[Comic] Stumptown [1]

Greg Rucka ist ein Autor, der noch immer gemischte Gefühle bei mir auslöst. Zum einen hat er einen schrecklichen Wonder Woman Run verbrochen, zum anderen gemeinsam mit Ed Brubaker tolle Momente mit Gotham Central erzeugt. In welche Richtung geht Stumptown?

Dieser Comic wurde mir vom Splitter Verlag als Rezensionsmuster zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Die Bewertung des Comics findet aber in üblicher Vincisblog Qualität statt.

Band 1: Der Fall des Mädchens, das sein Shampoo mitnahm (und seinen Mini zurückließ)

Eine Frau steht an einem Gewässer und wird von einigen Männern mit einer Waffe bedroht. „Ich werde euch nicht mehr belästigen“, sagt sie, es folgen Schüsse und kurz darauf landet sie im Wasser. Wie konnte es zu dieser Szene – gefühlt direkt aus einem Mafia-Film – kommen?

Es fing alles etwas mehr als ein Tag zuvor an. Die Protagonistin Dexedrine „Dex“ Callisto Parios soll Charlotte Suppa finden. Da sie Spielschulden hat, hat sie keine Wahl und muss den Auftrag annehmen. Dummerweise ist nicht nur ihr Auftraggeber an Charlotte interessiert.

  • [Comic] Stumptown [1](c) Splitter Verlag
  • [Comic] Stumptown [1](c) Splitter Verlag

Mein Comic Senf

Wenn der Titel länger als der Plot des Comics ist, ist schon was faul. Es ist tatsächlich recht wenig Story für 160 Seiten. Man kann die Geschichte deutlich schneller erzählen und man würde nicht viel vermissen. Das ist aber leider nicht das einzige Problem.

Der Einstieg in den Comic ist nicht leicht. Man weiß lange nicht einmal den Namen der Protagonistin. Das ist aber auch ein Vorteil. Dadurch will man mehr wissen und liest noch ein Stück schneller, nur um mehr zu erfahren. Leider kommt nicht so viel mehr.

Auch die Zeichnungen sind etwas enttäuschend. Die Cover sehen sehr stark aus, dagegen kann der Innenteil leider nicht ganz mithalten. Aber an den Stil gewöhnt man sich schnell und die Kolorierung von Lee Loughridge ist schlicht genial – was er schon mehrmals unter Beweis gestellt hat.

  • [Comic] Stumptown [1](c) Splitter Verlag
  • [Comic] Stumptown [1](c) Splitter Verlag

Die Sexualität von Dex wird immer wieder eingestreut, man weiß nicht so recht was das heißen soll. Ehrlich: in der Form kann man es weglassen. Alternativ es klarer platzieren. Auf der positiven Seite muss man auch sagen, dass der Comic Vibes von Gotham Central versprüht.

In der Summe ist der Comic ganz okay, aber weit weg von einem guten Comic. Dazu bleibt er zu zurückhaltend und zu unspezifisch. Was hier noch unklar wirkt, könnte in der Zukunft noch besser werden. Bis dahin behalte ich sehr verhalten die Serie im Auge.

[Comic] Stumptown [1] Meine letzten Worte:

Plätschern

Review


wallpaper-1019588
Lego-Anatomie
wallpaper-1019588
7 Content-orientierte Blog-Geld-Methoden
wallpaper-1019588
Spielend Anatomie lernen
wallpaper-1019588
#1253 [Review] Manga ~ Candidate for Goddess