Das Tabu-Tabu

Das Tabu-Tabu Es gibt kein Tabu, gegen den Wind zu pissen. "Against The Wind" sang Bob Seger - und wirklich: Wer die feuchte Bö, die ihm ins Gesicht schlägt, genießen kann, wird keinen Grund finden, sich nicht windwärts zu stellen, um sein Wasser abzuschlagen.
Es gibt ebenso kein Tabu, Israel zu kritisieren. Politiker von links und rechts tun das ebenso wie es führende Liberale taten. Niemand kann das verbieten, niemand hat es je verboten. „Trotz fast schon ritualisierter Behauptungen, eine Kritik an Israel, der israelischen Regierung oder dem israelischen Militär sei in Deutschland ein Tabu, wird diese für legitim gehalten", formuliert der Antisemitismus-Bericht der Bundesregierung, der in der weiteren Untersuchung der Sachlage zum Urteil kommt, dass „das Klischee eines angeblichen Tabus, Israel zu kritisieren, selbst Beispiel eines sekundären Antisemitismus" ist.
"The secrets that we shared“, singt Bob Seeger und "there was nothing left to burn and nothing left to prove” singt er auch. Die Süddeutsche Zeitung stellt noch einmal klar, dass "sachliche Kritik an israelischer Politik doch aber kein Tabu ist, auch nicht in Deutschland". Alfred Grosser sagt: "Es heißt aber immer sofort, das sei Antisemitismus."
Grass konnte kein Tabu brechen, schreibt n-tv, weil es kein Tabu gibt. Es gebe in Deutschland kein Tabu, Israel zu kritisieren, bestätigt auch Guido Westerwelle (FDP), der selbst schon mal Kritik an Israel geäußert hatte und mit einer bloßen Ermahnung durch den Zentralrat der Juden in Deutschland davongekommen war.
Ein bisschen Pipi im Gesicht, mehr nicht. Die Aufregung, die Grass „Gedicht“ auslöste, rührt somit augenscheinlich einzig aus dem Umstand, dass der feinfühlige Dichterfürst behauptet hat, ein Tabu zu brechen, dass nicht existiert. Und während ein Tabu, das nur einfach nicht ist, nicht der Rede wert wäre, ist ein Tabu, dessen Nichtexistenz selbst zum Gegenstand der Diskussion wird, ein riesiger Aufreger. Wieder was gelernt: Weil es das Tabu nicht gibt, ist jede Erwähnung des Tabus tabu.

wallpaper-1019588
Galaktische Sexualkunde im Auftrag des Königs
wallpaper-1019588
BAG: Verrechenbarkeit von Sozialplanabfindung und Nachteilsausgleich ist zulässig.
wallpaper-1019588
Architekturführer Frankfurt 1970-1979
wallpaper-1019588
Was bringt die Zukunft? – „SEO gibt es noch in 100 Jahren!“
wallpaper-1019588
Freitag, die neue Festplatte, Zwiebelkuchen und das Wochenende
wallpaper-1019588
Sie kommen wieder, kauft schon mal Teddybären…
wallpaper-1019588
Informationen über durchgeknallte deutsche Politiker!
wallpaper-1019588
In unter 5 Minuten auf einem Raspberry Pi Zero eine Java Quarkus REST Anwendung mit JUnit-Test neu erstellen und starten?