Das Triest von Claudio Magris in Barcelona

In der Grenze zu Slovenien, im Norden Italiens, befindet sich die schöne Stadt Triest. Es handelt sich um eine alte Gemeinde, die mit der römischen Kolonisierung entstand, die sie nach dem Untergang des Westlichen Imperiums  in ein Fetischobjekt nicht für die Byzantiner, sondern auch für die Franken verwandelte, die ohne Erfolg versuchten die Stadt unter ihre Kontrolle zu bringen, bevor sie im 13. Jahrhundert schließlich unter venezianische Macht fiel.

triest claudio magris

Insbesondere seit 1719 wurde Triest ein französischer Hafen, denn sie war ihre einzige Öffnung zur Adria, was dazu führte, dass dort viele industrielle und Handelsbeziehungen entstanden, die die multikulturelle Seite der Stadt akzentuierten, was später auch Schriftsteller wie Stendhal, Rilke, Italo Svevo, James Joyce und Claudio Magris beeinflusste.

Das Wetter in der Stadt ist sonnig und angenehm, bis auf die Zeit der Bora, ein Wind, der von den Alpen kommt und mit 190 Stunden Kilometer runterfegt. Wenn dies passiert, dann wissen die Triester, dass ihnen nichts weiter übrig bleibt, als in ihren Häusern abzuwarten, bis er vorbeigezogen ist.

Der Bora Wind und sein Effekt auf den Meer ist auch das, was man als erstes sieht, wenn man die Ausstellung besucht, die vom Theaterregisseur Giorgio Pressburger kuratiert wurde und von der Mailänder Designerin Paola Navona  organisiert wurde, nämlich „Das Trieste von Magris“, die man im Zentrum für Zeitgenössische Kultur Barcelona (CCCB) bis zum 17. Juli besuchen kann. Was diese Ausstellung von anderen unterscheidet und die zur Reihe „Die Städte und ihre Schriftsteller“ gehört, die Tatsache ist, dass sie die erste ist, in der ein noch lebender Schriftsteller uns in seine Heimatstadt einführt.

Bei der Eröffnung der Ausstellung sagte Magris, dass „wir wie das Wasser sind, das sich von Landschaften ernährt, und die Landschaft ist Teil der Geschichte. Die Städte sind etwas mehr als nur eine urbane Landschaft oder die Natur; sie ist auch die Gesichter der Menschen, ihre Geschichten und Erinnerungen“. Und genau dies will die Ausstellung über die Stadt Triest beweisen.

Für mehr Information: http://www.cccb.org/es/exposicio-la_trieste_de_magris-35377

 


wallpaper-1019588
Rotkohlsuppe
wallpaper-1019588
5. Artikel erfolgreiches Selbstmanagment für die Arbeit – 5 hilfreiche Tipps für gespeicherte Suchen im Alltag
wallpaper-1019588
Google Pixel 3 (XL): Präsentation doch “erst” am 9. Oktober 2018?
wallpaper-1019588
Huawei P Smart kommt definitiv am 1. Februar 2018 in die Schweiz
wallpaper-1019588
Spooky: so gelingt dir die perfekte Halloweenparty! | Werbung
wallpaper-1019588
Laufen im Winter: 10 Tipps zu Ausrüstung, Kleidung und Temperatur für ein gesundes Lauftraining bei Kälte
wallpaper-1019588
Schick Schlafzimmer Landhaus Weiß Design
wallpaper-1019588
the.daily.pedestrian 292 | 365 one pic a day 2018