Dallmayr Bar & Grill - + + + Seafood, Austern und Champanger ++ entspannte Bar-Atmosphäre ++ Tradition trifft Moderne + + +

Dallmayr Bar & Grill

[Anzeige]

Dallmayr Bar & Grill – Fast unmöglich von der seit Mitte September 2017 neueröffneten Gastronomie nichts gehört zu haben, wenn ihr euch für gutes Essen und neue Hotspots in der Stadt interessiert. Die Rede ist von der Dallmayr Grill & Bar, welche im Stammhaus des Delikatessenhauses Dallmayr vor einigen Wochen eröffnet hat. Der Fokus, neben entspannten zusammenkommen und genießen: Fisch und Seafood, Wein und Champagner. Dallmayr steht für hochwertige Kost und gehobenes Niveau. Dass sich das aber auch in einem entspannten und etwas „lockererem“ Rahmen verbinden lässt, habe ich erfahren bei meinen inzwischen zwei Besuchen – einmal zum Lunch, einmal für ein ausgiebiges Dinner. Darüber will ich euch berichten.

Dallmayr Bar & Grill

Dallmayr Bar & Grill

Was erwartet euch in der Dallmayr Bar & Grill?

In der neuen Dallmayr Bar & Grill erwartet euch ein buntes Publikum. Von jung bis alt, über hipp und schick, bis hin zu „business“ und eben eher leger, fühlt man sich hier sofort wohl und „am richtigen Fleck“. Ein gelungener Kontrastprogramm zu dem als Gourmet-Hotspot bekannten Café-Bistro und Sternerestaurant im ersten Stock des Dallmayr.

Doch nicht nur das Drumherum passt, nein auch kulinarisch ist einiges geboten. Durch die Eröffnung der Dallmayr Bar & Grill, könnt ihr es euch den gesamten Tag über kulinarisch gut gehen lassen. Morgens – ab 08:00 Uhr – startet der Tag mit einem ausgewählten „schnellen Frühstück“ und natürlich den verschiedensten Dallmayr Kaffeespezialitäten – auch to go im Recup-Becher. In diesem Rahmen gibt es gesunde Bowls der Firma Pure Delight, eine Auswahl an Sandwiches und Croissants, Smoothies und auch Superfood Breakfast. Mittags und abends dann wird á la carte gespeist und euch erwarten diverse Vorspeisen bzw. Starter im Sharing-Prinzip, Häppchen, Seafood vom Grill, wechselnde „Catch of the Day“-Angebote, diverse Toppings („Add ons“), Saucen, Chutneys, Desserts und Co. Auf Qualität und „das gewisse etwas“ wird größten Wert gelegt und so wurde beispielsweise eigens für Dallmayr ein Robata-Grill angefertigt, auf welchem euch a la minute japanische Köstlichkeiten, Hummer, Jakobsmuscheln, Kabeljau & Co. zubereitet werden.

Der erste Blick – noch vor jenem in die Speisekarte – fällt ganz klar auf die integrierte Bartheke, welche mit schicker Fischschuppen-Optik, warmen Licht und einladender Atmosphäre überzeugt. Serviert wird mitunter bester Champagner und köstliche Austern, welche in kreativem Stil (…lasst euch überraschen…) bei euch auf dem Tisch landen. So ist die vor dem Umbau integrierte und ehemalige Champagner- und Austernbar („Lukullus Bar“) ganz klar als Vorläufer der neuen Dallmayr Bar & Grill zu sehen und auch in dem neuen Konzept selbstverständlich nicht wegzudenken. Zusätzlich landen dann ab 11:30 Uhr die für mittags und abends gültigen Speisekarten auf den einfachen, aber zum Gesamtbild der Bar stimmigen Bistro Tischen.  Gekocht wird im sogenannten Küchenstil „Contemporary Cuisine“. Das bedeutet, euch erwartet sowohl zeitgenössische, als auch weltoffene Küche.

Dallmayr Bar & Grill

„Catch of the Day“ – Wolfsbarschfilet mit Spargel

Speiseangebot und Auswahl
Neben wahlweise klassischer Menüabfolge und sättigenden á la carte Gerichten, werden auch verschiedenste Zwischengerichte für den „kleinen Hunger“ angeboten. Eine tolle Auswahl, von der Gemüse Tempura oder Kichererbsen Frites, über Rindertatar, bis hin zur Jakobsmuschel oder dem Wolfsbarsch Sashimi, dürfte für jeden etwas dabei sein. Willkommen seid ihr hier sowohl, um nur ein paar Häppchen zu genießen, als auch für ein ausgiebiges Dinner sowie für einen köstlichen Lunch. Auch für das Gläschen Wein oder Champagner zur Mittagszeit oder am Abend, ist die neue Dallmayr Bar & Grill gemacht. Sie dient gewollt als Treffpunkt für jedermann, der – im kleinen oder großen Rahmen – gut essen und trinken möchte.

Die erwähnten Gerichte sind von den spannenden Metropolen der Welt beeinflusst, was letztendlich zu geschmacksintensiven, kreativen, wie auch raffiniert arrangierten Kombinationen führt. Keine Angst also, vor „Schi Schi“ und zu viel Spielerei auf dem Teller – gewollt nicht der Fall. Entschieden wird zwischen modern interpretierten Dallmayr Klassikern (Bouillabaisse oder auch die Räucherlachs-Variation, etc.), als auch zwischen neuen Geschmackserlebnissen. Zeit für einen Blick in die Karte.

Dallmayr Bar & Grill

Bouillabaisse (vorne) und die Lachsvariation (hinten)

Bewertung der Speisen und des Services

Mittags gab´s für meine Restaurantbegleitung und mich eine hausgemachte Limonade (vier verschiedene Sorten) und vorneweg eine gewollt „bunte Zusammenstellung“ aus diversen Startern (1. „Tarte Flambée Hummer Thermidor“ mit Spinat, Käse, Senfkörnern und Cognac (für 17€); 2. „Kichererbsen Frites“ mit Avocado, Granatapfel, Salat und Arganöl (für 14,50€); 3. „Gemüse Tempura“ mit Zucchiniblüte, Süßkartoffel, Spargel, Shisoblatt und Karotte (für 12,50€) und 4. Kartoffelschaum („Add on“ für 4€)). Alles gut, unvergessen bleiben aber ganz klar die Tarte Flambée, wie auch der Kartoffelschaum. Im Anschluss wählten wir zum Teilen ein Hauptgericht in Form des „Catch of the Day“ (an diesem Tag: „Wolfsbarschfilet“) samt Beilage (frei wählbar; hier: grüner Spargel, für 6€) und Ananas Mango Chutney (frei wählbar; für 4,50€). Abgerundet wurde mit einem kleinen „Chocolate Cake“ mit gebratener Wassermelone, Limonen Sorbet und Pinienkernen (für 9,50€). Eine tolle Kombination und ideal für einen nicht zu überladenen Abschluss – gerade in der Mittagszeit, wenn der Tag in der Regel noch weiter geht. Mein Highlight des Lunches war neben den erwähnten Startern der ausgesprochen köstliche und zarte Wolfsbarsch im Filet samt dem fruchtig-frischen Chutney (insgesamt fünf verschiedene Saucen und Chutneys). Für mittags würde ich euch unbedingt empfehlen, auch bei den Startern zuzugreifen und euch vielleicht ein zwei Stück zu teilen. Zum Hauptgang lege ich euch ganz klar den Fisch ans Herz. Ein Fehler wäre es auf jeden Fall die Dallmayr Bar & Grill ohne Fisch im Magen zu verlassen.  Und was folgt irgendwann immer auf einen guten Lunch? Genau! – Ein mindestens genauso feines Dinner. Ein paar Tage später war es für mich so weit.

Dallmayr Bar & Grill

Dallmayr Champagner

Abends, wie erwähnt, herrscht eine andere Atmosphäre vor. Wärmeres Licht, zusätzliche Kerzenlichter auf den Tischen und ziemlich fetzige Musik im Hintergrund (jeden Freitag- und Samstagabend gibt es seit kurzem auch einen Live DJ in der Bar). Direkt nach dem Platz nehmen an einem „Fenstertisch“ wurde uns die Speisekarte überreicht und wir bekamen zum Einstieg ein Glas Champagner („Dallmayr Premier Cru Brut | 0,1l für 12,50€) gereicht. Dallmayr-Kennern dürfte bewusst sein, dass die Auswahl an Wein und Champagner hier natürlich beachtlich und äußerst gut sortiert ist (Getränkekarte). Lasst euch also auch hier unbedingt beraten. Schon das selbstgemachte Brot mit hausgemachter Limonen-Kräuterbutter machte mir Lust auf mehr und ich freute mich auf die Vorspeisen. Wir entschieden uns für den frischen „Lachs in fünf Varianten“ (salzig, sauer, süß, scharf, bitter; für 22,50€) und eine „Bouillabaisse Bar & Grill“ mit Jakobsmuschel, Garnele und Atlantikfisch (für 19,50€). Selten habe ich eine solch gelungene Fischsuppe genossen, obwohl ich einer gelisteten Bouillabaisse auf der Karte nur schwer widerstehen kann. Als Hauptgericht wählten wir, der Vielfältigkeit wegen, einmal das US Flank Steak (250 Gramm für 29,50€) sowie erneut den „Catch of the Day“, in diesem Fall eine köstliche Seezunge im Ganzen. Auch am Abend können die Beilagen frei gewählt werden und wir wählten zum Steak wieder den grünen Spargel samt stimmiger Miso Pfeffer Jus (für 4,50€) sowie zum Fisch den Babyspinat Salat mit Shamponzu und Quinoa (für 5€). Die Finger konnte ich auch – obwohl es nicht so gut zum Fisch passte – von den Süßkartoffeln mit scharfem Honig (für 4,50€) nicht lassen.

Dallmayr Bar & Grill

Das US Flank Steak

Mein Fisch war erneut der Jackpot des Abends, doch auch in Sachen Fleisch bewies die Dallmayr Bar & Grill Talent. Die Garstufe stimmte, die Auswahl gefiel und die frei zusammen gestellten Kombination aus Hauptspeise, Beilage und vorheriger Vorspeise rundeten das kulinarische Erlebnis des Abends gekonnt ab. In der Tat überraschte die separat bestellte Süßkartoffel in Sachen Geschmack, da der „scharf-süßliche“ Honig dominierte und so den doch sehr spezifischen Süßkartoffelgeschmack eher überdeckte. Die Gewinner des Abends für mich, waren zu 100% die Bouillabaisse (unbedingt probieren!), das saftige Steak und der frische Fisch. Der Spargel meiner Begleitung wurde anfänglich vergessen, schmeckte aber auch einzeln, bzw. mit den letzten Bissen Fleisch und Fisch sehr fein. Die Lachsvariation war – gemessen an Dallmayr-Verhältnissen – genau so, wie man sich das wünscht: Frisch, von bester Qualität in der Rohware und appetitlich angerichtet. Spannend war für mich, wie unterschiedlich ein und das selbe Produkt durch unterschiedliche Zubereitungsarten schmecken kann, was sich durch diese Vorspeise besonders herausstellen lässt. Auch begeistert hat mich das zu guter letzt bestellte Dessert („Sweet Special – Bar & Grill“, für 12€ pro Person), welches uns zu probieren ans Herz gelegt wurde. Schon die Anrichte selbst lässt staunen und so werden gekonnt Kirsch- und Mangosorbet mit Mandelkuchen, Marillentarte und Schokotörtchen kombiniert. Für zwei Personen ideal – ihr müsst aber schon ein Schleckermäulchen sein dafür.

Dallmayr Bar & Grill

Ein gelungener Abschluss

Ambiente und Atmosphäre

Wie das oft ist, strahlt auch diese Location mittags bzw. tagsüber eine andere Atmosphäre aus, als es am Abend der Fall ist. Tagsüber spürt man auf angenehme Art und Weise das pulsierende Münchner Leben – schnelllebig und bunt. Am Abend dann, wird die Dallmayr Bar & Grill zum gemütlichen Rückzugsort für Münchner, Fans guter Küche und auch „Afterworklern“ in schicker Bar-Atmosphäre. In der Tat: Dreh- und Angelpunkt dürfte die mittig platzierte Bar – modern und gekonnt in die bekannt klassische „Dallmayr-Atmosphäre“ des Stammhauses integrierte – Bar in Fischschuppen-Optik. Alt und neu wird gekonnt kombiniert, wohlfühlen ist – sowohl an den 2er-, 4er- oder Gruppentischen, als auch an der Bar – in der insgesamt 130 m2 großen und komplett neu gestalteten Räumlichkeit gut möglich.

Hardfacts und persönliche Meinung

Die Dallmayr Bar & Grill ist der ideale Treffpunkt um zu genießen, zu entspannen, gut zu essen und zugleich definitiv Spitzenqualität auf dem Teller und in den Gläsern zu erhalten. Meine Meinung: Schaut unbedingt vorbei, wenn ihr gerne genießt, gut esst und neues ausprobieren wollt. Mittags empfehle ich euch unbedingt zu reservieren und auch am Abend macht ein kurzer Anruf vorab Sinn. Beispielsweise können auch Plätze an der Bar reserviert werden. Ich habe mich sehr wohl gefühlt und komme ganz klar wieder.

+++ Dieser Artikel entstand in Kooperation mit Dallmayr. Danke! +++

Kontakt für Anfragen

Dallmayr Bar & Grill | Dienerstraße 14, 80331 München
Website
Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 08.00 – 23.00 Uhr
Freitag 8.00 – 24.00 Uhr
Samstag 9.30 – 24.00 Uhr
Sonn- & Feiertag geschlossen
Facebook-Fan werden und nichts verpassen!
Kontakt via Telefon: 089 2135 112



Bilder:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Weitere Artikel:

  • Vorankündigung: Pop Up-Abende bei Dallmayr im MärzVorankündigung: Pop Up-Abende bei Dallmayr im März
  • Dallmayr Bistro am Flughafen München | Biancas Tasty Tour | Nr. 20Dallmayr Bistro am Flughafen München | Biancas Tasty…
  • Grill & Chill BBQ im Sophia’s RestaurantGrill & Chill BBQ im Sophia’s Restaurant
  • Restaurants am Flughafen München – Die Tests im ÜberblickRestaurants am Flughafen München – Die Tests im…
  • Vorankündigung: Grillabend in der Westend FactoryVorankündigung: Grillabend in der Westend Factory
  • Tambosi: Nachfolger steht fest – es bleibt italienischTambosi: Nachfolger steht fest – es bleibt italienisch

wallpaper-1019588
Handliches Smartphone Asus Zenfone 8
wallpaper-1019588
Packliste Vietnam für den Urlaub – Tipps & Empfehlungen
wallpaper-1019588
[Comic] Undertaker [3]
wallpaper-1019588
Warum jagen Hunde ihre Rute?