[Comic] Jessica Jones: Alias [2]

Auch wenn der erste vergriffene Band, die hohen Erwartungen nicht ganz erfüllen konnte, so war ich ziemlich heiß auf Band 2 der Alias Reihe von Jessica Jones. Auch der Band ist vergriffen und ich kann es immer noch nicht glauben, das ich zufällig an beide gekommen bin.

Alias - Band 2

Zufällig erlebt Jessica einen Überfall und sie mischt sich ein. Die Folge: Jessica ist sich sicher das Menschen mies sind. Denn der Ladenverkäufer, der Glück hatte das ein Superheld in der Nähe war, möchte sich nicht wirklich dankbar zeigen. Zuhause steht eine Spider Frau in Jessica's Wohnung, wer ist sie?

[Comic] Jessica Jones: Alias [2] [Comic] Jessica Jones: Alias [2]

Es stellt sich raus das es sich um Spider-Woman aka Jessica Drew handelt. Wie erleben in einer Rückblende das Jessica Jones in Peter Parker verschossen war und dabei war, als er von der Spinne gebissen wurde. Aber auch Johnny Storm von den Fantastic Four ist für sie interessant.

Wie sie ihre Familie verloren hat und ihre Kräfte erlangt hat, wird hier ebenfalls gezeigt. Nachdem sie viele Anfragen bekommen hat, die von Killgrave (Purple Man) eine Entschuldigung für seine Taten verlangen, nimmt sie den Auftrag widerwillig an. Dabei darf man nicht vergessen, das sie selber ein Opfer von Purple Man war.

Mein Comic Senf

Der Band beginnt wie es der erste Megaband bereits vorgemacht hat. Es ist alles gut, aber noch nicht herausragend. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Die Mitte des Bandes, mit der quasi Origin von Jessica Jones, haben meine Interesse geweckt und mich weniger ob der Qualität des Bandes Zweifeln lassen.

Und dann? Dann geht es ab. Sobald es um Killgrave und um die schweren Wunden die er bei Jessica hinterlassen hat geht, wird es schlagartig genial. Das ist nicht irgendein Comic, das ist ein Comic, der Jessica Jones mehr geprägt hat, als alles davor und wahrscheinlich danach.

[Comic] Jessica Jones: Alias [2] [Comic] Jessica Jones: Alias [2]

Dabei überzeugen auch die rauen Zeichnungen. Die Panelaufteilungen - gerne auch über 2 Seiten - sind nicht alltäglich. Manchmal sind diese Doppelseiten nur etwas kompliziert, wo soll man weiterlesen? Sonst gibt es an der Front nichts auszusetzen.

Mit What If endet der Band und gibt nochmal 2 nette Dinge. Zum einen erzählt ein Mann an der Bar eine Geschichte über die Heldin Jewel. Das er dabei zum verwechseln nach Bendis aussieht, ist sicher kein Zufall. Ein kleiner Witz ist dort auch versteckt, den Jewel ist kaum eine echte Heldin, nicht einmal eine TV-Serie hat sie (hat sie doch 😛).

[Comic] Jessica Jones: Alias [2] Meine letzten Worte:

Jessica Jones Pflichtlektüre

Zu den anderen Jessica Jones Bänden:

Review

Jessica Jones Megaband - Alias 2

[Comic] Jessica Jones: Alias [2][Comic] Jessica Jones: AliasErscheinungsdatum: 25.10.2016
Format: Softcover
Seiten: 348
Autor*innen: Brian Michael Bendis
Zeichner*innen: Mark Bagley, Michael Gaydos
Übersetzer*innen: Bernd Kronsbein
Preis: 29,00 €
Stories: Alias 16-28, Marvels 75th Anniversary Celebration 1 (IV), What if Jessica Jones had joined the Avengers?


wallpaper-1019588
Tipps für den Einstieg in New World
wallpaper-1019588
Strike Witches: Erster Synchro-Clip veröffentlicht
wallpaper-1019588
[Comic] Batman Rebirth [10]
wallpaper-1019588
Biomutant: 10 Tipps für den richtigen Einstieg