Das seltsame Rechtsverständnis der sächsischen Justiz

DoubleFacePalmDa wird ein­mal wie­der der Bote geköpft. In die­sem Falle ein Fotograf straf­recht­lich ver­folgt, der das Hakenkreuz auf dem Arm eines Fussballers foto­gra­fierte und doku­men­tierte.

Der Nazi bleibt unbe­hel­ligt.

Ach ja, der Fotograf wird “wegen Vergehens gegen das Kunsturhebergesetz u.a.” ange­klagt. Damit erklärt die säch­si­sche Staatsanwaltschaft ein Hakenkreuz-Tatoo zu Kunst. Geht’s noch?

Nic

Ähnliche Artikel:
  • Katholische Bischöfe Bayerns verzichten auf 21 Konkordatslehrstühle
  • Frau Schavan ist noch immer Ministerin
  • Beschämende Netzwerke
  • Meisner, Woelki und die Pille danach
  • Opus Dei darf Schule in Potsdam eröffnen

wallpaper-1019588
[Manga] Shy [3]
wallpaper-1019588
Vegane Kochbox: Anbieter im Vergleich
wallpaper-1019588
Vegane Kochbox: Anbieter im Vergleich
wallpaper-1019588
Motorola Edge30 exklusiv mit gratis Moto e20 bei yourfone