{Clean Eating} Zuckerfreies Granola

Eigentlich wollte ich ja heute ein Rezept für selbstgemachte, cleane Schoko-Chips für euch aufschreiben - aber nachdem es auf Instagram so viel Nachfrage zum zuckerfreien Granola gegeben hat, gibts heute erstmal das! Klar, momentan verzichten in der Fastenzeit viele auf Zucker, da ist jedes zuckerfreie Rezept willkommen :-) Ich faste ja heuer nicht, ich stille noch voll, da kann ich das einfach nicht, ich brauche viel Energie. (Wobei ich ja ohnehin immer auf zugesetzten Zucker zu verzichten versuche, klappt mal besser, mal schlechter)

{Clean Eating} Zuckerfreies Granola

Oft bekomme ich die Frage, was denn Granola eigentlich ist. Am ehesten kann man es beschreiben wie Knuspermüsli, bei dem Flocken zusammen kleben und richtige „Cluster" ergeben. Meist wird das durch die Zugabe von Zucker oder einem zuckrigen Sirup erreicht (oder auch Honig). Alles wird gemischt und im Ofen gebacken, und beim Abkühlen erreicht man dann eben diese „Klumpenbildung". Ok, das klingt jetzt nicht so schön kulinarisch, aber ihr wisst was ich meine. Jedenfalls kann man das auch ohne Süßungsmittel machen, nämlich schlicht und einfach mit Kokosöl. Dann ist das Granola zwar nur fest, wenn man es im Kühlschrank aufbewahrt, aber solange es gut schmeckt ist das ja eigentlich egal, oder?! Also, hier ist mein Rezept:

{Clean Eating} Zuckerfreies Granola

Zutaten für ca. 300g (ca. 2 Einmachgläser á 250ml)

50g gepuffter Buchweizen
50g Haferflocken
30g Haselnüsse
30g Macadamia Nüsse
30g Kokosflocken
20g Sonnenblumenkerne
20g Sesam
2 EL Chia (oder Lein-) samen
70g getrocknete Marillen/Aprikosen
60g Kokosöl

Zubereitung
  • Das Backrohr auf 150°C (Umluft) vorheizen.
  • Die Nüsse grob hacken und die Marillen/Aprikosen in kleinere Stücke schneiden (ich hab sie gesechstelt).
  • In einer Rührschüssel alle Zutaten bis auf das Kokosöl vermischen.
  • Das Kokosöl schmelzen (sofern es fest ist, im Sommer ist es vermutlich ohnehin flüssig) und über die restlichen Zutaten verteilen. Gut vermischen, so dass alles gut vom Öl benetzt ist.
  • Das Granola auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech verteilen und im vorgeheizten Ofen ca. 10-12 Minuten backen, wobei es nach der Hälfte der Zeit einmal umgeschichtet werden sollte.
  • Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen - es wird erst nach dem Abkühlen fest, bzw. bei höherer Raumtemperatur eher erst im Kühlschrank, wo es auch aufbewahrt werden sollte. (Dort bleibt es auch knusprig, am ehesten in einem Glasbehälter)
{Clean Eating} Zuckerfreies Granola

Lasst euch von der langen Zutatenliste nicht abschrecken! Die Zutaten können gut ausgetauscht werden, es ist eigentlich egal, welche Nüsse ihr verwendet. Statt dem Buchweizen kann gerne auch ein anderes gepufftes Getreide genommen werden, ich denke es klappt auch ohne Sesam und das Trockenobst kann auch ausgetauscht werden. Das Rezept ist also sehr flexibel, und mit Gewürzen kann man es auch gut der Jahreszeit anpassen (also zB. Vanille geht immer, Zimt vielleicht eher im Winter etc.)

Mir hat jedenfalls meine Schüssel Frühstücksgranola heute mein Sohn weg gegessen - es schmeckt also nicht nur mir!! Wie ist das bei euch, gibts ab und zu Granola? Selbstgemacht oder gekauft?

{Clean Eating} Zuckerfreies Granola

wallpaper-1019588
2 Last-Minute Halloween Looks - The Half-Face Girl & Splattered nails
wallpaper-1019588
Die Trendfarben der Saison Herbst/Winter 2016 laut Pantone®
wallpaper-1019588
LIFE - Im Weltraum hört dich niemand seufzen
wallpaper-1019588
Osterkörbchen mit Anleitung
wallpaper-1019588
Million Vibes Soundsystem – The Vibration Show – Episode #7 – podcast
wallpaper-1019588
Uber wohl vor nächster Mega-Finanzierung
wallpaper-1019588
Romanshorns Maskottchen
wallpaper-1019588
Schoko-Birnenküchlein (Kristallzuckerfrei)