Cuba Libre, Revolution & Traumstrände  – ein Reisebericht aus Kuba

Cuba Libre, Revolution & Traumstrände  – ein Reisebericht aus Kuba

Durch die hervorragende Beratung von go’n joy war unser diesjähriges Reiseziel schnell gefunden: Kuba, Varadero - Sonne, Strand, Erholung pur im Hotel Starfish Cuatro Palmas. Nach unserem sehr angenehmen Flug mit AirFrance mit Umstieg in Paris, wurden wir am Jose Marti Flughafen in Havanna sehr herzlich von der Reiseleitung empfangen und zu unserem Fahrer gebracht. Auf dem Weg nach Varadero fühlten wir uns wie auf einer Zeitreise zurück in die 50er Jahre versetzt. Neben uns säumten alte Chevrolets, Ladas, zu Bussen umfunktionierte LKWs, sowie Cowboys mit ihrer Bananenernte die Straßen.

Die heiße, feuchte Luft, die Palmen an den Straßen sowie das Meer, ließen uns allmählich realisieren, dass wir wirklich in diesem karibischen Paradies sind. Als wir unser Hotelzimmer betraten, kamen wir gar nicht mehr aus dem Staunen raus, ein Zimmer mit wunderschönem Meerblick – wie von go‘n joy versprochen. 

Nach einigen sehr erholsamen Tagen im Hotel, mit Kokosnüssen aus dem Garten, täglich frischem Fisch, Obst und kubanischem Rum haben wir uns mit einem Viazul-Bus  auf den Weg nach Havanna gemacht, um außerhalb des Touristenortes Varadero das wahre Kuba zu erleben. Neben der Stammbar von Hemingway, dem El Floridita, haben wir das Kapitol sowie das Revolutionsmuseum besucht. 

Cuba Libre, Revolution & Traumstrände  – ein Reisebericht aus Kuba Cuba Libre, Revolution & Traumstrände  – ein Reisebericht aus Kuba Cuba Libre, Revolution & Traumstrände  – ein Reisebericht aus Kuba Cuba Libre, Revolution & Traumstrände  – ein Reisebericht aus Kuba

Nicht nur im Revolutionsmuseum, sondern überall im Land spürt man den Geist der Revolution. Ein Beispiel hierfür ist das Che Guevara Mosaik, das wir auf einem Auslflug nach Matanzas, der Nachbarstadt Varaderos entdeckt haben. 

Cuba Libre, Revolution & Traumstrände  – ein Reisebericht aus Kuba

In Matanzas haben wir jedoch auch die durch die Diktatur hervorgerufene Armut und den Verfall des Landes erlebt. Dennoch trotzen die Kubaner mit ihrer Lebensfreude und unermüdlichem Erfindergeist der Mangelwirtschaft ihres Landes.

Die Zeit in Kuba war eine einmalige Erfahrung, in der wir wundervolle Menschen kennengelernt haben, die uns sehr gastfreundlich und herzlich in ihrem Land empfangen haben. Wir werden auf jeden Fall wieder nach Kuba reisen und uns den Osten des Landes ansehen, um die heimliche Hauptstadt mit seiner pulsierenden Musiktradition kennen zu lernen.

Wir können jedem eine Reise nach Kuba nahe legen. Denn neben den traumhaften Stränden erwartet euch die Geschichte einer stolzen Nation sowie unbändige kubanische Lebensfreude mit einer Leidenschaft für Musik, die an jeder Ecke zu hören ist. Wer nicht nur Wert auf Strandurlaub legt, sondern auch viel besichtigen möchte, der sollte besser in den Wintermonaten nach Kuba reisen, da uns die tropische Sommerhitze auf unseren Ausflügen etwas zu schaffen gemacht hat. Genauere Auskunft dazu und Angebote gibt euch sicher gerne Jenny von go‘n joy. Und wenn ihr noch das nostalgische Kuba erleben wollt, bevor nicht nur der Cocktail Cuba libre den Namen des freien Kubas trägt, dann beeilt euch J

Vielen Dank, liebe Anna, lieber Frank, dass ihr uns einen kleinen Einblick in eure Traumreise nach Kuba gewährt habt! :)

Cuba Libre, Revolution & Traumstrände  – ein Reisebericht aus Kuba Cuba Libre, Revolution & Traumstrände  – ein Reisebericht aus Kuba Cuba Libre, Revolution & Traumstrände  – ein Reisebericht aus Kuba Cuba Libre, Revolution & Traumstrände  – ein Reisebericht aus Kuba Cuba Libre, Revolution & Traumstrände  – ein Reisebericht aus Kuba Cuba Libre, Revolution & Traumstrände  – ein Reisebericht aus Kuba