Claudio Hils: Abseits

Claudio Hils: AbseitsClaudio Hils hat sich immer wieder mit dem Zustand und der Entwicklung von Stadträumen und Kultur­land­schaften beschäftigt, etwa mit einer Dokumentation des gesellschaftlichen Umbruchs in der ehemaligen DDR (Neuland) oder der Zukunft von Stadträumen (Dream City). Nun ist das Buch „Abseits“ erschienen, in dem Hils sich am Beispiel Oberschwabens mit dem ländlichen Raum auseinandersetzt.

Das Buch

In den Zeiten der Globalisierung, in denen wir leben, ist selbst im kleinsten Dorf die Welt längst eingemeindet worden. Und trotzdem ist das Dorf noch immer eine Welt für sich. Längst aufgebrochen die Enge und das Abgeschlossene, das Heimat früher hatte. Die Natur, einstmals existenzieller Grund, nun Umland und Umgebung. Aus der Dorfgemeinschaft wurden Dorfgemeinschaften, aus der Dorfkultur Dorfkulturen. Statt Auswanderern, bezeugen Ortsdurchfahrten, gibt es nur noch Pendler und Berufsnomaden. Und wie fließend der Wandel ist, zeigt sich zwischen Restaurierung und Zerfall auch am Architektonischen, an den Fixpunkten im Ortsbild.

Der Fotograf Claudio Hils macht sich ein Bild vom Ländlichen, nimmt uns mit auf seine fotografischen Ortsbegehungen durch Oberschwaben. Seine Ausschnitte aus der dörflichen Wirklichkeit werden zu Zeitfenstern, leuchten Räume aus, zentrieren Details und Abseitiges. Und haben etwas Seismographisches, wenn sie Verschiebungen im Ortsgefüge wahrnehmen, die Stellen entdecken, wo das Alte und das Neue, das Dominierende und das Verschwindende aneinander angrenzen, sich überlappen oder ineinander übergehen  Die Abstände, die Standpunkte und die Blickwinkel, die Claudio Hils zum Fotografieren einnimmt, haben dabei etwas von Markierungen an sich, die es zum Vermessen und zum Verorten braucht.

Claudio Hils, 1962 in Mengen geboren, lebt und arbeitet dort. Er studierte Kommunikationsdesign an der Universität Essen. Seit 1993 freier Autorenfotograf, seit 2008 Professor für Fotografie an der Fachhochschule Vorarlberg, Österreich. Kurator von Ausstellungen historischer und zeitgenössischer Fotografie; zahlreiche eigene künstlerische Ausstellungen und Publikationen in renommierten Kunst-Verlagshäusern, darunter »Neuland«, »Red Land«, »Dream City«, »The Making of the Euro«, »Archive_Belfast«. Fotografisch von ihm gestaltet erschien 2012 bei Klöpfer & Meyer der hoch gelobte Prachtband Thomas Knubbens: »Hölderlin. Eine Winterreise«.

Quelle: Amazon.de

- Website des Fotografen Claudio Hils
- Artikel über das Buch “Abseits” auf Spiegel Online

>

<a href="http://ws.amazon.de/widgets/q?rt=tf_mfw&ServiceVersion=20070822&MarketPlace=DE&ID=V20070822%2FDE%2Farchitektur0f-21%2F8001%2F05956cb0-bc00-4b45-a1d2-fb0dc17a105b&Operation=NoScript">Amazon.de Widgets</a>