[Comic] Alena

Bei diesem Cover und den Genres – oder wie es hier genannt wird „File under“ – ist Alena direkt interessant. Graphic Novel, Horror, Mobbing, Lesbian und Teenage Angst sind Schlagworte, die viel versprechen. Was hat diesmal der Insektenverlag aus dem Hut gezaubert?

Dieser Comic wurde mir von Insektenhaus als Rezensionsmuster zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Die Bewertung des Comics findet aber in üblicher Vincisblog Qualität statt.

Der Plot

Josephine und Alena sind Freundinnen und mehr. Es kommt zu einer Eskalation, da Alena einen Typen kennengelernt hat. Das treibt Josephine zur Weißglut. Da sie sich auf einer Brücke befinden, deutet sie an, dass sie springen will. 1 Jahr später…

[Comic] Alena[Comic] Alena

Alena ist auf einer Privatschule und dort geht es ihr nicht gut. Sie wird gemobbt und ausgegrenzt. Sie möchte mehr wie Josephine sein und schneidet sich die Haare ab, die Probleme bleiben. Besonders die versnobte Philippa – aus reichem Hause – hat einen Narren an Alena gefressen.

Immer wieder sieht Alena ihre alte Freundin und was ihre Träume und Wünsche waren. Sie will nur ihre Ruhe und mit ihrem Leben klarkommen, aber immer wieder werden ihr Fallen gestellt. Als dann aus Fantasie mehr wird, ist es schon fast zu spät.

Mein Comic Senf

Direkt mit dem Start zeigt sich der Comic Alena eindrucksvoll. Man vermittelt schnell den Status Quo und was Thema ist. Dabei ist man direkt involviert und ähnlich perplex wie Alena. Der Zeitsprung und die Ungewissheit, machen es umso besser.

In der Privatschule ist die Angst, die Alena verspürt, greifbar und total echt dargestellt. Die Duschszene ist dafür ein perfektes Beispiel, erst Recht als sie dann noch dafür bestraft wird, dass sie eben nicht duschen war. Grandios präsentiert. So wie es dem gesamten Comic gelingt.

[Comic] Alena[Comic] Alena

Auch schön ist, dass man hier nicht nur eine einfache Sicht auf den Gemobbten zeigt, sondern auch auf den Mobber. Denn auch dort gibt es Probleme und Ängste. Das rechtfertigt zwar nicht das Handeln, sorgt aber für ein besseres Verständnis.

Insgesamt ist Alena ein wilder Ritt, der durch die Seiten durchpeitscht und dem Lesenden kaum Luft zum Atmen lässt. Genau in diesem Umfang ist die Geschichte perfekt – mehr wäre wohl nicht gut gewesen – und ein echter Tipp für Lesende, die nach Tiefe suchen.

[Comic] Alena Meine letzten Worte:

Ein wilder Ritt

Review


wallpaper-1019588
Birnenbaum Steckbrief
wallpaper-1019588
[Manga] Beastars [11]
wallpaper-1019588
Freche Hundenamen, weiblich
wallpaper-1019588
Höchster Schweizer: Dom (4.545 m) via Festigrat