Das Huhn, das vom Fliegen träumte – Sun-mi Hwang

Huhn Das Leben

Kurzbeschreibung:
Gelangweilt von ihrem monotonen Dasein, bricht die Legehenne Sprosse eines Tages aus ihrem Gehege aus. Doch das Leben in Freiheit ist viel härter und unbarmherziger, als sie es sich vorgestellt hat. Bis sie in einem verlassenen Nest ein Ei findet und neue Hoffnung schöpft: Die Freiheit birgt nämlich auch das größte Glück. Eine wunderschöne Geschichte über das Träumen und die Liebe – und den Mut, sein Leben in die eigene Hand zu nehmen.

Broschiert: 160 Seiten
Verlag: Kein & Aber; (01.03.2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3036956999
ISBN-13: 978-3036956992
Leseprobe: Das Huhn, das vom Fliegen träumte.pdf

Über die Autorin:
Sun Mi-Hwang, 1963 geboren, ist eine koreanische Autorin und Professorin für Literatur in Seoul. Mit ihrem Roman “Das Huhn, das vom fliegen träumte” gelang der Autorin der internationale Durchbruch. In Korea veröffentlichte sie bereits über zwanzig Bücher und erhielt diverse Preise.

Vielen Dank an den Kein & Aber Verlag für dieses wunderbare Rezensionsexemplar.

»Das Huhn, das vom Fliegen träumte« ist eine Geschichte, die das Leben nicht besser hätte schreiben können.

Man mag vielleicht denken, dieses Buch wäre was für Kinder – es ist ein kleines Märchen über Tiere auf einem Bauernhof. Weit gefehlt! Selbst George Orwell hat mit »Farm der Tiere« bereits bewiesen, dass menschliches Verhalten wunderbar auf Tiere projiziert und so mit viel mehr Tiefgang und Glaubwürdigkeit dargestellt und beschrieben werden kann.

Sun-Mi Hwang erzählt mit diesen geschriebenen Zeilen eine Geschichte über Wünsche, Träume, Wachstum, Freundschaft, Liebe und Überleben, die einen selbst nach der letzten Seite nicht loslässt.

Sprosse ist eine Legehenne mit dem unbändigen Wunsch, ein Ei auszubrüten. Als Legehenne sei ihr Dies aber nie gegönnt, so muss sie die Gitter und die stinkende Welt um sich herum verlassen. Sprosse ist enorm willensstark und für ihre kleine Statur unsagbar zäh. Sie trifft auf viele unterschiedliche Charaktere, die man so zuhauf auf der Straße treffen könnte. Sie lehrt einen, manche Dinge vielleicht zu überdenken und in Situationen anders zu handeln.

Der Autorin ist ein wirklich rundes Werk gelungen, das wegen mir gerne noch einige Seiten mehr hätte haben dürfen. Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen und regt das eigene Kopfkino zu Farbfilmen an.

Ich werde dieses Buch sicher nicht nur einmal lesen und ihm einen Ehrenplatz in meinem Bücherregal geben.

Eure
unterschrift

Ähnliche Artikel

  • Opfere dich – Laura Wulff
  • Ich und Earl und das sterbende Mädchen – Jesse Andrews
  • 5 Farben Blau – Kajsa Arnold
  • BookLess 2 – Marah Woolf

Teilen mit:

  • E-Mail
  • Facebook
  • Twitter
  • Google
  • Pinterest
  • Tumblr

Google+

Ni Cole Ni Cole