"Das Lied von Eis und Feuer - Band 1" von George R.R. Martin

Hallo zusammen!
Die Entscheidungssache Winterfell vs. Plincer ist mit einem eindeutigen Ergebnis geendet. Vielen Dank für die Hilfe bei der Entscheidung, welche Rezension ich schreiben soll! Da ich momentan aber recht gut wieder in Schreiblaune bin, stehen die Chancen gar nicht so schlecht, dass auch die beiden, die für Dr. Plincer gestimmt haben, noch eine Rezension lesen dürfen ;o) Aber da lege ich mich noch nicht fest!
Gelesen: Das Lied von Eis und Feuer #1 von George R.R. Martin

Eckdaten

Titel: Das Lied von Eis und Feuer - Die Herren von Winterfell Autor: George R. R. Martin Originaltitel: A Game of Thrones Reihe: Das Lied von Eis und Feuer #1 Format: eBook, ca. 545 Seiten Verlag: Blanvalet; e-Ausgabe vom August 2010 ISBN: 3442267749 Euro (D): 11.99 bei Amazon

Cover und Aufmachung

Zum Cover lässt sich eigentlich nicht viel sagen. Es zeigt das Wappen der Starks, welche die Hauptrolle im ersten Band spielen. Ansonsten ist es eher schlicht gehalten, obwohl ich sagen muss, dass ich das Wappen richtig cool finde. Die Drachen und der Krieger, der über alles wacht, das macht schon was her! Einzig den Leitspruch der Starks finde ich nicht sonderlich spannend, mag zwar sein, dass sie ständig den Winter im Nacken haben, aber da hätte George R.R. Martin sich auch etwas epochaleres ausdenken können ;o)

Inhalt

Eddard Stark, der Herr von Winterfell, wird an den Hof seines Königs gerufen, um diesem als Berater und Vertrauter zur Seite zu stehen. Doch Intriganten, Meuchler und skrupellose Adlige scharen sich um den Thron, deren Einflüsterungen der schwache König nichts entgegenzusetzen hat. Während Eddard sich von mächtigen Feinden umringt sieht, steht sein Sohn, der zukünftige Herrscher des Nordens, einer uralten finsteren Macht gegenüber. Die Zukunft des Reiches hängt von den Herren von Winterfell ab! (amazon.de)

Meine Meinung

Ich möchte mich gar nicht erst an einer eigenen Inhaltsbeschreibung versuchen, denn das hätte bei dieser Komplexität sowieso keinen Sinn. Man muss dieses Buch einfach gelesen haben, um zu verstehen, um was es geht! Man kann es nicht anders sagen, George R.R. Martin hat ein Fantasyepos der allerersten Klasse geschaffen. Es dauert gar nicht lange und man taucht komplett in diese fantastische Welt ein. Er widmet sich jedem noch so kleinen Detail, arbeitet die Hintergründe so ausführlich aus, dass man sich als Leser selbst in dieser gigantischen Welt nicht alleine und vor allem aber richtig wohl fühlt. Es entwickelt sich schon nach kurzem Lesen ein richtiger Sog, der einen nicht mehr loslässt und einen förmlich dazu zwingt, immer weiter zu lesen, bis man eben irgendwann bei der letzten Seite angekommen ist.
Ja, die letzte Seite. Das ist leider in der deutschen Variante dermaßen unglücklich gewählt, dass man bei einer insgesamt betrachteten Bewertung einige Sterne abziehen müsste! Das wäre aber gegenüber der Geschichte einfach nicht fair. Ein englisches Buch entspricht zweien auf Deutsch, das heißt, man bleibt am Ende dieses Buches mit gigantischen Fragezeichen überm Kopf zurück, weil die Geschichte wirklich total abrupt aufhört. Nicht sonderlich leserfreundlich vom Verlag, aber keine Schuld vom Autor. Es ist also anzuraten, Teil 1 und 2 in einem Rutsch oder das Buch auf Englisch zu lesen! Die Komplexität des Ganzen, vor allem aber die ganzen Verwebungen unter den verschiedenen Familien, sind natürlich nicht immer einfach und fordern beim Lesen einiges an Konzentration. Sonst kann´s schon mal sein, dass man den Faden verliert, wer jetzt was mit wem angestellt hat und dann ist es gar nicht so leicht, wieder reinzukommen. Aber es ist eben diese Vielfalt an Handlungssträngen und kleinen Details, die dieses gigantische Werk ausmachen. 
Die Charaktere sind genau so detailverliebt ausgearbeitet, wie alles, was um sie herum ist. Da bekommt selbst der noch so "unwichtige" Nebencharakter seine eigenen Facetten und bleibt nicht blass. Man kann gar nicht anders, als Sympathien oder eben keine für gewisse Charaktere bzw. ihre Familien zu entwickeln.

Bewertung

Das Lied von Eis und Feuer ist bombastisches Blockbusterkino im Buchformat und vorbehaltslos für alle Fans von Highfantasy oder zum Beispiel Herr der Ringe zu empfehlen!
5 Punkte Gelesen: Das Lied von Eis und Feuer #1 von George R.R. Martin


wallpaper-1019588
In 6 Schritten zur perfekten Spitzkehre
wallpaper-1019588
Cooler LTD Ride #1
wallpaper-1019588
WordPress 5.1
wallpaper-1019588
Mit Rilke verliert der Zeitbegriff an Bedeutung
wallpaper-1019588
Der Streamingdienst Netflix schwächelt deutlich
wallpaper-1019588
Kyoto Animation: Brand im Studio fordert mehrere Tote und Verletzte
wallpaper-1019588
Rätsel Fürstein
wallpaper-1019588
Solo Travel: Die besten sportlichen Aktivitäten für Alleinreisende