das Ich …

‘Ich bin’s!’
Jawohl, du bist’s, mein Ich;
gestatte mir, dich zu erkennen!
Du rühmst und lobst und brüstest dich,
stets fertig, dich mein Ich zu nennen.
Doch, seh ich dich mir in dem Licht
der Wirklichkeit genauer an,
so bist du es und doch auch nicht.
Du weißt, was ich nicht sagen kann!

das Ich …

‘Ich will’s!’
Jawohl, du willst’s, mein Ich;
gestatte mir nur, dich zu kennen!
Du rühmst und lobst und brüstest dich,
stets fertig, dich mein Ich zu nennen.
Du hast schon viel, schon viel gewollt,
doch sah ich mir’s genauer an,
so war es nie, was ich gesollt.
Du weißt, was ich nicht sagen kann!

‘Ich kann’s!’
Jawohl, du kannst’s, mein Ich;
gestatte mir nur, dich zu kennen!
Du rühmst und lobst und brüstest dich,
stets fertig, dich mein Ich zu nennen.
Du hast schon viel, schon viel gekonnt,
doch, sah ich mir’s genauer an,
so hast du dich in mir gesonnt.
Du weißt, was ich nicht sagen kann!

das Ich …
Fotos: © Dagmar Hiller
‘Ich schweig!’
Jawohl, mein liebes Ich;
gestatte mir, dies klug zu nennen!
Du bist nur Staub, nur Staub für mich,
und von dem Staub muß ich mich trennen.
Denn, seh ich dich mir in dem Licht
der Ewigkeit genauer an,
so brauche ich dich einstens nicht.
Das ist’s, was ich dir sagen kann?
Karl May 1842-1912


wallpaper-1019588
Toreros dürfen in der Arena wieder Stiere töten
wallpaper-1019588
Ein persönlicher Rückblick
wallpaper-1019588
Basteltipps zu Ostern: Eierhälften mit Keramikscherben als Osternest & mehr
wallpaper-1019588
Der Pole Mateusz Gradecki triumphiert in Casablanca
wallpaper-1019588
Geissmann, Käfer, Gotthelf
wallpaper-1019588
Spruch der Woche #31
wallpaper-1019588
Dessert-Idee: Leckere Panna Cotta hausgemacht
wallpaper-1019588
X-MAS KALENDER Türchen 7: Pinolino