sie war nicht nur äußerlich sehr schön, sondern hatte eine wunderbare weiche Stimme und nahm sich extra Zeit für mich und um für schöne Bilder zur Verfügung zu stehen. Dass um 06.00 Uhr Morgens am Karfreitag.

Das wahre Ostermärchen von Maria Plain

Aber nicht nur traumhafte Fotos sind mit dieser wunderschönen unbekannten Frau entstanden, sondern durch die Begegnung mit ihr habe ich auch Antworten auf alle meine Fragen bekommen.

Das wahre Ostermärchen von Maria Plain

Natürlich habe ich sie auch von vorne fotografieren dürfen und sie hat mir auch die Erlaubnis gegeben alle ihre Bilder sowohl in Facebook als auch in meiner Homepage veröffentlichen zu dürfen.

Das wahre Ostermärchen von Maria Plain

Damit es nicht zu lange dauert und das Geheimnis von Ostern auch gewahrt wird, werde ich später berichten wer diese Frau war, wie sie um 06.00 Uhr nach Maria Plain kommt und warum sie mir die Antwort auf alle Fragen geben konnte.

Das wahre Ostermärchen von Maria Plain

Jedenfalls hat sie mir neuen Mut, Hoffnung und Zuversicht geschenkt. Durch sie glaube ich wieder an meine Träume sowie Visionen und habe auch schon die nächsten konkreten Ziele.

Das wahre Ostermärchen von Maria Plain

Völlig im Herzen erfüllt und voller Dankbarkeit für die schnelle Antwort Gottes fuhr ich dann mit Freudentränen eben erst um 07.00 Uhr ins Büro.

Teil 2 folgt Morgen.


wallpaper-1019588
Heimatnah: auf dem alten Postweg bei Katzenelnbogen
wallpaper-1019588
Die wachsende Popularität von Solar-Balkonkraftwerken
wallpaper-1019588
Am Ende des Weges: Reihe endet mit dem nächsten Band
wallpaper-1019588
Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt: Konkreter Starttermin der dritten Staffel bekannt + Promo-Video