Clarins Baume Couleurs Lèvres 08

R0012458

Clarins mausert sich zu einer ziemlichen beliebten Marke bei mir – die Foundationprobe, die ich hatte, war ganz toll und auch ergiebig, da muss wohl die Fullsize her (Skin Illusion Foundation), Lippenstift und Blush konnten mich auch voll überzeugen! Clarins liegt preislich gesehen für eine Luxusmarke noch ganz gut, der Gloss oben kostet 16 EUR für 15 ml, das finde ich total okay.

Zufällig haben Samira, Franzi und ich bei Twitter über die Glosse geschrieben und kamen so auf die Idee, unsere einfach gemeinsam vorzustellen. Bei den beiden findet ihr also jetzt auch Posts über ihre Glosse! :-) R0012460 Mein Gloss hat eine dunklere Rosenholzfarbe mit sehr feinem Schimmer, der aufgetragen nicht ins Auge fällt. Das Besondere an dem Gloss ist ja, dass es ein Glossbalm ist, also die Lippen gleichzeitig auch pflegt. Das macht er tatsächlich, für die intensive Pflege nehme ich aber immer noch eine “richtige” Lippenpflege her. Besonders toll ist aber, dass der Gloss durch seine leichte Pflegewirkung die Lippen nie austrocknet. Selbst wenn man ihn zig mal am Tag nachträgt. Als Balm mit Nebeneffekt Gloss ist er ungeeignet – als Gloss mit Nebeneffekt Pflege hingegen super ;-)

Das Tragegefühl ist ganz angenehm, der Gloss liegt leicht auf den Lippen. Man trägt den Gloss mit einer abgeflachten Plastikspitze auf, wie bei den alverde Gloss Tubes zum Beispiel. Außerdem riecht er fruchtig. Nicht zu aufdringlich, aber doch gut wahrnehmbar. 

Tragebilder

R0012613 R0012612

Ungeschminkt

R0011556 

Die Haltbarkeit ist auch gut – 1,5 –2 Stunden hält er (ohne Essen).

R0012459 Ich bin ziemlich angetan von dem Glossbalm, auch wenn ich keine weitere Farbe davon haben muss. Clarins hat ja noch andere schöne Sachen im Sortiment ;-)


wallpaper-1019588
Die wichtigsten Fragen & Antworten zu Windows 11
wallpaper-1019588
15 schnell wachsende Bäume, denen Sie beim Wachsen zusehen können
wallpaper-1019588
Neues Tablet Chuwi HiPad Air auf dem Markt
wallpaper-1019588
Der Chitwan Nationalpark in Nepal– Der letzte Rückzugsort des Nashorns