Crêpe voller Überraschungen

Sûrprise, sûrprise!

Elke Mitterdorfer war als Studentin in Paris, eine Crêperie konnte man dort an fast jedem Eck finden. Zurück in Wien gab es Würstelstand und Maronistand im Winter – aber Überraschung, Überraschung – leider keine Crêpes. Im Februar 2014 dachte sie sich dann: ça suffit! Ein Crêpestand musste her und seitdem zaubert sie für ihre Gäste allerhand schöne Überraschungen.

„Sûrprise, sûrprise! ist aus der Idee entstanden, Crêpes nach bretonischem Originalrezept in Wien auf der Straße zu verkaufen. Ich habe als Studentin eine Zeit lang in Paris gelebt und dort jeden Tag Crêpes gegessen. In Wien haben mir dann einfach die Crêpe-Stände an der Straßenecke gefehlt. 2014 habe ich schließlich noch vor dem großen Streetfood-Hype in Wien beschlossen, das einfach selbst zu machen und am Kutschkermarkt meinen kleinen Stand eröffnet.“

Crêpe du jour

Ab Mitte/Ende Februar gibt es den Stand wieder jeden Samstag von 9.30 bis 15 Uhr am Kutschkermarkt. Momentan wird die Winterpause genutzt, um neue Rezepte und Ideen zu entwickeln. Bei den Füllungen achtet Elke Mitterdorfer besonders auf die Qualität: bio, mit Früchten aus regionalem Anbau, saisonale Sorten, Schoko-Creme ohne Palmfett. Und für StammkundInnen lässt sie sich immer wieder neue Sorten einfallen. Auch die pikante Variante Galette, aus reinem Buchweizen, steht auf dem Plan.

„Jede Crêpe wird liebevoll vor den Augen der Gäste frisch zubereitet. Viele werden vom Geruch der Crêpes oder vom Zimtgeruch einer Apfel-Zimt Crêpe magisch angezogen. Das Crêpe-Machen ist eine Live-Kochshow, bei der Kinder und Erwachsene gerne zuschauen. Und ein bisschen Markt- und Grätzeltratsch während der Wartezeit ist auch immer drin.“

Und die Zukunft hält noch mehr Überraschungen parat: „Ich würde in Zukunft gerne einige Füllungen selbst produzieren und auch glasweise verkaufen. Dafür bin ich gerade auf der Suche nach KooperationspartnerInnen, deren Gastroküche ich mitbenützen könnte. Und falls jemand Lust hat am Kutschkermarkt am Samstagnachmittag französische Chansons zu singen (zum Beispiel „Je ne regrette rien“), bitte bei mir melden!“

Auf die Crêpe gekommen?

Im Frühjahr findet man den Crêpe-Stand auch bei einigen Veranstaltungen, zum Beispiel von 1. bis 2. April beim Designmarkt Edelstoff in der Marx Halle oder von 19. bis 21. Mai bei den Wiener Zitrustagen in der Großen Orangerie Schlosspark Schönbrunn.

sûrprise, sûrprise
jeden Samstag von 9.30 bis 15 Uhr
ab Mitte/Ende Februar am Kutschkermarkt
1180 Wien

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!


wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Mohn essen?
wallpaper-1019588
[Comic] Das Goldene Zeitalter [1]
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone OnePlus Nord 2T 5G ab sofort bestellbar
wallpaper-1019588
WEF Annual Meeting 22-26 Mai 22