Das Licht in der Dunkelheit

Das Licht in der Dunkelheit

Ein Wintertraum
Quelle: Helmut Mühlbacher

Ihr Lieben,
Euch allen, wo immer Ihr die Geschichten auf dem ESELSKIND-Blog lesen möget, wünsche ich von ganzem Herzen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest, recht viel Freude in Euer Herz, ganz viel Zuversicht und Hoffnung und dass es hell werden möge in Eurem Leben, denn das ist der Sinn von Weihnachten.

Das Licht in der Dunkelheit

www.planet-wissen.de

Auch wenn heute erst Heiliger Abend ist und die Zeit der Bescherung erst kommt, so habe ich mein allerschönstes Geschenk doch schon gestern bekommen.
Ich kenne einen wundervollen jungen Mann, der sehr gute Talente und Begabungen in sich hat und der es gelernt hat, seinen eigenen Weg zu gehen. Er hatte sich um eine Ausbildungsstelle in seinem Wunschberuf beworben. Bei seinen Bemühungen durfte ich ihn ein klein wenig unterstützen.
Gestern nun hat er die Zusage für die Ausbildungsstelle bekommen. Ich habe mich für diesen jungen Mann riesig gefreut und dass er die Stelle bekommen hat, ist für mich das schönste Weihnachtsgeschenk, das ich in diesem Jahr bekommen habe.

Das Licht in der Dunkelheit

www.bremen.de

Heute Nachmittag möchte ich Euch eine Geschichte vonNorbert Possmann erzählen:
„Nikolajs leuchtende Augen“

„Alexej ist mein Name und Du sollst mit dieser Geschichte eine der schönsten Stunden in meinem Leben kennenlernen. Ich stamme aus Russland und war als 19-Jähriger mit dabei, als wir Flugblätter verfassten – gegen das Unrecht, das damals den Bauern in unserem Land zugefügt wurde.

Aber es hat uns jemand verraten und so wurden ich und die Anderen in die Kälte Sibiriens verbannt.

Dort habe ich jahrelang in Eis und Schnee Bahngleise verlegt – quer durch das Land. 
Als sich eines Tages die Möglichkeit bot, zu fliehen, war ich mit dabei.
Aber wir wurden geschnappt und für unsere Flucht mit Dunkelhaft bestraft.
Zwei Wochen, so schätze ich, war ich schon in diesem dunklen Loch, zusammen mit einem anderen Gefangenen, Nikolaj war sein Name. 

Das Licht in der Dunkelheit

Bremen zu Weihnachten
www.bremen.de

Lange Gespräche haben wir geführt, die menschlichsten Dinge des Anderen mitbekommen, das karge Essen ehrlich geteilt.
Wir lagen ganz eng beieinander, um den Anderen zu wärmen, aber einander gesehen hatten wir noch nicht.
Eines Tages brachte heimlich ein Wärter, ein junger Kerl, der es gut mit uns meinte, Zündhölzer und eine Kerze – welch ein Geschenk!

Das Licht in der Dunkelheit

www.zuendhoelzer.ch

In der Nacht, als wir uns sicher waren, dass keiner kontrolliert, zündeten wir die Kerze an und schützten das Licht mit unseren Rücken gegen die Zellentür.
Die Dunkelheit gewohnt, zündeten wir sie mit zusammengekniffenen Augen an und öffneten dann ganz langsam die Augen, damit sie sich an das Licht wieder gewöhnen konnten.

Kein Mensch glaubt, wie unbegreiflich schön es ist, nach langer Dunkelheit wieder Licht zu sehen, das zarte, feine Licht einer Kerze.

Das Licht in der Dunkelheit

www.wikipedia.org

Ein Licht, das im wahrsten Sinne des Wortes das Herz wärmt, und in diesem Licht das freudig strahlende Gesicht von Nikolaj.
Niemals mehr in meinem Leben habe ich solch ein Licht gesehen und darin solch schön leuchtende Augen.

Das Licht in der Dunkelheit

www.bremen.de

Ihr Lieben,
Gefangen in tiefer Dunkelheit, das muss eine ganz schreckliche Strafe sein.
Man sieht sprichwörtlich die „Hand nicht vor Augen“.

Wie sehr muss in einer solchen Dunkelheit Freude herrschen über ein Licht!

Wie Ihr wisst, bekomme ich zu meinen Geschichten häufig E-Mails oder Nachrichten, in denen Leserinnen oder Leser des ESELSKIND-Blogs über ihre Erfahrungen berichten und darüber, ob ihnen die Geschichten auf dem ESELSKIND-Blog gefallen haben.


Vor längerer bekam ich einen Brief, in dem mir ein Leser mitteilte, ich hätte wohl nicht anderes zu tun, als froh- und mutmachende Geschichten zu schreiben. 
Ich solle lieber etwas „Gescheites“ tun und die Menschheit mit meinen Geschichten verschonen, für die sich eh niemand interessiere.

Auf E-Mails, die ich bekomme, gehe ich gerne hier auf den ESELSKIND-Blog ein.
Wenn ich täglich hier meine froh- und mutmachenden Geschichten erzähle, dann tue ich das aus den folgenden Gründen:

Ich möchte Menschen Mut machen, ich möchte Menschen einen Anstoß geben und ihnen zurufen: „Auch Du darfst Hoffnung haben!“ „Auch Du bist geliebt“ „Auch Di bist etwas Besonderes!“ „Trau Dir etwas zu!“

Das Licht in der Dunkelheit

Quelle: Astrid Müller

Vor allem aber möchte ich eines:
Jeden Tag werden auf allen Fernsehsendern, auf allen Rundfunksendern und in vielen anderen Medien vor allem schlechte Nachrichten verbreitet, ich aber möchte mein Licht der Freude, des Friedens und der Zuversicht in diese Welt hineintragen.

Ich verzichte auf diesem Blog bewusst auf schlechte Nachrichten, denn die gibt es auf dieser Welt schon genug.

Immer in den Tagen vor Weihnachten läuft im Fernsehen der Film "Der kleine Lord" mit Ricky Schroder und Alec Guinness. Ich liebe diesen Film, weil er verdeutlicht, dass Menschen sich auch im Alter unter dem Einfluss der Liebe noch verändern können.

Das Licht in der Dunkelheit

Der Film "Der kleine Lord"
www.filmstarts.de

In diesem Film wird immer wieder ein Satz gesagt, den sich jeder Mensch als großes Poster in seine Wohnung hängen sollte. Dieser Satz lautet:
"Jeder Mensch sollte durch sein Handeln dazu beitragen,
diese Welt ein klein wenig besser zu machen!"

Das Licht in der Dunkelheit

Quelle: Astrid Müller

Ihr Lieben,
Ich hoffe sehr, dass auch Ihr mithelft, gute Nachrichten in diese Welt zu senden, den Menschen Hoffnung und Mut zu machen.Ich wünsche Euch ein fröhliches und gesegnetes Weihnachtsfest und grüße Euch herzlich aus BremenEuer fröhlicher Werner aus Bremen

Das Licht in der Dunkelheit

Quelle: Karin Heringshausen


wallpaper-1019588
[Comic] The Death of Stalin
wallpaper-1019588
#1217 [Session-Life] Weekly Watched 2022 Juli
wallpaper-1019588
Koh Yao Yai und Koh Yao Noi – kleine erholsame Inseln zwischen Krabi und Phuket
wallpaper-1019588
Mini-Smartphone Unihertz Jelly 2E kann bestellt werden