Das sogenannte "Inforadio"

Zitat eines Ex-Kollegen vor zwei Jahren: "Beim Inforadio haben sie jetzt eine neue Moderatorin, bei der muss ich regelmäßig ins Lenkrad beißen." Und dem konnte ich nur zustimmen. Denn das Inforadio ist auf Boulevardniveau angekommen, so wie die einstmals politischen Talkshows auch. Mit dem Einzug der Frauen (Entschuldigung) kam das Gefühl in den Journalismus. Und das Gefühl verdränge den Verstand. Und die Moral vertrieb das Argument.

Der politische korrekte Dorfsaujournalismus hat seine Feindbilder. Aber nicht in der eigenen Regierung. Es ist ja schon unkorrekt über die eigene Regierung zu befinden, denn das impliziert ja, dass man sich mit seinen eigenen Interessen identifizieren würde. Und bereits das gilt als "rechts". Wobei selbst an "rechts" nichts zu beanstanden wäre, aber moralisch ist es halt negativ besetzt. Bei den Nachrichtensendern, den sogenannten.

Was mich konkret stört:
- Die Frage nach dem Gefühl, oder noch schlimmer: "Was macht das mit Ihnen?" Diese Boulevardmoderatorinnen betrachten nicht den politischen Gegenstand, sondern die Akteure!
- Die Anmoderation, die eine bestimmte Haltung oder Position bereits voraussetzt, wie z. B. dass Trump per se schlecht sei und immer unrecht habe. Das ist eine intellektuelle Beleidigung und eine Anmaßung, denn es suggiert, dass ich entweder zu blöd bin, selbst zu denken, oder es mir nicht erlauben werde, zu widersprechen.
- Die Priorisierung von ausländischen Themen über inländische oder regionale Themen. Der letzte Pups von Trump ist nicht wichtiger als die Frage nach Steuersenkungen, Migrantengewalt oder dem drohenden Kollaps der Bundesbank.
- Der wirtschaftliche Analphabetismus. In der Rubrik "Wirtschaft" laufen nur soziale Themen, also Verteilung. Nie hört man etwas über Standortmarketing, Neugründungen, Unternehmensnachrichten etc.
- Diese sog. "Reportagen" a la schönstes Ferienerlebnis. Fängt immer an mit orientalischer oder afrikanischer Musik von irgendwelchen Straßenmusikern oder Taxifahrern. Im Hintergrund Verkehrslärm. "Fahrid lenkt sein Taxi durch den Kairoer Feierabendverkehr.. (Huus, hup)." Wer will das hören von denen, die sich gerade über proppenvolle U-Bahnen und Busse der BVG aufgeregt haben? Sorry, abends um sieben will ich hören, was in Berlin, Brandenburg und Deutschland passiert ist. Keinen bunten Firlefanz.

Aber ich bin eigentlich zu dumm und frech, um als GEZ-Gebührenzahler solche Ansprüche zu stellen. Denn wie schreibt die Inforadio Moderatorin Sabine Dahl auf ihrem Profil:

Alles, was Sie wissen müssen. Alle 20 Minuten. Sie erfahren es hier. Von mir.

Danke, dass Sie mir das Denken abnehmen. Ich glaube, das ist die Moderatorin, die mein Ex-Kollege meinte...


wallpaper-1019588
Mai-Tai-Tag – der National Mai Tai Day in den USA
wallpaper-1019588
Guardia Civil sucht nach einem Auto, an das ein Hund angebunden war
wallpaper-1019588
BAG: Rückzahlung von Sonderzuwendungen beim Ausscheiden zum 31. März des Folgejahres!
wallpaper-1019588
Kanji lernen – So geht’s schnell und einfach!
wallpaper-1019588
Sun Dance Kids Sensitiv Sonnenmilch // Sonnenschutzreview
wallpaper-1019588
Mit Fearlessly hat Mary Kay 3 edle und schöne Parfums anzubieten #Beauty #Düfte #EaudeParfum
wallpaper-1019588
Strand von Can Pere Antoni geschlossen
wallpaper-1019588
Herrensocken Gr 45