Cremige Maissuppe mit Zitronengras

Cremige Maissuppe mit Zitronengras

Es ist so eine Gewohnheit bei uns, dass es warmes Abendessen gibt. In der Theorie sitzen dann auch alle zusammen am Tisch, aber das klappt viel seltener als früher. Inzwischen hat jeder so seine Termine und man isst hin und wieder zu sehr unterschiedlichen Zeiten. Damit nicht alle nur von Sandwiches und Snacks leben, ist warm essen aber trotzdem eine gute Idee. Und Suppe bietet sich da immer wieder an – eine cremige Suppe mit einem guten Stück Brot ist ausgewogen und macht satt und zufrieden. Wundert Euch also nicht, wenn es das hier jetzt öfter gibt….

Diese Suppe fußt auf einer Idee der wunderbaren Maria Elia*. Am besten schmeckt sie bestimmt mit frischem Mais, aber ach, es dauert noch so lange, bis es den wieder gibt. Ich bin also auf Tiefkühlware ausgewichen. Dose geht zur Not auch. Aber wie auch immer, die Mais-Zitronengras-Kombination in Verbindung mit dem würzigen Mais-Relish ist klasse.

Im Original kommt noch Crème fraîche an die Suppe – ich habe das ehrlich gesagt, vergessen. Und uns hat die Suppe auch so geschmeckt.

Cremige Maissuppe mit Zitronengras

Für 4 Portionen:

Suppe:

  • 450 g Maiskörner, TK
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 cm frischer Ingwer
  • eine schöne Prise Chiliflocken
  • 1 EL Mehl
  • 500 ml Milch
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 4 Stängel Zitronengras
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Relish:

  • 100 g Mais, TK-Ware, aufgetaut
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 1 rote Chili
  • 10 g Koriandergrün
  • 1 Stängel Zitronengras

Für die Suppe die Zwiebel schälen und fein hacken, ebenso die Ingwerwurzel.  Das Zitronengras von den harten äußeren Blättern befreien, den Rest fein hacken hacken.

Öl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebel, Ingwer und Chiliflocken darin anschwitzen. Alles mit Mehl bestäuben, unter Rühren kurz anrösten, dann Zitronengras und Mais einrühren und Brühe und Milch angießen und alles unter Rühren aufkochen lassen.

Suppe bei milder Hitze 20 min köcheln lassen, dann im Mixer ganz fein pürieren. Wer es feiner mag, streicht die Suppe danach durch ein Sieb. Suppe in den Topf geben, sanft erwärmen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Während die Suppe kocht, für das Relish das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Maiskörner hineingeben und bei guter Hitze braten, bis sie an den Rändern leicht bräunen. Beiseite stellen und abkühlen lassen.

Korianderblättchen und Chili fein hacken. Das Zitronengras von den harten äußeren Blättern befreien, den Rest ebenfalls sehr fein hacken.

Alle Zutaten in einer Schüssel vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zum Servieren die Suppe in Schalen schöpfen und mit dem Relish garnieren.


wallpaper-1019588
über OSTERN
wallpaper-1019588
25 Tipps, um Ihren Blog gegen die Wand zu fahren
wallpaper-1019588
Liebeserklärung: Björn Höcke bietet Jens Spahn eine wunderbare Beziehung
wallpaper-1019588
Mehr als ein Fehler in der Motorik
wallpaper-1019588
Die arabische Theorie
wallpaper-1019588
Lancôme La Vie est Belle
wallpaper-1019588
Überbackene Palatschinken mit Feigenmus
wallpaper-1019588
Diablo 3: Eternal Collection für Nintendo Switch angekündigt.