Das Labyrinth erwacht von Rainer Wekwerth

Labyrinth k Das Labyrinth erwacht von Rainer Wekwerth

Gnadenlos spannend  und faszinierend

 

Nicht nur das außergewöhnliche Cover hat mich sehr neugierig auf dieses Buch gemacht. Ich liebe spannende Dystopien und diese hier hat mich hundertprozentig überzeugt. Sieben junge Menschen wachen in einer fremden unbewohnten Welt auf. Sie haben keine Erinnerungen an ihr früheres Leben, wissen nicht, was passiert ist. Sie kennen gerade mal ihren Namen. Und sie müssen die Portale finden, um in die nächste Welt zu gelangen. Aber es gibt nur sechs Portale …

 

So beginnt dieser gnadenlos spannende Roman von Rainer Wekwerth, den ich am liebsten in einem Rutsch gelesen hätte. Durch viele kurze Kapitel entsteht ein rasantes Tempo. Sieben junge Menschen bedeuten sieben faszinierende Persönlichkeiten, die sich in extremen Situationen extrem verhalten. Die Erzählperspektive ändert sich fast in jedem Kapitel, das immer wieder einem anderen Gruppenmitglied gewidmet ist. So lerne ich die  Gedanken der einzelnen Charaktere kennen und das hat es für mich noch mitreißender gemacht.

Es entstehen Abgründe, wo ich keine vermutet habe, es entstehen überraschende Verbindungen und es entstehen Taten, die mich immer wieder überrascht haben. Es ist immer wieder sehr interessant zu beobachten, wie sich so unterschiedliche Menschen in einer Gruppe verhalten. Sie verfolgen ein gemeinsames Ziel und obwohl das fast schon die einzige Gemeinsamkeit ist, findet jeder seinen Platz in der Gruppe.

Es entwickelt sich natürlich auch, wie kann es anders sein, eine sehr zaghafte Liebesgeschichte und die ist für mich das Sahnehäubchen. Denn dadurch werden früher oder später noch mehr Konflikte entstehen.

Beim Lesen hatte ich ständig die Frage im Kopf: Wer muss zurück bleiben? So allmählich erfahre ich mehr über jeden Einzelnen, bekomme Einblicke in ihre Psyche und vor allem ihre Ängste. Jeder der sieben jungen Leute ist mir auf eine besondere Art nahe gekommen und ich dachte die ganze Zeit, es kann doch nicht sein, dass am Ende (dieser Trilogie) nur einer überleben wird.

Rainer Wekwerth überzeugt durch seine klare Sprache, atemberaubende Spannung und einen grandiosen Plot!

Das Labyrinth hat mich von Anfang an gefangen genommen und mich 407 Seiten lang nicht mehr los gelassen. Und jetzt will ich nur noch eins wissen: Wie geht es weiter???

 

Ich danke Rainer Wekwerth für mein signiertes Exemplar!

 
Meine Rezension bei Amazon und weitere Infos zum Buch findet ihr hier.

 


wallpaper-1019588
Schwarzgetarnte Rammattacken auf frei befahrbaren Schnellstraßen
wallpaper-1019588
BGH-Urteil zum Übernahmeangebot bei der Celesio AG (jetzt: McKesson Europe AG): Preise für Wandelschuldverschreibungen sind zu berücksichtigen
wallpaper-1019588
Mission Impossible
wallpaper-1019588
Hyaluron Smoothie für schöne Haut
wallpaper-1019588
Tommy Ton - Das Haut Mich Um
wallpaper-1019588
Mike Leon Grosch - Wir Sind Wir
wallpaper-1019588
Misha Kovar - Hey Hey Süsser
wallpaper-1019588
Diana West - Dein Für Immer War Gelogen