Das sichere Betriebssystem Kaspersky OS

kasperskyosVierzehn Jahre Planung und Entwicklung hat Eugene Kaspersky von den Kaspersky Labs in sein eigenes Betriebssystem (BS, OS) Kaspersky OS gesteckt. Hauptziel der Entwicklung war Sicherheit. Das Kaspersky OS soll den höchsten Sicherheitsansprüchen gerecht werden, mit derzeitiger Hardware praktisch nicht zu hacken und besonders gut für Geräte im Internet der Dinge (IoT) geeignet sein.

Um die digitale Signatur zu knacken, bedürfe es schon eines Quantencomputers, schreibt Kaspersky. Das System basiert auf einer Microkernel-Architektur. Dadurch kann es mit verschiedenen Komponenten für bestimmte Anwendungen angepasst werden.

kasperskyosscreenDas BS haben sie von Grund auf neu entwickelt, betont Kapersky. Es sei auch kein bisschen Linux darin enthalten. „Die gängigen Betriebssysteme sind nicht mit dem Ziel der Sicherheit entwickelt. Deshalb ist es einfacher und sicherer, von Grund auf anzufangen und alles richtig zu machen. Genau das haben wir getan.“

Eugene Kaspersky stellte jetzt das erste Gerät vor, das mit Kaspersky OS ausgeliefert wird. Es handelt sich um den abgebildeten Kraftway Layer-3-Switch.


wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Moers: Top 5 Berater:innen
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Moers: Top 5 Berater:innen
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Salzgitter: Top 5 Berater:innen
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Salzgitter: Top 5 Berater:innen