Das haben wir uns also dabei gedacht

Nachdem ich mich neulich eingehend mit unserem aus dem Lot geratenen Budget befasste und mir überlegte, wo denn das ganze Geld hingekommen war, stellte ich schnell einmal fest, was wir falsch gemacht hatten: Zu viele Ferien. “Das kann’s doch einfach nicht mehr sein”, schalt ich mich. “Man kann sich  auch zu Hause erholen. Dieses Jahr gehen wir nirgendwo hin. Was haben wir uns bloss dabei gedacht, so oft zu verreisen?”

Heute, nach zwei Wochen Schulferien zu Hause bei ziemlich ungemütlichem Wetter, ist mir wieder klar, was wir uns dabei gedacht hatten, als wir letztes Jahr jede Gelegenheit zur Flucht genützt hatten. Ferientage zu Hause sind schlicht unerträglich. Nein, das liegt nicht an den streitenden Kindern. Damit muss man einfach klarkommen, wenn man sich für Kinder entschieden hat. Auch das Wetter ist nicht das eigentliche Problem, denn beim Wetter muss man nehmen, was man bekommt, weil man sonst unzufrieden und griesgrämig wird. Auch über Langeweile möchte ich mich nicht beklagen, denn mit vielen netten Gästen und diversen Kindern, die zum Übernachten hier waren, war für ausreichend Abwechslung gesorgt.

Nein, das Problem war das Büro. Dass nur die Familie, ich aber keine Ferien hatte, hätte keine Rolle spielen müssen, da ich ja nicht Vollzeit arbeite. Aber aus Teilzeit wird schnell einmal Beinahe-Vollzeit, wenn a) der Papa zu Hause ist und man es mit der Pünktlichkeit beim Heimkommen nicht so genau nehmen muss und b) das Büro so nahe ist, dass man abends “nur noch ganz schnell etwas erledigen” kann. Ach, und wenn man schon so schön am Arbeiten ist, kann man doch gleich noch von zu Hause aus das eine oder andere fertig machen… Tja, und dann war ich irgendwann ganz schön gestresst und alles andere als erholt.

Der Fall ist klar: Entweder lerne ich jetzt ganz schnell, mich gegen die Arbeit abzugrenzen, wenn wir während der Schulferien zu Hause bleiben. Oder aber ich lerne endlich, wie man richtig viel Geld verdient, damit wir verreisen können, wann immer wir dem Alltag ausweichen möchten.

Das haben wir uns also dabei gedacht

 



wallpaper-1019588
Will to Please?
wallpaper-1019588
[Comic] King in Black [3]
wallpaper-1019588
Schickes Design-Smartphone Gigaset GS5 erscheint im November
wallpaper-1019588
Jens Lossau & Jens Schumacher – Der Luzifer-Plan