Das deutsche Fernsehen und das Frauenboxen

Der nächste Kampf von Rola El Halabi (11 Kämpfe, 11 Siege, 6 durch KO) soll im Januar 2013 in Neu-Ulm stattfinden, und der TV-Sender SAT1 wird live übertragen. Dass die sympathische Leichtgewichtlerin überhaupt wieder in den Ring steigt, grenzt schon an ein Wunder. Am 01. April 2011 wurde sie nämlich von ihrem Stiefvater Roy El Halabi unmittelbar vor einem Kampf in Berlin in beide Beine und in die rechte Schlaghand geschossen. Sie musste danach mehrfach operiert werden. Der feige Anschlag war eine Tragödie. Es ist wohl hauptsächlich als ein Sieg des Willens zu verstehen, wenn nun Rola El Halabi wieder boxt.
Es ist großartig, dass sie nun auch die Möglichkeit hat, im deutschen Fernsehen ihr Können zu zeigen. Was mich allerdings ein weinig nachdenklich stimmt, ist die Tatsache, dass erst eine so schreckliche Tat passieren muss, bevor ein Fernsehsender mal auf die Idee kommt, Frauenboxen zu zeigen. Ich befürchte fast, dass es SAT1 primär um die tragische Geschichte geht und nicht ums Frauenboxen. Muss denn erst eine Boxerin von einem Irren zusammenschossen werden, damit man auf sie aufmerksam wird?
© Uwe Betker



wallpaper-1019588
Alles kostenlos? 6 Gründe dafür, spendabel zu sein
wallpaper-1019588
Erfrischung³
wallpaper-1019588
"The Man Who Killed Don Quixote" [E, F, B, POR 2018]
wallpaper-1019588
Termintipp: Herbstkonzert des MV-Aschbach 2018
wallpaper-1019588
Sempio - Gochujang Hot Pepper Paste
wallpaper-1019588
Rascal Does Not Dream of Bunny Girl Senpai: Promo-Video zum Film veröffentlicht
wallpaper-1019588
Der Bollerwagen von SAMAX
wallpaper-1019588
Neue Stampin`Up! Produkte -kleine Vorschau