Colour Pop Ultra Matte Lip: Erster Eindruck + Swatches

Hallo zusammen!

Heute gibt es endlich mal wieder einen Beitrag über Schminke, yay! Und zwar soll es um die Ultra Matte Lip Lippenstifte von Colour Pop gehen, die im Juli lanciert wurden. Mit zuckenden Fingern und Augenlidern saß ich vor meinem PC als die Ultra Matte Lip Reihe online kommen sollte. So wie ca. die halbe Damenwelt, denn anscheinend waren die Server dem Ansturm nicht gewachsen und setzten sich schaukelnd in eine Ecke. Ich war ziemlich enttäuscht, aber bereits Ende Juli sollte restocked werden und diesmal waren sowohl die Server als auch ich wieder voll einsatzfähig.

Also gefühlt habe ich „Einmal alles – mit Zwiebeln und scharf“ bestellt. Aber es sollte sich ja auch lohnen. Colour Pop verschifft übrigens immer noch nicht nach Deutschland. So wie alle anderen habe ich mir ein Shipito-Postfach zugelegt und es mir von dort aus zuschicken lassen. Und damit ihr auch mal eine Hausnummer habt, was der Versand von Shipito nach Deutschland in dieser Größenordnung kostet und wie lange das ganze dauert, gebe ich euch ein paar Zahlen an die Hand. Ich habe am 27.07.15 bei Colour Pop bestellt. Der Bestellwert lag unter 150 €, der Versand zum Postfach war kostenfrei. Bereits am 31.07.15 erreichte das Päckchen mein Postfach in Nevada. Für den Versand nach Deutschland habe ich knapp 33 € gezahlt. Für etwa $15 mehr hätte ich mein Päckchen mit Express-Versand bereits zwei, drei Tage später haben können. Ich war zu dem Zeitpunkt aber im Urlaub, also habe ich darauf verzichtet. Außerdem wird eine Zollerklärung ausgefüllt, in der ihr einfach nur angeben müsst, was im Päckchen ist und welchen Wert es hat. Tut ihr das nicht, bleibt die Sendung evtl. beim Zoll hängen und ihr dürft ewig fahren, um es abzuholen.

Nach genau 4 Wochen traf das Päckchen bei der Post ein. Es wurden noch etwa 27 € Einfuhrabgaben geltend gemacht und dann konnte ich das Päckchen mit heim nehmen.

DSC_63431

Mittlerweile habe ich es nun endlich geschafft, zumindest mal die Ultra Matte Lips zu fotografieren und zu swatchen. Und ohne viel Gelaber steigen wir direkt mal ein in die Bilderflut. Viel Spaß!

DSC_63621

Die Ultra Matte Lips gibt es in insgesamt 33 Farben. Sie kosten jeweils $ 6 und beinhalten 3,2 g Produkt. Ich habe mich für 9 Farben entschieden.

DSC_66711

Die weiße Umverpackung hat ihren üblichen Holo-Schriftzug sowie einen Aufkleber mit dem Namen der Farbe und einer Auflistung der Inhaltsstoffe und Angabe der Produktmenge.

DSC_66841 DSC_66811 DSC_66971 DSC_66921

Von links nach rechts: Donut, Solow, Trap, Bumble, Highball, Mars, Sundae, Drive-In und Lychee.

Die Verpackung der Ultra Mattes erinnert an die von Lipgloss. Durch den klaren Behälter mit Holo-Aufdruck kann man direkt sehen zu welcher Farbe man greift. Der Auftrag erfolgt mit einem Flockapplikator.

DSC_67211 DSC_67091

Gleiche Reihenfolge wie oben. Oben Tageslicht, unten Sonne.

Nachfolgend zeige ich euch alle 9 Farben an mir. Der Auftrag ist nicht immer super sauber und zum Schluss hin sieht die Mundpartie etwas gerötet aus. Aber diese Bürde trage ich gern! Für euch, für die Menschheit, für den Lippenstift-Gott! 😛

donut

Donut: Hat der ein oder andere vielleicht schon auf Instagram gesehen, dort wirkt er viel knalliger an mir als hier. Tatsächlich entspricht Donut auf diesem Bild eher der Realität. CP beschreibt die Farbe als „bright peach“. Dem „peach“ kann ich zustimmen, ich würde die Farbe aber eher als gedeckt bezeichnen und nicht knallig. Oder wie seht ihr das? Donut ist von der Textur etwas krümeliger als der Rest. In der Lippenmitte hat er sich nach drei Stunden sichtbar abgenutzt und wenn ich lächle, kann man sehen, dass die Farbe nicht mehr in den Lippenfalten sitzt, was etwas komisch aussieht.

solow

Solow: Laut CP ein „neutral nude pink“, bei dem ich absolut mitgehen kann. Solow ist eine tolle Alltagsfarbe. Er lässt sich spielend einfach auftragen, trocknet ziemlich schnell, bröselt nicht, bleibt schön smooth und hat bei mir bis zum griechischen Essen ca. 10 Stunden gehalten. Gefällt mir richtig gut!

trap

Trap: Trap musste ich als erstes tragen als ich mein Päckchen bekommen habe. Ein außergewöhnliches „dusty greige“, das mir total gut gefällt. In Zeiten von MAC Stone, Lime Crime Cashmere und Konsorten kommt Trap bei mir total gut an. Der Auftrag ist auch hier sehr einfach und smooth.

bumble

Bumble: Ich sage ja immer, dass ich kein großer Fan warmer Töne an mir bin. Ich muss aber zugeben, dass sich Bumble – ein „dusty warm terracotta“ – doch ziemlich gut mit meinen braunen Haaren und den Sommersprossen versteht :) Erinnert mich von der Farbe her an MAC Brick-O-La. Auch hier war der Auftrag einfach, deckend in einer Schicht.

highball

Highball: Hallo Highball, bist du öfters hier? Ich liebe dich! ♥ Ich hatte irgendwie Sorge, dass knalligere Farben nicht ganz so zuverlässig aufzutragen sind und nicht so gut halten, aber wie ich darauf gekommen bin, weiß ich auch nicht mehr. Highball war Liebe auf den ersten Blick. Angeblich ein „hot red-pink“, bei dem ich aber kein Rot sehe, sondern nur ein wunderschönes, kühles, reines Pink. Ein Traum. Der Auftrag ist easy, smooth, wundervoll!

mars

Mars: Mars scheint mir die große Schwester von Highball zu sein. Älter, gesetzter, nicht mehr so viele Flausen im Kopf. Hier kann ich mit „red fuchsia“ gut mitgehen. Ein schönes sattes Ergebnis, einfach aufzutragen. Mars schreit nicht so laut wie Highball, ist etwas gedeckter, aber trotzdem richtig klasse.

sundae

Sundae: Dieser Kandidat ist der einzige mit Schimmer. „Vibrant magenta with a subtle blue violet undertone“ ist wahnsinnig toll und auch irgendwie 80er. Ich hätte nicht geglaubt, dass Ultra Matte mit Schimmer funktioniert, aber es funktioniert. Sundae ist von der Textur her etwas durchscheinender als die anderen und braucht dadurch eine zweite Schicht. Aber die Farbe ist einfach mega. Wo ist meine Dauerwelle? 😀

drive-in

Drive-In: Auf den ersten Blick kamen mir Drive-In und Lychee sehr ähnlich vor. Drive-In wird als „mid-tone bright magenta“ beschrieben, für mich ist das allerdings Lila. Wobei DI doch mehr magenta ist als Lychee, wie ihr bei den oberen Swatches sehen könnt. Schöne Farbe, erster Eindruck ist gut.

lychee

Lychee: Sobald ich lila Lippenstift trage, wirkt mein Gesicht gelb 😛 CP sagt, dies sei ein warmes Violet? M.M.n ist Lychee viel kühler als Drive-In, aber vielleicht habe ich auch einfach einen Knick in der Optik. Lychee ist ähnlich wie Donut etwas krümeliger, nicht ganz so deckend, am besten zwei Schichten auftragen, wobei das die Krümeligkeit eher noch fördert. Ich muss noch mehr testen, das ist nur der erste Eindruck.

Und zum Schluss noch eine kleine Übersicht, die mit Klick sogar größer wird.

allover

Zusammenfassend kann ich sagen, dass mir die Textur und Farben der Ultra Matte Lips ziemlich gut gefallen. Donut und Lychee tanzen etwas aus der Reihe und sind ein bisschen krümeliger, aber der Rest ist richtig smooth und lässt sich einfach auftragen. Beim Auftrag muss man sich beeilen, denn die Lippenstifte trocknen super schnell an und werden richtig matt. Danach kann ich mit den Fingern über meine Lippen streichen und sie fühlen sich seidig an und machen meine Finger auch nicht schmutzig. Am besten gefallen mir bisher Solow, Trap und Highball.

Die neu erschienenen Farben machen mich auch ziemlich an, besonders Kapow und Be-Dazzled rufen leise meinen Namen. Aber jetzt bin ich erstmal versorgt.

Weitere Berichte findet ihr übrigens bei Kyra und Sandri (hier und hier).

DSC_65591

Na, wollt ihr jetzt auch bestellen?

Habt ihr die Ultra Matte Lips auch schon probiert? Welche Farbe gefällt euch am besten?

Bis bald!

_STEF


wallpaper-1019588
💋 Weltkusstag 💋
wallpaper-1019588
[Comic] Nennt mich Nathan
wallpaper-1019588
Neues Gaming-Smartphone Asus ROG Phone 6 erschienen
wallpaper-1019588
Napfunterlage Hund