Das beste Mittel gegen Magen-Darm-Seuche

Sobald das Schlimmste durchgestanden ist – wir wollen hier nicht in die Details gehen -, ignoriert man die Seuche einfach. Solange man sich den Magen nicht mit fettigen Pommes Frites und Käseschnitten verdirbt, sollte das eigentlich ganz gut funktionieren. Dann empfiehlt sich ein Gang in den Garten. Ein paar Setzlinge eintopfen, ein bisschen pikieren, wenn nötig eine Runde giessen und schon fühlt man sich deutlich besser. Falls die Kraft reicht, kann man sich jetzt durchaus einem Stapel schmutziger Teller zuwenden, und sei es nur, um dem Ehepartner zu signalisieren, dass der gute Wille vorhanden ist. Vielleicht aber ist der Tellerstapel eine zu grosse Herausforderung für den entkräfteten Körper. Dann empfiehlt sich ein seichter Film, ein anspruchsloses Buch oder ein unerschrockener Gast, der die Käfer nicht scheut und sich bereit erklärt, mit dem Kranken ein Tässchen Tee zu trinken. Derart gestärkt sollte der Patient jetzt in der Lage sein, ein paar Büroarbeiten zu erledigen, die er seit Tagen oder Wochen vor sich herschiebt. Wobei dies allerdings die Gefahr eines Rückfalls birgt, zumindest, wenn die aufgeschobene Büroarbeit im Bezahlen von Rechnungen besteht. In diesem Fall heisst es dann eben, zurück ins Bett zu kriechen, die Decke über den Kopf zu ziehen und das ganze Elend auszuschlafen.

DSC07988-small



wallpaper-1019588
Fitness-App Virtuagym Fitness hilft fit zu bleiben
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Köln: Top 5 Berater:innen
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Köln: Top 5 Berater:innen
wallpaper-1019588
Schwimbrille Test & Vergleich (05/2022): Die 5 besten Schwimmbrillen