Clevere Lösungen für eine kleine Küche

Wenn die Wohnung klein ist, dann wird in vielen Fällen vor allem am Küchenraum gespart. Gemütliche Atmosphäre weicht dabei meist einem beengten Raum und auch das Kochen wird dann oft zu einer anstrengenden Angelegenheit. Durch die Nutzung einiger nützlicher Tipps kann man jedoch auch aus einer beengten Küche viel herausholen und so für mehr Platz sorgen.

Kleine Tipps für große Wirkung

Eines der Hauptprobleme in kleinen Küchen ist in der Regel der Stauraum. Aufgrund der Tatsache, dass große Schränke oftmals keine Alternative darstellen, muss man sich Gedanken machen, wie die verschiedenen Küchenutensilien gelagert werden können. Eine nützliche Idee kann hierbei die Nutzung der Wände sein. Durch Magnetleiste lassen sich beispielsweise Messer an der Wand lagern und man erhält mehr Stauraum in seinen Schränken. Aber auch die praktische Aufbewahrung von Küchenutensilien an Haken wirkt sich sehr platzsparend aus.

Eine eigene Sitzecke mit Tisch dürfte in kleinen Küchen ebenfalls nur selten möglich sein. Der Tisch und die Stühle nehmen einfach zu viel des kostbaren Platzes weg. Möglich sind jedoch ein Bartresen sowie ein paar passende Hocker. Gerade der Tresen ist eine gute Idee, der er gleichzeitig eine weitere Arbeitsfläche darstellt. Generell stellen Arbeitsplatten in vielen Küchen ein Problem da. Wer viel kocht, der wird schnell an seine Platzgrenzen stoßen und sich mehr Arbeitsflächen wünschen. Helfen können hier ausziehbare Arbeitsplatten, welche bei Bedarf schnell Abhilfe schaffen.

Große Küchengeräte und die Nutzung toter Ecken

Sperrige Backöfen oder große Geschirrspüler sind ein weiteres Thema, das in kleinen Küchen immer wieder für Probleme sorgt. Beim Herd bietet es sich an, gleich vollständig auf ein sperriges Gerät zu verzichten und sich stattdessen die Herdplatten in eine der Arbeitsplatte integrieren zu lassen. Auf diese Weise kann der Stauraum unterhalb der Arbeitsplatte immer noch genutzt werden. Als Ofen empfiehlt sich dann eine Mikrowelle mit Offenfunktion, welche bequem in einem der Oberschränke integriert werden kann.

Zusätzlicher Platz lässt sich zudem aus der Nutzung von toten Ecken gewinnen. Unter einer toten Ecke versteht man den Punkt, an dem zwei Schränke in einer Ecke aufeinandertreffen. Dort ist grundsätzlich Platz vorhanden, kann jedoch meist nicht genutzt werden. Die Lösung für das Problem können Dreh- und Schwenkauszüge sein, aber auch ein Karussellschrank bietet sich bei solchen Stellen in der Küche an. Darüber hinaus sollte man beim Kauf der Schränke darauf achten, dass diese einen Vollauszug besitzen. Mit einem solchen Auszug können Schubfächer zur Gänze herausgezogen werden, sodass auch wirklich jeder Zentimeter Stauraum genutzt werden kann.


wallpaper-1019588
Tag des Querbinders – National Bow Tie Day in den USA
wallpaper-1019588
Hello beautiful Hoi An!
wallpaper-1019588
Lyskamm-Traverse: Tanz über dem Abgrund
wallpaper-1019588
Hanneforth – Glutenfreie Brote, Brötchen, Backmischungen und mehr – Gewinnspiel
wallpaper-1019588
And the winner is ...
wallpaper-1019588
Hirschkalbshaxen in Pilzrahmsauce
wallpaper-1019588
Kinderbuch-Adventskalender | 10. Dezember
wallpaper-1019588
Mädchen mit Schnauz und Bart