Crostini mit grünem Spargel

|| Vom Klopapier-Hamster und seinem Artgenossen, dem Wein-Hamster & das Rezept für knoblauchige und gigantisch gute Crostini mit grünem Spargel und Burrata ||

Crostini mit grünem Spargel

Tadaaa, hier ist er nun, der erste Spargel-Post für dieses Frühjahr. Das Frühjahr 2020, in dem alles anders ist als sonst. Was bin ich froh, dass der Spargel da ist – das gibt der ganzen Situation etwas Normalität und man weiß, dass das Leben weitergeht und wir auch einfach weitermachen sollen und können.

Ich hatte mir ja fest vorgenommen, nicht über Corona zu schreiben, da ich hier schließlich auch einen Unterhaltungsauftrag habe und ich selbst auch versuche, den vielen Meldungen (und den vielen Fake-Meldungen) aus dem Weg zu gehen.

Ciabattabrot mit einer raffinierten Knoblauch-Käse-Creme und grünem Spargel Fingerfood mit Spargel: Crostini mit gegrilltem grünen Spargel

Trotzdem führt kein Weg dran vorbei und daher muss ich mich nun doch mal über die derzeitige Situation auslassen. Stichwort “Klopapier”. Ja, Freunde, ich weiß, wir fragen uns alle: WTF?!! (Pardon, wie unfein von mir) Also nochmal: WAS BITTE machen die Menschen denn mit dem ganzen Klopapier???

Keiner kann es verstehen. Der Klopapier-Hamster ist wohl ein neuer seiner Art. Er lebt in Deutschland und ernährt sich von Unmengen weißem Papier mit Abrissperforation, auf Rollen gewickelt. Im benachbarten Ausland ist der sogenannte Wein-Hamster ansässig. Dieses possierliche Tierchen ernährt sich von Wein, rot, weiß, rosé, ganz egal, Hauptsache, es macht ihm die ganze Situation erträglicher.

Dieses kleine Wesen mit Hang zu Alkoholismus – DAS macht doch das einzig Vernünftige. Oder etwa nicht? Der mit dem Klopapier – der hat doch einen angeborenen Fehler im System, wenn ihr mich fragt. Wer hortet Klopapier in Deutschland? Wozu? Und was diesen Klopapier-Hamster wirklich zu einem ganz finsteren Gesellen macht: So kommt es, dass der Wein-Hamster (der lebt auch in kleinen Gruppen hier im schönen Odenwald) in den Supermarkt geht und kein Klopapier kaufen kann!

Frischkäse, Parmesan und Burrata machen die Crostini so cremig

GAR keins. Nicht bei Rewe, nicht bei Edeka, nicht bei DM… und wie sie alle heißen. Es führt dazu, dass wir uns bei unseren wöchentlichen digitalen Mädelsabenden via Video-Konferenz darüber austauschen, wer von uns Wein-Hamstern noch wieviel Klopapier hat und wo man überall keines mehr bekommt.

Es geht auch tatsächlich so weit, dass man samstags morgens um acht von einem der befreundeten Wein-Hamster eine Nachricht per WhatsApp bekommt, es gebe Klopapier – 4 Rollen für 1,89 € – im Action-Markt. Und man dreht fast durch vor Dankbarkeit und tippt dem Mann, der gerade einkaufen ist, hektisch in Großbuchstaben folgende Nachricht: KLOPAPIER IM ACTION MARKT!! NOCH IST DA!!

Was sind denn das für Zustände?! Wie wenn man sich früher (die Zeit vor Corona heiß jetzt “früher” – so weit ist es schon) darüber ausgetauscht hat, welcher DM noch die neuen Essie-Farben hat. Dass man da losrennt, weil die immer gleich ausverkauft waren, das hatte noch Stil! Aber völlig zu eskalieren, weil es irgendwo noch Klopapier gibt – das hätte ich mir auch nie träumen lassen, dass es mal so weit kommt.

Bitte denkt nun nicht, dass ich mir nicht bewusst wäre, dass die Lage ernst ist und es Menschen gibt, denen es sehr schlecht geht. Das weiß ich. Ich finde aber trotzdem, dass man seinen Humor nicht verlieren darf.

Frühlings-Fingerfood mit Spargel

Und man kann nicht oft genug sagen, dass Hamsterkäufe einfach das Allerletzte sind, weil so nicht alle Menschen das bekommen, was sie benötigen. Natürlich kann man auch ohne Klopapier auskommen. Das wissen wir alle aus unserer Jugend von Abenden am Lagerfeuer mit zu viel Alkohol oder von ähnlichen Aktivitäten im Freien, die mit der Aufnahme diverser Getränke verbunden waren (der junge Wein-Hamster entwickelt schon während des Heranwachsens seine Vorliebe für Alkoholika aller Art und verfeinert diese mit den Jahren, um nicht zu sagen, professionalisiert sie).

Um es auf den Punkt zu bringen: Klopapier ist und bleibt die beste Wahl für gewisse Gelegenheiten, in denen raus muss, was raus muss. Und daher ist ein leeres Klopapier-Regal ein Zeichen unsozialen Verhaltens, was absolut nicht angebracht ist. PUNKT.

Und an dieser Stelle nochmals danke an meine Wein-Hamster-Gang, dass ihr uns Klopapier-Tipps gebt und wir uns alle unterstützen, wo wir können. Ich liebe euch dafür – wenn auch zur Zeit nur digital und auf Abstand. Aber auch das wird sich bald wieder ändern. Zum Glück & ich freu mich drauf.

So, wie bekommt man nun die Kurve von Klopapier zu Crostini mit grünem Spargel? Ich versuche es erst gar nicht, galant zu lösen, sondern mache es ganz direkt: Liebe Freunde, ich habe heute für euch die ultimativ leckersten Crostini EVER!

Crostini mit gegrilltem grünem Spargel

Ja, ich weiß, das sagt sie immer und von allem. Stimmt so weit. Es kommt nur auf den Blog, was lecker ist. Aber… diese Spargel-Crostini waren ein Geschmacks-Orgasmus (Pardon, aber das entspricht der Wahrheit).

Soooooooo gut!! Krosses Brot, herzhafter Parmesan, zartschmelzender Burrata, aromatisch mit Balsamicocreme gegrillter Spargel…. MEGA! Und wisst ihr, was die Geheimzutat ist, die diese Crostini so unfassbar gut machen? Knoblauch!

Die Frischkäse-Parmesan-Creme wird mit frischem Knoblauch und Olivenöl verrührt. Diese Creme entwickelt wirklich eine beachtliche Knoblauchnote, was einfach verdammt gut schmeckt. Und in Zeiten von Social Distancing kann man ja wohl mal ordentlich reinhauen, was den Knoblauch angeht. Wenigstens eine gute Sache muss es ja haben!!

Burrata sorgt für Cremigkeit bei diesen Spargel-Crostini Die Spargel-Crostini werden im Ofen nochmal kurz gegrillt, sodass der Parmesan recht schmilzt

Ich will euch nicht länger auf die Folter spannen. Das Rezept für diese genialen Crostini mit grünem Spargel folgt sofort. Ich kann sie euch nur sehr, sehr ans Herzen legen. O-Ton vom Mann: “Dass etwas ohne Fleisch so verdammt gut schmecken kann, ist absolut unglaublich!” Na dann.

Crostini mit grünem Spargel

  • schnell gemacht mit wenigen Zutaten
  • herzhaft, kräftig mit Parmesan und Knoblauch
  • Burrata und Frischkäse bilden den cremigen Kontrast zum perfekt gegrillten Spargel und krossem Ciabattabrot
  • ihr braucht nur eine Pfanne und den Ofen
Ciabatta-Brot wird im Ofen gegrillt und so schön kross für diese Crostini Crostini mit grünem Spargel Drucken

Crostini mit grünem Spargel

Crostini mit Parmesan-Knoblauch-Creme, gegrilltem Spargel und Burrata Keyword Crostini, Fingerfood, Spargel, vegetarisch Arbeitszeit 19 Minuten

Zutaten

  • 12 Scheiben Ciabattabrot
  • 250 g grüner Spargel
  • 1/2 EL Balsamicocreme
  • 125 g Frischkäse
  • 1 Knoblauchzehe
  • 40 g Parmesan
  • 100 g Burrata
  • Olivenöl
  • Salz und Peffer

Anleitungen

  • Den Ofen auf 200° C Umluft vorheizen.
  • Die Ciabattascheiben mit etwas Olivenöl einpinseln. Die Koblauchzehe halbieren und mit der einen Hälfte (Anschnltt-Seite) über die Brotscheiben reiben. Die Bortscheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und auf mittlerer Schiene ca. 6 Minuten im Ofen rösten.
  • Die unteren holzigen Enden vom Spargel entfernen und den Rest schräg in Stücke schneiden (ca. 3 – 4 pro Stange). Zu dicke Stangen einmal längs halbieren. Etwas Olivenöl in einer Grillpfanne (alternativ eine normale beschichtete Pfanne) erhitzen und den Spargel mit etwas Salz darin 6 Minuten lang scharf anbraten, dabei ab und zu wenden. Zwei Minuten vor Schluss die Balsamicocreme dazugeben und gut verteilen. Bei mittlerer bis hoher Hitze weiter grillen.
  • In der Zwischenzeit die halbe Knoblauchzehe fein hacken. Frischkäse in eine kleine Schüssel geben, den Knoblauch dazu, einen guten Schuss Olivenöl sowie die Hälfte des Parmesans fein gerieben. Alles gut verrühren und mit wenig Salz und etwas Pfeffer abschmecken.
  • Den restliche Parmesan in dünne Hobel schneiden. Den Burrata in kleine Stücke teilen.
  • Die Brotscheiben aus dem Ofen holen, kurz etwas abkühlen lassen, mit der Käsecreme bestreichen, dann den Spargel darauf verteilen und 2/3 der Parmesanhobel. Dann kommen die Brotscheiben nochmals für 3 Minuten in den Ofen bei gleicher Temperatur.
  • Wenn der Parmesan ganz leicht geschmolzen ist (nach ca. 3 Minuten), die Crostini aus dem Ofen holen. Nun den Burrata darauf verteilen und die restlichen Parmesanhobel. Lauwarm servieren.
Herrlich kross und cremig: Spargel-Crostini

Lasst es euch gut gehen, bleibt gesund und genießt euer Osterfest, auch wenn wir wohl dieses Jahr alle leider nicht die Familie sehen können. Video-Konferenzen, telefonieren, WhatsApp und Instagram helfen zum Glück, dass wir alle in Kontakt bleiben.

Ich muss jetzt gleich los. Um 18 Ihr heute (ich schreibe dies an einem Samstag) hat eine der Wein-Hamsterfreundinnen zum Anstoßen auf ihren Geburtstag eingeladen – per Link. Verrückte Zeiten erfordern verrückte neue Wege.

Alles Liebe ♥ Eure Katja

PS: Entdeckt hier noch weitere Rezepte mit grünem Spargel wie etwa den Salat mit grünem Spargel und Frühlingskartoffeln oder diese Cheesy Pasta Fonduta nach Jamie Oliver.


wallpaper-1019588
Ryan Reynolds schließt sich mit AbleGamers zusammen, um Spielern mit Behinderungen zu helfen
wallpaper-1019588
Neues Visual zu „Wandering Witch – The Journey of Elaina“
wallpaper-1019588
[Comic] Batman Rebirth [7]
wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Haselnüsse essen?