Das Geschenk des Verlustes

Spuerst Du es? Das Gefuehl, wenn Du etwas Wichtiges verloren hast? Unwiderruflich fort, fuer alle Zeit? Warum ausgerechnet mir? Was habe ich getan, dass ich das verdiene?

Du beginnst zu hadern, trauerst und siehst keinen Sinn mehr, weiter zu machen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es ein geliebter Mensche, Tier, Heim, sonstiges Materielles, oder eine Faehigkeit ist, ein Sinn oder eine Koerperfunktion. Es ist immer furchtbar, wenn das Leben es uns entreißt und hineinwirft, in das Gefuehl.

Das Geschenk hinter dem Verlust

Geschenk

Im ersten Moment ist es schrecklich, wenn wir etwas lieb gewonnes Verlieren. Aber auch der unerwartete Verlust von etwas, was wir vorher nicht zu schaetzen gewusst haben, wirft uns aus der Bahn. Wir resignieren und sind zuerst mal voellig neben der Spur, voller Zweifel. Wir brauchen eine Zeit, um damit umzugehen. Jedoch ist es nicht der Verlust, der uns trifft, sondern das vertraute Gefuehl der Gewohnheit, die jetzt fehlt. Es ist die Luecke in unserem Alltag, die wir noch nicht fuellen koennen und auch die Angst vor dem Neuen und Unbekanntem, das jetzt auf uns zukommt. Unser Leben aendert sich, in Kleinigkeiten oder Gravierender. Das alles kann beaengstigend sein – und dennoch ist alles auch ein Geschenk.

Ja ich sehe schon wieder Fragezeichen in Deinem Gesicht aufleuchten. Ein Geschenk? Ach komm, rutsch mir doch an Buckel runter. Wie soll es ein tolles Geschenk sein, etwas zu verlieren. Und doch ist es so. Ich zeig es Dir.

Sieh Dich mal ganz genau in Deinen Raeumen um!

Nimm Dir jetzt im Moment einfach mal Zeit und schau genau hin. Keine Sorge, ich bin anschließend noch hier.:-)  Also schau Dich ein paar Minuten mal ganz genau um, steh ruhig auch auf und ganz wichtig, trink ein wenig Wasser – Dein Koerper dankt es Dir.

Ich mach das jetzt auch, und setz mir Teewasser auf, gruenen Tee, um genau zu sein.

Und? Wie war Deine Reise durch Deine Raeume? Nicht besonders erkenntnisreich, oder? Was fuer einen Bloedsinn hat sich die Tante heute wieder ausgedacht? Keine Sorge, es hat einen Sinn und doch wirklich mit dem Thema zu tun.😉

Als Du Dir Deine Raeume und die Gegenstaende genau angesehen hast, wie viele davon hast Du ueberhaupt wahr genommen, die Du gar nicht mehr benutzt? Siehst Du all das, was wirklich da ist, ueberhaupt noch? Oder hast Du jetzt nur das gesehen, was Du sowieso immer siehst? Jeden Tag, Jede Woche und das ueberfluessige ausgeblendet? Die unschoenen Stellen und Ecken, die mal wieder Deiner Aufmerksamkeit bedarfen? Hast Du ihnen eben Achtung gewidmet? Wie wahr genommen?

Ok. Ein weiteres Gedanken-Experiement.

Ich vermute mal, du bist auch jemand, der seine Lieblingskleidung anzieht – ueberwiegend. Wie reagierst Du, wenn ich mal schnell die Haelfte aus Deinem Kleiderschrank entferne? Brauchst Du ja eh nicht mehr, wenn Du sowieso immer das selbe anziehst. Ja, fauch ruhig, wird Dir auch nicht helfen, wenn das Leben Dir die Dinge nimmt, die Du gar nicht mehr wahr nimmst und zu schaetzen weißt. Denn genau das bedeutet Verlust.

Es Menschen die schlimme Verluste erleiden und die Frage taucht auf, warum? Warum ist das Leben so grausam? Das Leben ist nicht grausam. Das Leben hilft Dir, Dein volles Potenzial zu entfalten – auch, wenn das bedeutet, dass Du erst etwas verlieren musst, um etwas Neues zu bekommen. Ein Verlust ist kein Verlust. Du verlierst gar nichts, wenn Dir etwas genommen wird. Das, was Dich das glauben laesst, ist Deine Angst vor dem Unbekannten und dem loslassen vom muessen und brauchen. Angst, die Kontrolle abzugeben. Lies nochmal die gestrige Geschichte zu dem Thema, Die Seele ist ein leeres Blatt.

Wenn Du das verstehen und fuehlen kannst, dann weißt Du, um

Das Geschenk des Verlustes. 

Verlust ist immer ein Gewinn. Du verlierst im ersten Moment etwas – scheinbar – bekommst aber immer eine Erfahrung, Staerke, Weisheit, neue Freunde, Menschen, Dinge, … dazu. Das Leben nimmt nichts von Dir, ohne Dir mehr zu geben. Jedoch kannst Du das erst erkennen, wenn Du aufhoerst, Dich verloren zu fuehlen. Du lernst durch diese Erfahrungen mehr zu schaetzen, was Du hast. Meine letzten Worte an meine Mutter waren Wut, es folgte eine normale Verabschiedung, aber es war Wut. Heute kann ich nichts anderes mehr sagen, weil es zu spaet ist.

Geht nie, nie, nie niemals auseinander ohne ein liebes Wort – Ihr wisst niemals, ob es nicht das letzte Mal sein wird.

Schaetze und wertschaetze, was Du hast, sonst muss es Dir das Leben nehmen, damit Du Dich daran erinnerst.

Schaetze und Wertschaetze alles, was Du bist, sonst bist Du gezwungen zu schaetzen, was aus Dir geworden ist.

Schaetze und Wertschaetze alles, was Du erlebst. Du kannst nie wissen, ob die Schattenseiten Dich nur vor dem Verbrennen der Sonne schuetzen.

Schaetze und Wertschaetze alles, was Dich an dir stoert, es hilft Dir, Dich noch mehr lieben zu lernen.

Schaetze und Wertschaetze alles, was sich Dir in den Weg stellt, es hilft Dir zu wachsen und staerker zu werden.

Schaetze und Wertschaetze alles – denn es kommt einst der Tag, wo Du alles verlieren wirst, nichts zu bereuen hast und dankbar gehen kannst.

Spielweltv3-Verlust

Dieser Blog ist zusammen mit dem WebBook SpielWelt® ein neuartiges Konzept Dein Unterbewusstsein – in dem Deine Faehigkeiten und Gaben schlummern – nutzen zu lernen. Mehr Informationen auf www.spielweltv3.com

Vielen Dank fuer Deine Wertschaetzung

cropped-cropped-markenlogo-walla-spielwelt-e1411154532143.jpg

SpielWelt® ist eine eingetragene Marke

Einsortiert unter:Das Dunkle Reich besiegen, loslassen, Vertrauen Tagged: Geschenk, loslassen, Verlust, Wertschaetzung

wallpaper-1019588
COVID-19 | Vor genau einem Jahr: Spahn sieht Beginn einer Epidemie
wallpaper-1019588
[Manga] Jujutsu Kaisen [1]
wallpaper-1019588
HP X27i 2K – 144 Hz GAMING MONITOR Test
wallpaper-1019588
ProSieben MAXX: Anime-Filme im März 2021